Alter Land

Altes Land

Bei den Spirituosen - Spezialitäten verwenden wir regionale Produkte aus dem "Alten Land" - dem größten Obstgarten Nordeuropas. Ich freue mich, dass Sie sich für mein Buch "Apfelblütenzauber" und seine Umgebung, das Alte Land, interessieren. In ihrem neuen Fall "Sarah Kohr - Mord im Alten Land" beteiligt sich Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) an einem Standortwechsel nach Hamburg. Es gibt nichts Schöneres, als die Schönheiten des Alten Landes mit dem Fahrrad kennenzulernen.

Früchte so weit das Auge reicht.

Weiße rosafarbene Kirschen in Blüte und saftigen Äpfeln, prächtige Fachwerkbauten und verzierte Tore, grüner Deich und schimmernde blaue Graben, Wassergräben und die Elb - das Altland erweckt viele Eindrücke und ist zu jeder Zeit des Jahres einen Abstecher Wert. Egal ob im Frühjahr für die Kirschenblüte oder im Hochsommer und Winter für die Weinlese - die Gäste können hier viele Reize erleben, vor allem die reizvolle Natur sowie Kulturveranstaltungen und Sehenswertes vom Turm bis zur Arp-Schnitger-Orgel.

Die Altstadt ist eine einzigartige Region. Der Elbzufluss - das sind die beiden Seitenarme des Alten Landes, die sogenannte Schinge, die Löhe und die Estenscheide. Obgleich sich hier schon in der vorchristlichen Zeit Menschen an der Elbe ansiedelten, entwickelte sich die moderne kulturelle Landschaft vor allem ab dem 12.

Die Region ist mit einer Fläche von rund 10.500 ha eines der grössten Obstanbaugebiete in Europa. Aber nicht nur der fruchtbarer Elbboden, sondern auch die milde Jahresdurchschnittstemperatur von 8,5 °C und viele Stunden Sonnenschein machen die Vielfalt der Obstsorten in Norddeutschland möglich. Das Jahr im Altland wird durch den natürlichen Kreislauf der vielen Obstsorten mitbestimmt.

Krönung der Königin der Blumen, die für ein Jahr das Land im In- und Ausland vertritt. Die Tradition der Stadt wird mit traditionellen Tänzen, traditionellen Kostümen und musikalischen Köstlichkeiten untermalt. Die Blumenpracht kann man an mehreren Frühlingswochenenden auch auf der Blumentour des Doppelstockbusses sehen. Reiseführer erklären Ihnen die Besonderheiten und die Wichtigkeit des Obstbaus im Auenland.

Hier kann man die ganze Bandbreite des Äpfels und seiner Erzeugnisse und Speisen kosten und ein buntes Animationsprogramm genießen. Die beste Art, das alte Land zu erkunden, ist mit dem Rad oder zu Fuss. Mehr als 100 km Haupt- und Nebendeiche führen durch das Alte Land und bieten die Möglichkeit, entlang des Deiches zu radeln.

Der Radverkehr im ganzen Hohen Land erstreckt sich über rund 1.000 km. Auf dem Weg dorthin findet man antike Holzhäuser, Bauerngeschäfte und Cafes mit altertümlichen Delikatessen. Auch der berühmte Elbe-Radweg und der Nordseeküsten-Radweg führt durch das Alte Land. Unter Mein Old Land gibt es zahlreiche Tourvorschläge zwischen 18 und 39 km.

Doch nicht nur mit dem Rad, auch zu Fuss kann man das Land herrlich erobern. Außer schönen Wanderungen auf dem Elbdamm, dem Lüheddeich und dem Esteddeich ist der Fruchtpfad ideal. Auf dem 1,5 Kilometer langen Jorker Westinnerweg inmitten der Obstgärten sind 12 Tafeln aufgebaut, die interessante Informationen über den Obstbau von der Bepflanzung bis zur Lese liefern.

Selbstverständlich gibt es auch Bustouren, die beliebte Zugfahrt oder die Obstfarmwanderungen, bei denen die Besucher einen Einblick in die Schönheiten des Alte Land haben. Die regelmässigen Führungen können Sie in der Übersichtsseite der ALT-Länder Ferienswoche nachlesen. Der Schiffsverkehr ist neben dem Obstbau seit je her ein wichtiger Pfeiler für ältere Menschen. Mit ihren fruchtbringenden Sümpfen gewährleistete die Elbestadt nicht nur einen gelungenen Obstbau, sondern war auch die bedeutendste Wasserstrasse des Altlandes.

Bei einem gemütlichen Rundgang auf dem Elbdeich kann man die Seeseite des Alte Land erahnen. Im Rahmen der ständigen Ausstellung "Meer erleben an, an der Elbe" gibt es unter anderem ein Begehungsmodell der unteren Elbseite, Wechselausstellungen von Kunst und Foto. Ein maritimes Highlight des Alte Land ist der Turm Twielenfleth im fernen Osten des Alte Land.

Trotzdem ist eine Besichtigung des ehemaligen Seehafens lohnenswert. Auf Wunsch können Fachvorträge zu Maritime Fragen wie die Historie des Seehafens oder zu den Schiffseignern von Atlanta buchbar sein. Zum einen die kunstvoll gestalteten Fachwerkbauten mit üppig geschmückten Brauttoren und den prächtigen Toren davor und zum anderen die 10 Altländerkirchen in den Ortszentren von Zwielenfleth, Holland, Steinkirchen, Grüneneich (1. Meile), Mittelkirchen, Neuenburg, Jena, Jork, Bremerhaven, Esterbrügge (' 2. Meile) und St. Pankreatius Neuefelde (3. Meile) bezeugen dies.

Kennzeichnend für die Kirche ist, dass ihre Kirchtürme neben dem Kirchenschiff liegen, da der Fußboden der Belastung durch die Kirchtürme nicht standhält. Die wertvollsten Schätze der Kirche sind jedoch ihre zum Teil über 500 Jahre alte Orgel. Dieses herausragende Kulturerbe steht im Mittelpunkt des jährlichen Orgelfestivals "Arp Schnitger's Birthday", zu dem in allen Orgelkirchen des Alte Land und der Region Orgelkonzerte aufgeführt werden.

Immer wieder wird der Anblick der Besucher des " Alte Land " von den Holzhäusern mit ihren Hochzeitstüren und prächtigen Toren eingefangen. Das weiss lackierte Massivholz ist mit Aphorismen versehen, die die Eigenschaften von ALTLÄNDER wiedergeben. Die beispielhafte Erhaltung dieser Werke ist ein gutes Indiz dafür, wie die Tradition im Altland gelebt wird. Auch das Alte Landesmuseum in der Jorker Innenstadt bietet den Besuchern die Möglichkeit, in konzentrierter Weise altländerische Historie zu erproben.

Die ereignisreiche Geschichte der Region, die von der ständigen "Bedrohung" des Wasser gekennzeichnet ist, wird durch das Haus der Fachhallen dokumentier. Im Alten Land gibt es über 400 Denkmäler, darunter Fachwerkhäuser, Leuchttürme, Gotteshäuser, Kirchlein und Mühle.

Mehr zum Thema