Alzheimer Vorbeugen

Vorbeugung und Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der Alzheimer-Prävention, um gesund alt zu werden. Manche befürchten, dass sie später Alzheimer entwickeln werden. Kann ich mich vor Alzheimer schützen? Die Alzheimer-Krankheit im Alter ist die Sorge und Angst vieler Menschen. Es ist jedoch bereits in jungen Jahren möglich, die Weichen richtig zu stellen, um die Wahrscheinlichkeit, später an Alzheimer zu erkranken, deutlich zu reduzieren.

Vorbeugung und Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Alle wissen, dass sich die Alzheimer-Krankheit ausbreitet und noch nicht geheilt werden kann. Aber hier ist die gute Nachricht: Es gibt einen einfachen Weg, sie zu stoppen und die Beschwerden zum Teil umzukehren - mit ausgesuchten, gesundheitsfördernden Fettsäuren wie Kokosnussöl! Auch die Medizinerin Maria Neuport, deren Mann bereits im Alter von 50 Jahren an Alzheimer litt, sucht mit grossem Einsatz nach ihr.

Sie hat diese Nahrungsergänzung entdeckt, die jeder leicht zu Haus machen kann: mit so genannten Mittelkettenfettsäuren, wie sie in Coscos oder Palmenöl sind.

Die Alzheimer Krankheit - Prävention und Behandlung

Alle wissen, dass sich die Alzheimer-Krankheit ausbreitet und noch nicht geheilt werden kann. Aber hier ist die gute Nachricht: Es gibt einen einfachen Weg, sie zu stoppen und die Beschwerden zum Teil umzukehren - mit ausgesuchten, gesundheitsfördernden Fettsäuren wie Kokosnussöl! Auch die Medizinerin Maria Neuport, deren Mann bereits im Alter von 50 Jahren an Alzheimer litt, sucht mit grossem Einsatz nach ihr.

Sie hat diese Nahrungsergänzung entdeckt, die jeder leicht zu sich nehmen kann: mit so genannten Mittelkettenfettsäuren, wie sie in Kokosnuss- oder Palmenöl vorkommt. Der Grund: Bei Krankheiten wie Alzheimer kann das Hirn seine gewohnte Energieressource Glucose nicht mehr nutzen, den Hirnzellen mangelt es an Kraft und sie versterben allmählich.

Die mittelkettigen Speisefettsäuren, die wir mit einigen Lebensmitteln vermehrt aufnehmen können, werden in der Haut in Ketone umgesetzt; das sind kleine Bestandteile eines biologischen Nährstoffes, den das Hirn auch als Energieträger bei der Alzheimer-Krankheit verwenden kann. Der Zelltod und damit die Entstehung oder Verschlechterung von Alzheimer kann so vermieden oder wenigstens gebremst werden.

der spannenden Entstehungsgeschichte dieser Erkenntnis und ihrer Prüfung durch den Autor - zahlreichen Erfahrungsberichten von weiteren Betroffenen - Hintergründen zu den Biochemiegrundlagen - praktischen Hinweisen zur Nährstoffumsetzung, Fragestellungen und Beantwortung der Applikation und schmackhaften Grundrezepturen Die wohltuenden Effekte dieser neuen Ernährungstherapie wurden in den Vereinigten Staaten bereits durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen untermauert.

Die" Ketonbehandlung" ist die ideale Hilfe zur Eigenhilfe bei Alzheimer und eine gute Präventionsmöglichkeit, die jeder nützen kann.

Mehr zum Thema