Altenpflege Polin

Seniorenpflege Polin

Die Caritas-Pflegerinnen haben das schon oft erlebt: Die im Haus lebende Polin war in der Besenkammer versteckt, als sie kam. Alles läuft optimal, die Polinnen leisten hervorragende Arbeit! Einige Minuten später: Polin, bist du dumm? Häufig sind polnische Frauen eine willkommene Hilfe. Viele polnische Frauen wollen in einem Kurzurlaub oder Urlaub ein paar schnelle Euro verdienen.

So funktioniert deutsch-nationalistischer Groll

Seit dem 13. November 2006 gibt es in diesem Forum einen Hinweis auf die illegale Anstellung von polnischen Mitarbeiterinnen als Betreuerinnen für Angehörige in der BRD. Es wird auf schwerwiegende Beschwerden in der Heimpflege in der Bundesrepublik hingewiesen. Polnisches Abzocken mit Altenpflege in ganz Europa !!!!

Seit Jahren bin ich auf freiwilliger Basis in der Altenpflege und Krankenpflege tätig und muss daher auf einige Missbräuche hier in der Bundesrepublik hinweisen. Es wird mir immer wieder von Erfahrungen berichtet, wo für die Fürsorge und Fürsorge eines Familienmitglieds persönliche Unterstützung aus ganz Europa benötigt wird. Mit der Bedürftigkeit unserer erkrankten und älteren Menschen wird Schamlosigkeit und Skrupellosigkeit getrieben.

In den Häusern leben die polnischen Damen mit den pflegebedürftigen Menschen. Mit der Zusage, dass man lange bleibt, fahren die Damen dann nach Deuschland. Der Reisepreis, ca. 150-200 EUR, muss von den Verwandten getragen werden. Einige von ihnen wollen sich nach ca. 3-4 Monate mit einer anderen Polin abwechseln. Die Polin kann natürlich die deutsche Sprache, heißt es im Voraus.

Man kann sich gut vorstellen, wie viel Mühe nötig ist, um die Polin zu Hause zu trainieren, damit sie weiß, was zu tun ist. Wenn die Polin mit ihrem Familienmitglied allein lebt, ist kein Wort mehr möglich. Natürlich verhandeln die polnischen Frauen auch ihr monatliches Gehalt vor ihrer Ankunft.

Sollten hier Sprachprobleme auftreten, kümmern sich Mediatoren, die bereits in der Bundesrepublik sind. Manch einer verhandelt 700-800 Euros. Ein Paar hat in einem Falle über 1000 EUR für die Pflege der Mütter bezahlt. Meist bleibt die polnische Frau doch nicht lange. Sie haben keine eigenen Eltern, sind selbstständig und wollen für immer in der Bundesrepublik sein.

Weil es eines Morgens heißt: "Ich muss nach Haus! Viele polnische Frauen wollen in einem Kurzurlaub oder Urlaub ein wenig Geld mitnehmen. Nicht die geringste Spuren von Langzeitpflege. Wenn eine andere Polin kommt, fängt das Haushaltstraining wieder von vorn an und ihr Familienangehöriger muss eine neue Persönlichkeit kennen lernen.

Es ist auch ein beliebter Trick der polnischen Frauen, für 1-2 Wochen in ihre Familien zu gehen, an Oster-, Pfingst-, Weihnachts- oder anderen Anlässen. Danach wartete man zu Haus, beantragte vielleicht eine Beurlaubung beim Auftraggeber und musste nach Ende der Zeit herausfinden, dass die Polin nicht die Absicht hatte, wiederzukommen.

Eine Rückfahrkarte kann an der Haltestelle in Gegenwart eines Familienmitglieds gekauft werden, das die Polin zum Omnibus gebracht hat. Allerdings werden die Rückreisekosten dann von der Polin getragen. Ich schlage vor: Bezahlen Sie die Fahrtkosten erst, wenn die Polin wieder bei Ihnen ist!

Mir ist ein Beispiel bekannt, bei dem eine Frau in nur acht Monate über 1000 EUR für den ständigen Wechsel der polnischen Frauen bezahlt hat! Diejenigen, die glauben, dass sie in der Zeit, in der die Polin im Haus ist, Unterstützung erhalten werden, haben sich auch enorm geirrt. Viele polnische Frauen haben keine Vorstellung von richtiger Altenpflege und Pflege.

In jedem Falle lassen diese Damen nach der Reise immer einen hohen Telefonkostenanteil zurück. Das bei einem monatlichen Gehalt von über 700 EUR.

Meist gehen die polnischen Frauen, kommen nicht wieder und die Rechnung kommt ein paar Woche später. Ein weiteres beliebtes Verfahren bei polnischen Frauen, die sich oft in einer Region gut auskennen, ist es, sich über Lohndifferenzen per Telefon zu erkundigen. Es kommt vor, dass eine Polin auf einmal den Hausstand verläßt, weil sie anderswo 50 EUR mehr hat.

Sie haben nur eines im Sinn. Für polnische Unternehmerinnen ist es irrelevant, dass der Umfang der Arbeit und damit die Vergütung in den einzelnen Haushaltungen variieren kann. Ein Pole hat mir einmal gesagt: "Für mich ist das Allerwichtigste mein Gehalt! Die Polen zerbrechen aus Unwissenheit immer wieder etwas im Haus.

Das merkt man erst, wenn die Polin schon lange nach Hause zurückgekehrt ist. Aber in den meisten Faellen haben diese beiden Damen eines gemein. Für seine betreuungsbedürftige Frau hat ein Junge über 800 EUR an eine Polin gezahlt (Pflegestufe 1). Doch die Polin hat auch mehr als 300 Euros für Essen abgezogen, weil die Anschaffungen nicht ausreichen.

Sollte die zu betreuende Frau einmal schwer erkranken und mehr Beschäftigung bekommen, ist die Polin rasch verschwunden. "Denn für eine echte Altenpflege reicht das Wissen nicht aus oder es gibt überhaupt kein Bedürfnis, solche Aufgaben zu erledigen. Eine Polin hatte er für seinen Familienvater daheim.

Sie musste auf einmal nach Haus gehen. Sie hat den Mann während ihres Aufenthalts in der Bundesrepublik getroffen und ist nie nach Italien zurückgekehrt. Auf die Konfrontation mit meiner Freundin erwiderte sie nur mit einem Grinsen: "Sie wollte nicht mehr die....... Die eine Polin bat vor kurzem um mehr als 1200 EUR für die Pflege einer älteren Person.

In Absprache mit dem Arzt zeigte sich, dass die Patientin keinerlei Kenntnis in der Altenpflege und Pflege hatte. Eine Polin war bis Ende September 2006 geblieben, sie wollte noch einmal kommen und über die Weihnachtszeit bis Anfang Dezember 2006 hierbleiben. Dann, nach nur drei Monaten, hatte sie am Morgen ihren Reisekoffer eingepackt.

"Aber das war schon im Voraus vorgesehen, denn ich habe noch nie von einer Polin über die Weihnachtszeit in Berlin erfahren. Die Verwandten lehnten es ab, den Arbeitslohn von 1600 EUR für die beiden Lebensmonate zu bezahlen, und diese Drohung wurde der polnischen Mafia ausgesprochen.

Es geht hier in der Bundesrepublik um Fremdenfeindlichkeit? Diejenigen, die mir davon erzählen, gehen mit den polnischen Frauen freundlich und einladend um. Vor kurzem habe ich mit einer Freundin gesprochen, die sich auch um ihre krank gewordene Mama kümmern muss und weiß, wie man diese polnischen Frauen abreißt. Was diese polnischen Frauen in der Pflege tun, kann man auch einem Vierbeiner zeigen.

Aber es gibt auch renommierte, internationale Vertretungen, die geschulte Schwestern oder Altenpfleger zum selben Tarif anbieten. Besser ist es, sich an eine Wohlfahrtseinrichtung oder einen privaten Altenpflegeverband in der Bundesrepublik zu wenden. Die Gelder für eine Polin hätten besser in berufliche Unterstützung investiert werden können. Abschließend möchte ich sagen, dass es hier und da sicherlich eine ordentliche Polin gibt, die verantwortungsbewusst, verlässlich und ehrlich arbeitet.

Das kann ich mir nicht alle Polinnen vorzustellen. Der Lösungsvorschlag des Textes für das Thema unzureichende häusliche Versorgung lautet, sich an ein deutsches Sozialzentrum oder an die privaten Altenpflegeverbände in der Bundesrepublik statt an die Beschäftigung polnischer Mitarbeiterinnen zu wagen. Die Antwort auf diese Frage lautet: Die Polinnen bieten eine unzureichende, wenn nicht gar schlechtere Versorgung.

Demnach müssen polnische Damen 24 Std. am Tag für ein Gehalt zur Verfügung stehen, das ihre eigene Rente nicht deckt. Würde das Hindernis bestehen, dass die Versorgung mit einer qualifizierten, institutionalisierten häuslichen Versorgung für die Angehörigen kaum bezahlbar ist, würde die Antwort anders aussehen. Es wird das Thema der häuslichen Krankenpflege über den Rand der antipolnischen Feindseligkeiten hinaus so gebrochen, dass die wahren Gründe des Leidens verschwiegen werden.

Polinnen sind ein Mittel, um das wirkliche Ärgernis zu vermeiden. Erinnern Sie sich: 22% der Polen sind im Zweiten Weltkrieg umkamen. Bei der ambulanten Versorgung gibt es zwei Arten von "Autorität": Diese beiden Gruppierungen werden von Polinnen bekämpft. Das ist in der Tat baulich unangemessen, denn Polinnen können auch in Deutschland wohnen, betreuungsbedürftig sein oder zu den wirtschaftlich überforderten Familienmitgliedern gehören.

Die polnischen Mütter können als dritte Gruppe von Leiden angesehen werden: Die Not zwingt sie, ihre Familie zu verlassen, um sich unter unmoralischen Umständen ins Ausland aufzumachen.

Mehr zum Thema