Altenheim Kosten

Wie viel kostet die Pflege im Alter?

Muß ich den gesamten Platz im Altersheim selbst bezahlen? Der Preis für einen Platz in einem Altenheim ist von Region zu Region sehr unterschiedlich. Hohe Kosten entstehen bei der stationären Versorgung. Krankenpflegekosten (Pflegesatz), U & V, Ausbildungsabgabe, Investitionskosten. Wie viel kostet die Pflege in einem Altenheim?

Wie viel kosten Krankenpflege im hohen Lebensalter?

Das neue Pflegefinanzierungsgesetz ist seit Beginn des Jahres 2011 in Kraft und setzt die Versorgung in Pflegeeinrichtungen und bei der Špitex auf eine neue Grundlage. Pflegebedürftige müssen beispielsweise maximal CHF 15.95 pro Tag für Spitex-Dienstleistungen bezahlen, während die Versorgung in Seniorenheimen maximal CHF 21.60 pro Tag ausmacht.

Demnach müssen die Empfänger der Spitex-Leistungen pro Jahr max. CHF 5'825.40 zahlen, während die Pflege im Heim max. CHF 7'884.00 pro Jahr ausmacht. Die restlichen Kosten werden von den Krankenversicherungen und der öffentlichen Verwaltung getragen. Pflegebedürftige müssen sich jedoch noch an den Kosten mit der Krankenversicherung und dem Franchisebeitrag beteiligen. 2.

Allerdings sind die Kosten für Hotelbetrieb, Mahlzeiten und andere Pflegeleistungen im Altenheim nicht durch die Basisversicherung erstattet. Die oft beträchtlichen Mehrkosten trägt der Bewohner. Der Beitrag der Krankenversicherungen und die Kostenersparnis der Betreuungsbedürftigen reicht oft nicht aus, um die Kosten zu erstatten. Täglich wird er von der Firma Špitex für eine weitere halbe Stunde betreut, was 54,60 Francs ausmacht.

Er wird von einem Privatdienstleister für 700 Francs im monatlichen Rhythmus mit Lebensmitteln und Haushaltsartikeln versorgt. Sie wohnt in einem Altersheim im Aaregau.

Raten

Ist der Bewohner durch Spitalaufenthalt, Rehabilitation oder Urlaub abwesend, verrechnen wir 75% der Vergütung für den Pflegedienst, die Ausbildungsgebühr sowie die Unterbringung und Mahlzeiten. Falls die Abwesenheitszeit 3 ganze Tage nicht übersteigt, gibt es keinen Rabatt. Die Pflegeversicherung zahlt im Kurzzeitpflegebereich das Pflegegeld nur für maximal 8 Wochen in einem Betrag von bis zu 1.612,00 Euro.

Für Sie im hohen Lebensalter da

Der Restbetrag muss von Ihnen als Bewohner getragen werden, sofern Ihr Gehalt und Ihr Guthaben dementsprechend sind. Reicht dies nicht aus, besteht ein Anspruch gegen: solche Menschen, die Sie in den vergangenen 10 Jahren vor der Heimeinweisung (Rückgabeanspruch nach 528 BGB) in erheblichem Maße abgegeben haben.

Anmerkung: Seit 2017 ist der so genannte einheitliche Eigenbeitrag in Kraft. Dadurch wird gewährleistet, dass alle Patienten, die in einer Anstalt pflegebedürftig sind, in den Pflegestufen 2-5 den selben Eigenbeitrag haben. Das bedeutet, dass sich der Eigenbeitrag nicht erhöht, wenn eine pflegebedürftige Person eine höhere Pflegestufe erreicht.

Mehr zum Thema