Altenheim Düsseldorf

Sascha-Haus

Das richtige Pflegeheim in Düsseldorf finden. Fürstenwall Altenheim des Ev. Krankenhauses. In Düsseldorf Bilk wohnen Sie zentral - der Kirchplatz mit seinem täglichen Wochenmarkt und einer Vielzahl von Cafés laden zum Leben ein. In einem Düsseldorfer Altenheim ist man auf Alkoholiker spezialisiert.

In Düsseldorf-Derendorf am Spichernplatz befindet sich das AWO Seniorenzentrum Ernst-Gnoß-Haus mit seinen Einkaufsmöglichkeiten.

Fröhliches Nelly-Sachs-Haus

Es ist ein juedisches Alten- und Seniorenheim in Düsseldorf-Stockum. Es gibt eine Koscherküche, der Samstag und die religiösen und weltlichen Feste werden begangen. Nach Plänen des Düsseldorfer Architekturbüros Architekt Dr. med. Wolfgang Döring entstand zwischen 1969 und 1970 das Wohnhaus in der Nelly-Sachs-Straße 5 als Studentenwohnheim und Gasthaus für die nach Düsseldorf zurückkehrenden Väter.

In Anlehnung an die neuen Regelungen für Senioren- und Pflegeeinrichtungen wurde das Haus 2003 von den beiden Architekturbüros, Frau Dr. med. Margret Balkon und Herrn Dr. Ernst Endres[4], grundlegend saniert und ausgebaut, so dass 110 Menschen pflegebedürftig sind.

Pflegehelferinnen im Krankenhaus ab heute! Unmittelbar zum Inhaltsverzeichnis Telefon: 0 800 80 80 99 000 Ansprechpartner Suche Suchen Haupt Navigation Startseite Privatkunden Spitäler Seniorenheime Rettungsdienste Kindergarten / Kindergarten.... Unmittelbar zum Inhaltsverzeichnis Telefon: 0 800 80 80 99 000 Ansprechpartner Suche Suchen Haupt Navigation Startseite Privatkunden Spitäler Seniorenheime Rettungsdienste Kindergarten / Kindergarten....

Home erweitert Sucht-Station / News / Info-Pool - Altenheim On-line

Im Düsseldorfer Altenpflegeheim St. Josephhaus soll die Abteilung für süchtige Seniorinnen und Seniorinnen erweitert werden. Die Betreiberin der Anlage, die Firma Carl Zeiss, will auf die veränderten Bedürfnisse in diesem Gebiet eingehen. "Auch wir müssen den Ansprüchen genügen ", sagt die Leiterin der Pflegeabteilung der Düsseldorfer Karitas im "NRZ".

Bislang hat sich die Abteilung des Düsseldorfer Hauses auf Menschen mit Alkoholabhängigkeit spezialisier. "Man vermutet, dass Menschen, die vor allem im hohen Lebensalter oft einsam sind, auf Mittel zurückgreifen", sagt sie. "Menschen, die mit ihrer Abhängigkeit zu uns kommen, sind oft schlecht genährt, haben keine hygienische Versorgung und Verhaltensprobleme", sagt er.

Daher ist es schwierig, sie in einem Altersheim unterzubringen. Im St. Josephhaus müssen die Einwohner nicht ganz verzichten, aber der Verbrauch der Stoffe ist deutlich geringer. Nach drei bis vier Monate können die älteren Menschen in eine Folgestation umziehen. "Viele Leute wollen bei uns bleiben", sagt er.

Mehr zum Thema