Ambulante Krankenpflege

Ambulante Pflege- und Heilpädagogik Gabriele Höpken

Das Caritaszentrum versorgt Sie mit allen wichtigen Informationen rund um unsere "Ambulante Krankenpflege" in der Stadt Attendorn. Das ist die Homepage der ambulanten Pflege- und Heilpädagogischen Beratung Gabriele Höpken. Die häusliche Pflege ermöglicht es oft, den Krankenhausaufenthalt zu verkürzen oder gar zu vermeiden. Bei uns können kranke und pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Durch die ambulante Betreuung der Caritas-Sozialstationen unterstützen wir Sie dabei, ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Ambulante Pflege- und Heilpädagogik Frau Hepken

Frau Dr. med. Gabriele HÖPKEN ist examinierte Heilerzieherin und Krankenpflegerin. Seit über 30 Jahren ist sie in der Krankenpflege beschäftigt und besitzt jahrelange Erfahrungen als Pflegedienstleiterin (PDL) und Besitzerin eines Krankenpflegedienstes sowie im Pflegebereich. Unsere Spezialität ist die ambulante, nichtklinische Intensivmedizin. Dabei behandeln wir Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittener Grundkrankheit und z.B. einer lebensbedrohenden Funktionsstörung der Lebenskraft.

In allen Intensivbereichen betreuen wir Patientinnen und Patienten, die über ein Tracheotom oder eine Beatmungsmaske ständig oder diskontinuierlich belüftet werden. Im Tag- und Nachtbetrieb betreuen wir unsere Kunden, bei Bedarf auch in einer 24-stündigen Pflege. Sie werden respektvoll und wertschätzend behandelt und wollen eine gute Stimmung erzeugen.

Ich begleite meine Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen und helfe ihnen, mit ihrer Erkrankung umzugehen und die erforderlichen ärztlichen Massnahmen zu ertragen.

Ambulantes Pflegen

Ambulante Pflege wird von öffentlichen und privaten Spitex-Organisationen oder von selbstständigen Pflegekräften angeboten. In der ganzen Schweiz gilt ein einheitlicher Krankenkassentarif (Grundversicherung). Der Leistungsempfänger muss sich an den Betreuungskosten beteilig. Das sind im ganzen Land 10 Prozentpunkte des Beitrags, den die Krankenversicherung für die Dienstleistung zahlt, maximal aber 8 Franken pro Tag.

Diese nicht von der Krankenversicherung und dem Spitex-Kunden getragenen Ausgaben müssen von der Kommune erstattet werden. Sie muss nun auch die Privatspitex kofinanzieren. Die Infobroschüre des Innenministeriums gibt einen allgemeinen Einblick in die Neuorganisation der Pflegestation. Die Broschüren auf dieser Website enthalten ausführliche Angaben zum Thema ambulante Versorgung (siehe Dokumente).

Ansprechpartner für die Reorganisation im ambulanten Pflegebereich:

Herzlich Wilkommen bei Ambulante Care Johannine Nipel

Bei uns bekommen Sie Betreuung nach Haus. Ambulante Betreuung In ihrem vertrauten Umfeld pflegt sie ältere und kranke Menschen. Mit unserem Programm richten wir uns an hilfs- und betreuungsbedürftige Menschen. In unserem Arbeitsteam arbeiten qualifizierte Fachärzte für Geriatrie und Krankenpflege. Als anerkannter Pflegeservice haben wir Lieferverträge mit allen Krankenkassen.

Mehr zum Thema