Altenheim Bielefeld

Seniorenheim St. Pius, Bielefeld

Seniorenheim / Pflegeheim, Seniorenheim mit Pflegeheim, Seniorenheim, Seniorenwohnheim, Seniorenwohnheim. Das richtige Pflegeheim in Bielefeld finden. In den Senioren- und Seniorenheimen in Bielefeld werden die Bewohner umfassend betreut. Haus Rosenhöhe ist ein AWO-Seniorenzentrum in Bielefeld-Brackwede. In einer ruhigen und schönen Wohngegend südlich des Teutoburger Waldes in Bielefeld-Brackwede liegt das Johann-Heermann-Haus.

Pflegeheim St. Peter, Bielefeld

Dienstleistungen der ISW: Projektleitung: Als das Altenheim St. Peter 1965 von der Gemeinde St. Josef St. Johann in St. Petersburg errichtet wurde, war es das erste Seniorenheim in Bielefeld mit eigener Pflege. In drei Bauphasen wurde das Seniorenzentrum für rund 5 Mio. EUR umgestaltet und um einen neuen Baukörper erweiter. Der heute vierflüglige Baukörper transportiert Breite, Helligkeit und Geborgenheit in seiner grosszügigen Gestaltung.

Waren es früher nur Zweibettzimmer, so gibt es heute im Altenpflegeheim St. Peter nur noch Einbettzimmer (' 14 und 16 m²). Die beiden Einwohner verfügen über ein gemütliches Badezimmer mit Badewanne und Toilette. Das lichtdurchflutete und helle Wohnhaus verfügt nach Fertigstellung über 70 Plätze zum Wohlfühlen, Pflegen und Pflegen.

Bei laufendem Betrieb wurde das Haus ausgebaut. Nachdem ein Teil der Anwohner in das neue Haus eingezogen war, wurden die bestehenden Teile des Gebäudes nach und nach renoviert.

volumes

Es ist der zweite Unterbericht zu einem komplexen Forschungsprojekt (Projekt C-4 im Nordrhein-Westfälischen Forschungsverein Öffentliche Gesundheit: "Evaluation alterspsychiatrischer Einrichtungen und ähnlicher Netzwerksysteme unter spezieller Berücksichtigung des Lebenslaufs älterer Menschen nach alterspsychiatrischer Behandlung", Projektleiter: Professor Dr. Günter Steinkamp). Ihre Gründung ist einem Vorschlag des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Wirtschaft und Soziales zu verdanken, zunächst die von der Fachkommission der Bundesrepublik Deutschland 1988 vorgeschlagene flächendeckende Errichtung alterspsychiatrischer Einrichtungen (eine Mischung aus Kindertagesklinik, Ambulatorium und geriatrischer Beratungsstelle) zur Reformierung der Pflege im psychiatrisch und psychotherapeutisch-psychosomatischen Sektor zu evaluieren.

Dem ursprünglichen Konzept der Arbeit zufolge sollte eine Pflegeregion, in der ein altersheilkundliches Versorgungszentrum bereits eingerichtet war (Kreis GUtersloh), mit zwei Versorgungsregionen ohne ein solches Versorgungszentrum (Bielefeld und Düsseldorf) vergleichbar sein. muss auch zur Förderung einer ursprünglich als Ergänzung zur aktuellen Arbeit angelegten Empiriestudie verwendet werden, die sich sowohl mit Veränderungen in der Gestaltung und Funktionsweise sozialer Netze nach klinischer Gerontopsychiatrie als auch mit deren möglichen Folgen für die Heimaufnahme befasst (P. NetzziG.

Bei der Durchführung dieser Evaluierungsstudie waren aufgrund der oben beschriebenen Ressourcenverknappung Kürzungen erforderlich: Die ursprünglich vorgesehene Einbindung der Lieferregion Düsseldorf muss wegfallen.

Mehr zum Thema