Altenheim in Hamburg

Seniorenheim in Hamburg

Müssen Sie das Leben im eigenen Heim vorübergehend oder dauerhaft aufgeben, werden die Einrichtungen der Diakonie alles daran setzen, das Haus zu Ihrem neuen Zuhause zu machen - für einen längeren Zeitraum oder "auf Zeit". Die Stadt Altenheim liegt in attraktiver Lage im grünen Stadtteil Volksdorf im Nordosten Hamburgs. Umgeben von einem schönen Garten mit großer Liegewiese. In der Ortsmitte befinden sich eine ruhige Fußgängerzone und die Einkaufspassage Weiße Rose. Maltesertift St.

Maximilian Kolbe versteht sich als Ort des Wohlbefindens, der Sicherheit und Wertschätzung.

hamburgisch

Nicht nur für ältere Menschen in Seniorenheimen ist Hamburg eine wunderschöne Metropole, die viel zu bieten hat. An vielen Stellen ist die Hansestadt behindertengerecht. Doch nicht nur die Erreichbarkeit nimmt in der City zu, sondern beispielsweise auch die Generationsfreundlichkeit des Einzelhandels. Ein Qualitätslabel für "generationengerechtes Einkaufen" wurde in den Geschäften der Hansestadt eingeführ.

Ziel ist es, dass ältere Menschen und Einwohner der Seniorenheime in Hamburg bequem und konsumentenfreundlich einkaufen können. Auch in Hamburg werden geführte Stadtrundfahrten durchgeführt, die ältere Menschen durch die Innenstadt führen und ihnen verborgene Winkel außerhalb des Altenheims aufzeigen. Die Angebotspalette erstreckt sich von einer Bootsfahrt auf der Binnenalster oder durch den Hamburgischen Seehafen bis hin zu Tagestouren in und um Hamburg.

Wenn Sie Ihre Ausbildung im hohen Lebensalter fortsetzen wollen, haben Sie die Chance dazu in Hamburg. Ältere Menschen in der Hansestadt haben die Chance, wieder zu studieren. Die Seniorenuniversität der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg befasst sich mit Fragen, die den Belangen der älteren Menschen entsprechen. ist eines der grössten Museen in ganz Europa.

Das Umland von Hamburg verfügt zudem über eine Vielzahl schöner und interessanter Ausflugsziele: Die Nordsee, die Baltische See und die Lüneburger Heide sind beliebtes Ziel für Rentner und Einheimische. Nicht nur wegen des großen Seehafens, von dem aus Waren in alle Staaten ausgeführt werden, wird Hamburg als Eingangstor zur Außenwelt angesehen.

Hamburg ist mit 1,8 Mio. Einwohner die zweitgrösste deutsche Metropole und kann auf eine lange Geschichte als Wirtschaftsstandort zurückblicken. Die Gemeinde Altegamme zählt zu den Vierländern des Stadtteils Bernhardin in Hamburg. Es ist der am östlichsten gelegene Teil der Hansestadt und am Elbufer. Der Name des 1188 zum ersten Mal erwähnten Ortes stammt vom indischen Begriff "Gham" oder "Ghama", was "Erde" heißt.

Dementsprechend heißt die Bezeichnung für den Begriff "Alte Erde". Zum Landkreis zählt auch das Naturreservat des Berghorsters Elbergland, das den Bewohnern und Besuchern einen Erholungs- und Erholungsort anbietet. Im Jahre 1256 wurde der Ortsteil Bärenfeld, dessen Name vom damaligen Springer Ottos von Bären stammt, zum ersten Mal in einer Urkunde genannt. Sie liegt im westlichen Teil Hamburgs und wurde 1938 in den Altonaer Stadtbezirk eingegliedert.

In Hamburg Bärenfeld gibt es mehrere Parkanlagen, die von den Einwohnern des Bezirks gern als Erholungsgebiet benutzt werden. Im Norden der Trabrennstrecke des Bahrenfeldes liegt der Alte Volksspark, einer der grössten Stadtparks Hamburgs. Aufgrund der langen Tradition der Religionsfreiheit in Hamburg gibt es in der Hansestadt mehrere große Gräberfelder unterschiedlicher Tradition.

Die Gemeinde Barmbek-Süd zählt zum Stadtteil Hamburg-Nord und ist nordöstlich des Stadtgebietes. Die Backsteinhäuser aus den 20er Jahren, die Hamburgische Meilen und die dazugehörige Kirche sind besonders interessant. Gegenüber ist die Katholikenkirche, aber Hamburg ist evangelisch und so gilt die Evangelische Kirche als evangelische Stadt. Die von der KDD eingeleitete Erhebung von 1923 gipfelte in Barmbek-Süd.

Die Jugendherberge befindet sich direkt an der Grenze zu den Städten Schönbrunn, Würzburg, Wentorf/Holstein. Durch den Landkreis fließt die Kneipe und die Gemeinde befindet sich zum Teil am Elbufer. Der Bezirk verfügt auch über ein Naturmonument - der Berg-Dorfer Forst ist ein zwei Kilometer großer Waldbestand, der unter Naturschutz steht.

Eine weitere Besonderheit im Umfeld der Stadt ist die berühmte Hamburgische Informationsstelle. Das Bergstedtviertel Hamburg befindet sich im Nord-Osten von Hamburg und ist Teil des Stadtteils der Gemeinde Hamburg-Bandsbek. Die erste urkundliche Erwähnung von Bernhard L. F. Bergstedt erfolgte 1248 unter dem Titel Berg. Der Landkreis hat aber auch in landschaftlicher Hinsicht viel zu bieten, denn die beiden Naturreservate Heinesch/Inland und Rheinbeker Quellenental sowie das 4 ha große Naturmonument des Timmermoors zählen zum Land.

Im Osten von Hamburg liegt der Landkreis Plaza del Plaza del L'Azur, der zum Landkreis Hamburg-Mitte zählt. Früher war es das Dörfchen und wurde 1912 ein selbständiger Hamburger Stadtbezirk. Für die Entwicklung des Geländes wurden mehrere Grachten gebaut und meterhoch gestapelt, da sich im Sumpfgebiet liegt. Auch heute ist die Stadt ein Geschäftsviertel mit vielen Industrieunternehmen und nur wenigen Stadtteilen.

Die Gemeinde hat ihren Sitz im Hamburger Westen und ist Teil des Stadtteils Hamburg-Mitte. Vor der Eingliederung von William B. G. in Hamburg durch das Greater Hamburg Act von 1937 war die Stadt Teil des eigenständigen Stadtteils der Stadt. Im Nordwesten begrenzt der Ort die Autobahn 24 (Hamburg-Jenfeld) und die Autobahn 1 Richtung Norden - das ist das Areal der BBI.

Die im Altonaer Ortsteil gelegene Stadt ist eine der berühmtesten Vorstädte Hamburgs an der Elbe. Im Westen der Stadt erstreckt sich der nördliche Kamm der Niederelbe, der im Zentrum der Stadt ein steiles Ufer ausbildet. Ein beliebtes Ausflugsrestaurant ist auf der berühmtesten Anhöhe, dem Südberg - dort finden Sie ein Haus und eine Gaststätte auf der Anhöhe.

Anders als andere so genannte edle Vorstädte in Hamburg fällt unter anderem die Lage von Weißrussland aus: Der rund 50000 Einwohnern große Landkreis Braunfeld befindet sich im Nordwesten von Hamburg und ist Teil des Landkreises Westbalk. Im Jahre 1937 wurde das frühere Städtchen in die Hansestadt Hamburg integriert und kann seitdem als so genannte "Zwischenstadt" beschrieben werden, ein Platz mit städtischen und ländlichen Elementen.

Der 1271 urkundlich erwähnte Bezirk verdankt seinen Name dem gelbblühenden Besenstrauch, der im Altdeutschen "Bra(a)mbusch" genannt wird und für die Region charakteristisch ist. An der Grenze zu Bramfeld befindet sich der Bramfeldsee und die Seen sehen und sehen durch den Landkreis oder trennen ihn von anderen Landkreisen.

Obgleich das Gebiet als typische Wohn- und Geschäftsgegend angesehen wird, hat es dennoch einige Besonderheiten zu bieten. Die Hansestadt Hamburg im Landkreis Bergfriedorf kann auf eine lange Tradition blicken. Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes erfolgte 1188 im Rahmen des Dorfes Altegamme zur Gründung eines Deichvereins. Für die Landwirte der Zeit war die räumliche Nachbarschaft zu Hamburg sehr vorteilhaft, da sie ihre Erzeugnisse unmittelbar in der Innenstadt vertrieb.

Die Gemeinde hat ihren Sitz im nordwestlichen Teil von Hamburg und ist Teil des Landkreises Hamburg. Der östliche Teil des Bezirks ist die Feldmarke, ist bis heute Weidefläche erhalten und bietet daher eine ruhige Lage abseits der Hauptverkehrswege des Dorfes. Ungeachtet der guten Entwicklung zählt der Landkreis Hamburg zu den grünen Bezirken. Einer der Gründe dafür ist die räumliche Nachbarschaft.

Die Hansestadt Hamburg liegt etwa fünf km von der Innenstadt enfernt und ist Teil des Stadtteils Hamburg-Wandsbek. Die Gemeinde kann auf eine lange Historie verweisen und wurde 1247 zum ersten Mal in einer Urkunde genannt. Mit 54.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 3,2 km hinter Hoheluft-West ist der gleichnamige Landkreis der zweitgrößte in Hamburg.

Dennoch wird es dank der zahlreichen Grünanlagen wie dem Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Mar (Eimsbüttler-Park) oder den von Bäumen gesäumten Strassen wegen seiner verkehrsgünstigen und verkehrsgünstigen Verkehrsanbindung als Grünviertel angesehen und ist bei den Jugendlichen besonders begehrt. Der Landkreis hat bereits eine Reihe von Künstlern aus der Designszene, der Kunstbranche und der Musikindustrie hervorgebracht. Die Gemeinde hat ihren Sitz im Nordwesten der Aussenalster und ist Teil des Landkreises Hamburg-Nord.

Das Universitätsklinikum ist eine der renommiertesten und traditionsreichsten der Stadt. Das 1914 eröffnete und von Friedrich Schuhmacher entworfene Holthustenbad ist auch in Hamburg ein beliebter Badeort. Sie liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur U-Bahn-Station Kellerghusenstraße, einem der wichtigsten U-Bahn-Knotenpunkte des Verkehrsverbundes Hamburg. Bei Brautpaaren in Hamburg ist die St. Johaniskirche an der Ostalster sehr beliebt.

Das Stadtviertel Großflottbek liegt im Zentrum von Hamburg im Ortsteil Alta und wurde nach dem Flottbek-Bach genannt. Durch seine ruhige Wohnlage ist der Ortsteil ein sehr beliebter Wohnort und daher auch von Wohngebäuden gekennzeichnet. Hamburgs Ortsteil Hamburg-Zentrum ist von 1951 bis 2010 in die drei Ortsteile Hammer Norden, Hammer Süden und Hammer Zentrum aufgeteilt, die 2011 wiedervereinigt werden sollen.

Der Bezirk ist nur etwa fünf km von der Innenstadt von Hamburg enfernt und daher ein gesuchter Lebensraum. Mit einem der grössten und traditionsreichsten Parks in Hamburg, einem Stadion, einem Spielplatz, einer Schlittelbahn, einem Kinderplanschbecken, einem Blumen- und Krautgarten und einem Mini-Golfplatz ist der Bezirk auch für Mietwohnungssuchende interessant, denn er lädt mit einem umfangreichen Freizeitangebot und perfekten Rückzugsmöglichkeiten zur Erholung vom Alltagsleben ein.

Die Hansestadt Hamburg ist Teil des Landkreises Mülheim. Der Landkreis verdankt seinen Name dem ehemaligen Harvestehuder Stiftsgebäude. Im Süden von Yvesthude liegt der Ortsteil über dem Ortsteil Trier und im Osten begrenzt Harvestehudes die Aussenalster. Die Isemarkthalle, die der größte Freilichtmarkt in Europa sein soll, liegt direkt an der Isaestraße.

Zum Landkreis zählen auch die Landkreise Düsseldorf und Greindel. Seit den 1900er Jahren beherrscht der Art Nouveau Hamburg-Erholung. Am Standort des Norddeutschen Rundfunks (NDR) finden Sie auch den Standort Mülheim. Die Bezirkshauptstadt Hamburg setzt sich aus zwei Bezirken zusammen, die durch die Hohenluftchaussee in Hoheluft-Ost und Hoheluft-West durchbrochen werden. Die Gemeinde Hoheluft-Ost zählt zum Hamburgischen Landkreis Hamburg-Nord.

1939 wurde der Ortsname Hohenluft amtlich eingetragen und 1951 wurde Hoheluft-Ost ein eigenständiger Ortsteil. Hamburg Hoeheluft ist mit Hoheluft-Ost und Hoheluft-West einer der bevölkerungsreichsten Stadtteile Deutschlands. Die Hansestadt Hamburg ist Teil des nördlichen Stadtteils und befindet sich an der Aussenalster. Das Stadtviertel Hamburg Hoorn ist Teil des Stadtteils Hamburg-Mitte und schließt im nördlichen Teil an den Ortsteil Merienthal an.

Der Name des Bezirks wurde 1306 zum ersten Mal in einer Urkunde genannt. Neben dem jährlich auf der Rennbahn ausgetragenen German Desby gibt es auch einige wunderschöne Parkanlagen. Nach der evangelischen Reformationszeit ist der Landkreis Horns ebenso protestantisch wie die überwältigende Mehrzahl der Einwohner der Stadt. Die Stadt ist einer der Vororte an der Elbe und ein Ortsteil im Altonaer Stadtbezirk.

Das Stadtviertel ist ein geologischer Teil des Geestgebietes und sein Namen besteht aus den Wörtern Iron and Fracture. Erst 1951 wurde der Ort zu einem eigenständigen Bezirk, der heute den nördlichen Teil des Dockenhunder-Landes und einige Parzellen des Gebiets rund um die Orte Ösdorfer und Süddorfer einbezieht.

Die Hansestadt Hamburg zählt zum Landkreis Wendsbek und grenzt an die benachbarten Gemeinden Rothstedt und Taunendorf im nördlichen Teil, an die Gemeinden im westlichen Teil des Landkreises und an die Gemeinden im südlichen Teil von Paderborn, im östlichen Teil an den Landkreis Jennifer. Der Ort wurde zum ersten Mal 1304 genannt und sein Ortsname stammt vom Begriff der" Gelevelde". In vielen Jugendinstitutionen und Jugendklubs werden die jungen Menschen der Hansestadt betreut.

Das Lokstedter Stadtviertel in Hamburg ist eines der neun Quartiere des Landkreises Essbüttel. Der frühere bäuerliche Ort, der bereits 1110 in den Urkunden genannt wurde, war weniger eine Residenz für Handwerker, sondern bediente schon sehr frühzeitig wohlhabende Bürger aus Hamburg. Außerdem gibt es drei weitere Parkanlagen, in denen Bewohner und Gäste die Möglichkeit haben, die Ruhe und die Erholung im Grünen zu geniessen.

Das Stadtviertel Hamburg/Lurup gehört zum Landkreis Alta ña und liegt am nordwestlichen Stadtteilrand. Die folgenden Bezirke Hamburgs liegen an der Grenze zu Lurup: Éidelstedt, Édelstedt, Bahrenfeld u. Esdorf. Auch an die Kommunen Schengen und Nordrhein-Westfalen angrenzen. Obwohl es ein kleines Einkaufscenter gibt, besucht er für grössere Anschaffungen gern das benachbarte Zentrum für Einkaufen im Alstertal Shoppingcenter (AEZ) in der Stadt.

Der Landkreis Hamburg ist Teil des Landkreises Warschau. Das ruhige Viertel ist vollständig von anderen Bezirken umschlossen und wird hauptsächlich durch die Entwicklung von Einfamilienhäusern oder -häusern prägen. Die verkehrsgünstige Lage von der Innenstadt Marienthals bietet eine sehr gute Verkehrsanbindung, doch der Landkreis ist im Grünen und damit einladend.

Gerade für die Familie ist der Landkreis mit seinen vielen Grünflächen sehr angenehm. Ein bekanntes Denkmal in diesem Viertel ist das Husarenmonument, ein lebensgroßes bronzenes Botenpferd. Die Hansestadt Hamburg befindet sich im nordwestlichen Teil von Hamburg, umgeben von den Flughäfen Snelsen, Lökstedt und Fühlbüttel und gehört zum Landkreis Hamburg.

Das Dorf wurde 1343 zum ersten Mal in einer Urkunde genannt, aber das Dorf ist vermutlich seit der Mittelsteinzeit bewohnt. Jahrhunderts war der jetzige Bezirk ein kleines bäuerliches Dorf. Zu dieser Zeit grenzte mehrere Sümpfe an die Ansiedlung und den Abbau von Torf, aber auch der Tierhandel und die Landwirtschaft der näheren und weiteren Region waren für die Landwirte aufgrund der Nachbarschaft zu Hamburg sehr einträglich.

Seit Ende des achtzehnten Jahrhundert wurde das kleine Städtchen und seine nähere Umgebung von den Hamburgerinnen und Hamburgern als Naherholungsort benutzt. In der Folgezeit errichteten dort auch die reichen Stadtbürger ihre Wohnhäuser, so dass sich die Gemeinde allmählich in einen urbanen Stadtrand verwandelte. Der Bezirk Hamburg ist heute von vielen Privathäusern und Grünanlagen gekennzeichnet und wird durch viele Parkanlagen (Stadtwald, Nickelendorfer Ghege etc.) auch heute noch von vielen Hamburgerinnen und Hamburger als Erholungsgebiet benutzt.

Die Hansestadt Hamburg zählt zum Landkreis Alte und ist westlich von Hamburg gelegen. Nördlich von der Elbküste auf dem Gebirgszug des Geestrückens. Der Landkreis wurde 1297 zum ersten Mal unter dem Begriff "Nygenstede" genannt und war lange Zeit als Ort bekannt, an dem viele Kaufleute, Kunsthandwerker, Kleinbauern und Fischer von der Elbseite angesiedelt waren.

Auch die berühmte Pferdesportarena in Hamburg, in der alljährlich das Dressur- und Springturnier stattfindet, ist in kleinem Rahmen zu Hause. Das Stadtviertel Hamburg 0sdorf liegt im westlichen Teil von Hamburg und ist Teil des Stadtteils Aldona. Die Stadtgrenze von Hamburg ist mit den Stadtteilen Laurup, Bärenfeld und Groß Fottbek verbunden.

Reste des ehemaligen Dorfkerns, wie z.B. der heutige Hubschrauberhof, sind noch heute erhalten. Sehenswert ist auch eine ehemalige Fabrik in der Nähe von Vogtland. Im Westen Hamburgs befindet sich der Landkreis Ostmarschen. Das Othmarschchen ist amtlich dem Landkreis Alta und damit einer der pittoresken Vororte der Elbe. 1937/1938 wurde der Ort zusammen mit dem Ort Hamburg verlegt, so dass 30 Jahre später das "alte" Othmarschchen erheblich geändert und dem Stadtbild nachempfunden wurde.

Die Hansestadt Hamburg befindet sich im nördlichen Bereich der Hansestadt und ist Teil des Stadtteils Wordsbek. Von anderen Teilen der Hansestadt unterscheidet sich der Ort durch unbebaute Grünanlagen, weitgehend feuchtes Flachland, Wasser und teilweise sumpfige Zonen. Die Gegend um Pöppenbüttel ist vermutlich seit der Neusteinzeit bewohnt, wurde aber 1336 zum ersten Mal in einer Urkunde genannt.

Aufgrund der landschaftlichen Schönheiten der Alster, in der das Dorf gelegen ist, ist es seit Ende des neunzehnten Jahrhundert ein Erholungsgebiet für viele Bürger. Das Dorf ist heute auch ein beliebtes Erholungsgebiet, da viele Gebiete des Gebietes 1969 zum Naturschutzgebiet ernannt wurden. Das im Nord-Osten von Hamburg gelegene Gebiet ist Teil des Landkreises Würzburg und schließt an den schleswig-holsteinischen Landkreis Storm-ar.

Ursprünglich war der Ortsname ein Hinweis darauf, dass ein Mann mit dem Namen Radiolf den Ortsteil errichtete. Mit der Errichtung eines Bahnhofs im Jahre 1893 entwickelt sich der Landkreis zum bevölkerungsreichsten Landkreis, da der Landkreis als Lebensraum für Hochverdiener und Staatsbeamte interessant wird. Das Stadtviertel Hamburg Rissen gehört zu den Vororten der Elbe und ist in den Landkreis Alona integriert.

Das Städtchen liegt an der Grenze zu Hamburg und dem angrenzenden Ortsteil Sölldorf. Die Elbauen und der Forstpark Meranhöhe liegen ebenso in der Gemeinde Elben. Zu den weiteren Attraktionen gehören das Puppemuseum, das sich in einer kleinen Landhausvilla erhebt, und der Turm von Wittenberg. Auch der 1899 eingeweihte Turm ist das Markenzeichen des Landkreises und liegt am rechten Elbeufer.

Wegen der vielfältigen Naturreservate wird die Stadt auch als "grüne Oase" von Hamburg angesehen. Der Landkreis Hamburg hat seinen Sitz im Landkreis Hamburg und ist damit ein Landkreis der Stadt. In der Nähe des Marktplatzes steht das Sasel-Haus, das in der Tenne des alten Anwesens errichtet wurde. Im Allgemeinen zeichnet sich der Landkreis durch begrünte und stille Wohnstrassen aus; außerdem gibt es im westlichen Teil von Saasel (an der Poppenbütteler Grenze) einen Anschluss an den Alstertrampel.

Die Hansestadt Hamburg liegt nordöstlich der Hansestadt und ist Teil des Stadtteils Essbüttel. Dieses kleine ländliche Dörfchen wurde 1253 zum ersten Mal in einer Urkunde genannt Der Ortsname stammt von Schnelsingh und wurde nach einem Mann mit dem Namen Senel genannt. Jahrhundert, aufgrund der besseren Verkehrsverbindungen nach Hamburg, zog es immer mehr um.

1937 wurde die Stadt durch das Große Hamburgische Reichsgesetz in Hamburg eingegliedert. Die Hansestadt hat heute rund 27.000 Bewohner und ist aufgrund ihrer ruhigen Wohnlage ein beliebter Wohnort für die ganze Familie. Im Landkreis Sternbüttel befindet sich der Landkreis Hamburg, zu dem auch die Stadt und Gemeinde Klagenfurt gehören. Die steinzeitlichen Fundstücke belegen zwar die frühe Besiedlung Stellingens, doch wurde der Landkreis 1347 zum ersten Mal genannt.

In den Jahren 1937/1938 wurde der Hamburger Ortsteil integriert. Eine der grössten Sehenswürdigkeiten in Stellingen ist sicherlich der Zoo Hagenbeck mit seinem unter Denkmalschutz stehenden Denkmalschutz. Die Gemeinde Nordrhein-Westfalen ist Teil des Landkreises Alta und liegt an der südlichen Grenze zu Weißrussland. Auch ein Findelkind mit allen gefallene Krieger aus dem Ersten Weltkrieg steht in Sölldorf.

Mit dem verabschiedeten Großraumgesetz von 1937 ist Tondorf seitdem ein Hamburgischer Bezirk des Bezirks Westberg. Das Quartier fungiert vor allem als Wohnviertel, es gibt aber auch einige weitere Bereiche, die auch kommerziell genützt werden. Beispielhaft dafür ist das sehr zentrale Atelier Hamburg, in dem sowohl Fernsehprogramme als auch Spielfilme gedreht werden.

Das kleine Hamburgische Viertel ist Teil des Stadtteils Hamburg-Nord und hat ca. 15.000 Bewohner. Die Ortsbezeichnung verweist auf den geografischen Ortsnamen und befindet sich im Osten der Voralster. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte unter dem Titel Papierhude und war ein Anlegeplatz für Binnenschiffe. Nur 1608 wurde der Ortsname zum ersten Mal in der Geschichte der Gemeinde angegeben und verwies auf einen stillgelegten Bauernhof, auf dem Käuze siedelten.

Das von der Mauer durchquerte Hamburgische Viertel ist der gleichnamige Ortsteil mit der ehemaligen kreisfreien Hansestadt Hamburg-Mitte. In der Ortsmitte befindet sich der so genannte Wandbeker-Markplatz, der von der zweitältesten Kaufhauskette in Deutschland, nämlich Karlstadt Wandbek, durchquert wird. Die Gemeinde Winterhude zählt zum Landkreis Hamburg Nordrhein-Westfalen und ist gemessen an der Bevölkerungszahl der viertgroesste Landkreis Hamburgs.

Das Gebiet umfasst die vier Gebiete Winterhuder Norden, Winterhuder Süden, Innenstadt und Jarreststadt. Aber auch der Stadtteilpark und das Planetenhaus liegen in der Nähe von Berlin und sind bei Urlaubern und Einheimischen sehr beliebt. Die Hansestadt Wohldorf-Ohlstedt befindet sich im Nordwesten der Hansestadt und ist Teil des Stadtteils Westbalk.

1972 wurde dieser Bezirk aus den Bezirken Wohnldorf im Nordteil und Achlstedt im Südteil zusammengeführt und gilt seither als ein Bezirk. Der Bezirk Wohldorf-Ohlstedt ist einer der wohlhabendsten Bezirke in Hamburg, so dass das Image des Bezirks durch grosszügige, parkartige Parzellen und prächtige Landhäuser gekennzeichnet ist. Sie gehören zu den naturnahen und vegetationsbedingten Walddörfern und zu den reichhaltigsten Wohngebieten der Stadt.

Mehr zum Thema