Amtsbote

offizieller Bote

Mit Print-Werbung wollen Sie in Der Amtsbote, Biessenhofen auffallen? Deutsche von vornherein: Deutsch: Frühförderung als Möglichkeit Perspektive für....

Experten aus sechs südost-europäischen Staaten (Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Serbien und der Türkei) untersuchen den aktuellen Stand des deutschen Frühstudiums in ihren Ausbildungssystemen und beantworten die Frage: Wie sieht es aus? Welche Herausforderung stellt die weitere Entwicklung von Early-DaF? Welche Potenziale kann die qualitative Entwicklung des deutschen Frühstudiums nutzen? Was muss sich ändern, um die Unterrichtsqualität zu erhöhen?

In den Länderberichten werden die folgenden sechs zentralen Themenbereiche des Deutschunterrichts behandelt: In den Beiträgen wird ein differenziertes und differenziertes Verständnis des Frühdeutschen als Fremdsprache in Südosteuropa vermittelt; sie weisen große Differenzen auf, vor allem hinsichtlich der Rahmenbedingung, aber auch hinsichtlich der Zusammenhänge der Entwicklungen in der europäischen Didaktik und Sprachpolitik mit dem Fokus auf dem frühzeitigen Fremdsprachenerwerb.

Ausgehend von den Länderberichten wurden im Rahmen des Projektes Empfehlungen für Maßnahmen zum frühzeitigen Lehren und Lernen des DaF erarbeitetet. Wie der ganze Sammelband richtet sie sich an Entscheidungsträger im Bildungsbereich, DaF-Lehrer und alle Reforminteressierten, die sich dafür engagieren, den frühzeitigen DaF-Unterricht in das europäische Multilingualitätskonzept zu integrieren.

Offizieller Bote von Königsberg in Bayern

Von 1826 bis 1920 war Königsberg im Besitz des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha. Die offizielle Botschafterin stellt die regelmässige Anbindung an die Wohnstadt Coburg her. Zwei Mal pro Woche, in Notfällen auch öfter, musste er den 50 Kilometer weiten Weg nach Coburg gehen. Seit Königsberg eine bayerische Region gründete, musste er "fremdes" Territorium durchqueren, was oft genug zu Schwierigkeiten geführt hat.

Der offizielle Bote hatte die Pflicht, die wichtigen Nachrichten zu übermitteln. Außerdem war die offizielle Route eine bedeutende Hauptverkehrsader. Bauernfrauen haben alle Arten von landwirtschaftlichen Produkten nach Coburg zum Kauf gebracht. Noch heute gibt es einen offiziellen Boten, der die Erinnerungen an die Zeit, als Königsberg noch eine kleine Insel war, wachruft.

Den offiziellen Botenweg gibt es aber nur noch als ausgeschilderten Wanderpfad, auf dem jedes Jahr eine geführte Tour nach Coburg durchgeführt wird. Ein Prospekt über die offizielle Kurierroute mit einem Übersichtsplan ist bei der Tourist-Information erhältlich.

Mehr zum Thema