24 Std Pflegekraft Kosten

Betreuungskosten

Was kostet eine polnische Krankenschwester? Berechnen Sie hier die Kosten für eine 24-Stunden-Hauspflege aus Polen. Und wie funktioniert der Einsatz von Pflegepersonal? Holen Sie sich jetzt ein kostenloses & unverbindliches Angebot oder sehen Sie sich ein Beispiel für den Tarif an. Dazu kommen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie die Reisekosten (An- und Abreise) der Betreuer.

Betreuungskosten

Hinzu kommt die Pflegeintensität des Pflegepersonals, die sich nach dem jeweiligen Betreuungsbedarf in Arbeitsstunden pro Kalendermonat richtet. Die Unterbringung und Mahlzeiten müssen den Betreuern von der Gastfamilie oder der zu versorgenden Personen kostenlos zur Verfuegung stehen. Dazu gehört ein separater Raum für die Krankenschwester und mindestens die Mitbenutzung von Bad und Toilett.

Finanzierung durch das Ministerium für Soziales. Pro weitere im Haus zu betreuende Personen fallen Betreuungskosten von 10 € pro Tag an. Über 80% aller betreuungsbedürftigen Menschen werden zu Haus von ihren Verwandten versorgt, die damit einen überaus wichtigen gesellschaftspolitischen Wertbeitrag erwirtschaften. Die Stellung der pflegenden Verwandten wird seit dem 1.7.2007 dadurch gefestigt, dass die 24-Stunden-Betreuung gefördert wird und pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes und unabhängiges Wohnen führen können.

Durch das bundesweite Gesetz, mit dem das Haushaltsbetreuungsgesetz (HBeG) in Kraft getreten ist, wurden für die 24-Stunden-Betreuung zu Haus auf der Grundlage eines gesonderten Betreuungszeitraums rechtliche Pflegeverhältnisse geschaffen....".

Hauskrankenpflege durch die polnischen Krankenschwestern

Pflegepersonal stellen wir deutschlandweit zu günstigen Bedingungen! Bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben, erhalten Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot von Pflegepersonal oder polnischem Pflegepersonal. Nur wenn Sie sich für eine Pflegekraft entschieden haben, kommt ein entsprechender Arbeitsvertrag zu Stande. Erst wenn Sie die Person ausgewählt haben, die Sie betreuen soll, kommt ein Auftrag zu Stande und Sie haben ein volles Wort mitzureden. Im Regelfall werden immer 2 Betreuer angeboten.

Wenn Sie mit den beiden Vorschlägen nicht zufrieden sind, können wir auf Anfrage auch andere Streitkräfte vorstellen. Im Regelfall erfolgt ein Austausch alle 2 - 3 Monaten. Es gibt aber auch Betreuer, die nur kurz oder sogar lang Zeit haben. Dies ist immer vom Betreuer abhängig. Erfolgt der Übergang zwischen zwei regulären Vorgesetzten oder werden immer wieder neue Mitarbeiter die Aufsicht über das Unternehmen führen?

Idealerweise übernimmt abwechselnd und in den meisten FÃ?llen zwei Pflegepersonen die Versorgung. Es ist jedoch eine Grundvoraussetzung, dass beide Seiten (Verantwortlicher und Betreuer) dies wollen. Das können Sie selbst bestimmen. Wenn Sie auch über die Ferien hinweg Stärke zeigen möchten, werden wir nach Betreuern Ausschau halten, die dies im Voraus zugeben.

Zu den Kosten: Wir arbeiten als unabhängige Mediatorin mit mehreren Anbietern zusammen. Der Betreuungsaufwand an gesetzlichen Tagen variiert von "pauschal 50 Euro pro Tag" bis zum "doppelten Tagessatz". Manche ließen ihre Truppen hauptsächlich mit einem Bus an einem Omnibusbahnhof ankommen, andere ließen ihre Truppen mit einem Minibus vor die Haustür einfahren.

Der Rechnungsbetrag wird in der Regel einmal im Monat ausbezahlt. Muss ich eine Gebühr bezahlen oder welche zusätzlichen Kosten gibt es? Neben den Kosten für die monatliche Pflege kommen nur die Fahrtkosten der Krankenschwester dazu, die zusammen höchstens 150 Euro für die Hin- und Rückfahrt betragen. Außerdem muss für Verpflegung und Unterbringung der Krankenschwester gesorgt werden.

Bei den von uns abgeschlossenen Verträgen beträgt die Mindestlaufzeit in der Regel nur 1 Monate und kann mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen gekündigt werden. Nein. Obwohl sich der Ausdruck 24-Stunden-Betreuung aus dem polnischen Sprachraum etabliert hat, heißt das in Wirklichkeit nicht durchgängige Betreuung rund um die Uhr.

Es handelt sich hierbei um einen Bereitschaftsdienst, der es Ihrer Krankenschwester ermöglicht, im Ernstfall vor Ort zu sein und sofort zu helfen. Die Krankenschwester hat einen Anstellungsvertrag mit einer wöchentlichen Arbeitsleistung von 30, 35 oder 40 Std.

Mehr zum Thema