Altenheime in Bremen

Seniorenresidenzen in Bremen

Seniorenheime in und um Bremen. Hier endet Ihre Suche nach einem geeigneten Pflegeheim in Bremen. Um den Senioren der Stadt das Altern so angenehm wie möglich zu gestalten, bietet Bremen verschiedene Möglichkeiten. Zusammen mit der Freien Hansestadt Bremen wurde das Pflegezentrum Arsten in einer modernen und attraktiven Architektur entwickelt. Herzlich Willkommen im Haus Weserhof Bremen.

a_Home +.

Die Rettungsteams gehen weiter auf die Suche nach Verschütteten: Acht Tote bei Sprengung im Seniorenheim

In einem Seniorenheim in Bremen sind bei der Sprengung wenigstens acht Menschen ums Leben gekommen. 2. Bis Dienstag Nachmittag haben die Rettungskraefte die Koerper von drei Maennern und vier Damen im Schutt geborgen. Laut Feuerwehrchef Karl-Heinz Knorr befand sich noch eine weitere Leiche unter den Schutt. "Allerdings ist die Chance, mehr begrabene Opfer bei lebendigem Leib zu retten, nahezu Null", sagt er.

Noch mehr als 24 Std. nach der Sprengung konnten die Rettungsdienste nur sehr behutsam vorgegangen werden, um potenzielle Hinterbliebene nicht zu bedrohen. "So lange nicht jeder einzelne der Steine umgeworfen wurde, müssen wir davon ausgehen, dass es noch mehr Opfer geben wird", so Dr. Roberts. Der viergeschossige Bau in der bremischen Grafschaft Bremens war am Montagmorgen wahrscheinlich durch eine Erdgasexplosion weitestgehend zerbrochen.

Der bei der Sprengung begrabene Mann und eine begrabene Person hatten sich mit dem Rettungsdienst per Mobiltelefon in Verbindung gesetzt und wurden am Nachmittag geborgen. Der Unfall wurde von Polizisten und Feuerwehren als wahrscheinlich angesehen. Eine Sprecherin bestaetigte, dass die Autobahnpolizei ein zum Teil beschaedigtes Stueck einer Verbindungsleitung zwischen der Gasleitung und dem Wohnhaus gesichert habe.

Alles deutete darauf hin, dass im Weinkeller eine große Gasmenge entwichen war, die sich dann entzündete. "Zwei Strassen weiter fanden wir Räume, die völlig zerstört waren", sagte er. Auch mehrere unmittelbar an das Altersheim grenzende Wohnhäuser sind unbewohnbar. Über 100 Polizisten, Feuerwehrleute und Katastrophenhelfer waren auch am vergangenen Tag den ganzen Tag im Dienst.

In der Zwischenzeit hat sich auf der Strasse vor dem Altersheim ein grosser Schutthaufen aus Mauer- und Betonresten angesammelt. "Alles wird sorgfältig von Menschenhand entfernt, da sich noch Menschen unter den Geröllhalden befinden können." Tagsüber kamen die Helfer in den ersten Keller, aber niemand war drin. In den 60er Jahren wurde das Gebäude als Altersheim für das betreute Leben errichtet, sagte der Immobilienmakler des Heilsarmees, Ernst Meier.

Mehr zum Thema