Angebote für ältere menschen

Seniorenangebote

Nachfolgend haben wir eine Auswahl hilfreicher Angebote aus den Bereichen des evangelischen Johannesstifts zusammengestellt. Durch einen Klick auf das unterstrichene Wort gelangen Sie zu den jeweiligen Angeboten. Ältere Menschen unterstützen wir, damit sie so lange wie möglich selbstständig leben können. Das Angebot für ältere und behinderte Menschen. Es bietet Senioren Möglichkeiten zur sozialen Interaktion, Bewegung und Kreativität sowie zur Auseinandersetzung mit verschiedenen altersrelevanten Themen.

Angebot für Kleinkinder und Jungendliche

Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendhäuser oder schulische Sozialarbeit - die meisten Angebote werden aus Geldern der Gemeinde, der Landkreise oder der einzelnen Staaten finanzier. Gemeinden, Landkreise und Staaten tragen einen großen Teil der Beratungskosten für Angehörige. Das Angebot für Menschen mit Behinderungen ist rechtlich reglementiert und wird weitgehend aus den Budgets von Gemeinden, Landkreisen oder Ländern getragen.

Der überwiegende Teil der Angebote ist rechtlich reguliert und wird durch die soziale Sicherheit mitfinanziert.

Älteren Menschen und ihren Familienangehörigen stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Älteren Menschen und ihren Familienangehörigen stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Dies reicht von Freizeitaktivitäten, über häusliche Fürsorge und Unterstützung in unseren ambulanten Pflegeeinrichtungen bis hin zur Sterbehilfe. Auf der untenstehenden Landkarte finden Sie alle Orte unserer Angebote für ältere Menschen. Sie können die Fazilitäten auch gleich in der Listendarstellung auswählen.

Selektieren Sie oben die gewünschte Suche.

Baubeginn am Standort Rappen in der Freudenstädter Innenstadt.

Baubeginn am Standort Rappen in der Freudenstädter Innenstadt. Die Bruderhaus-Diakonie betreibt zwei der Häuser. Im mittleren Zentralgebäude werden 36 Seniorenwohnungen, ein spezialisierter Pflegedienst und eine Tagesstätte errichtet. Die Fachkrankenpflege wird gemeinschaftlich von der Altenhilfe Oberste Kiezigtal und der Behandlunghilfe im Kreis Freiberg durchgeführt. Für Menschen mit Behinderungen sind in einem weiteren Haus zwölf Stellplätze vorgesehen.

Zum 1. Dezember feierten die Freudenstädter Architekturbüros zusammen mit den Besuchern und künftigen Nutzern den ersten Spatenstich für den Raps. Nachdem die Bauplätze eingerichtet und die Straßen angelegt sind, werden die Bauten auf dem Gelände hintereinander erbaut. Es wird erwartet, dass die Bruderhaus-Diakonie 2018 ihre Tätigkeit in der Freudenstädter Innenstadt aufnehmen wird.

Unser Treffpunkt im Hause der Deutschen Bank bietet die Möglichkeit, ältere Menschen zu treffen und zu treffen.

Unser Treffpunkt im Hause der Deutschen Bank bietet die Möglichkeit, ältere Menschen zu treffen und zu treffen. Sehr viele ältere Menschen sind allein, besonders wenn sie keine Verwandten oder Bekannte haben. Zunehmende körperliche und psychische Behinderungen im hohen Lebensalter verschärfen die Stresssituation und machen den Umgang mit anderen Menschen schwieriger. Unser Angebot für soziales Zusammensein, Beweglichkeit und kreatives Gestalten sowie für den Umgang mit unterschiedlichen altersbedingten Fragen ermutigt unsere Mitreisenden.

Bildungs-, Erholungs- und Gruppenaktivitäten sind auch für jüngere Ältere und ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte interessant. Das macht den Treffpunkt zu einem Platz, an dem sich viele ältere Menschen wohl fühlen und Gemeinsamkeiten erfahren können. So begegnen wir Einsamkeit und psychischen Erkrankungen und fördern ein selbst bestimmtes Wohnen.

Dabei kooperieren wir intensiv mit diversen spezialisierten Diensten und gesellschaftlichen Institutionen vor Ort. Für unsere Kunden bedeutet dies, dass wir mit ihnen zusammenarbeiten. In der Nachmittagsbetreuung können wir Menschen, die von demenzkranken Menschen ernährt werden. So werden die betreuenden Familienangehörigen mit einem auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmten Pflegeangebot unterstützt. Der gemütliche Kaffeegenuss, eine gemütliche Gymnastik und gemeinsames Gesang sowie die wechselnden Tätigkeiten mit Einzelpersonen oder in der Gemeinschaft garantieren eine entspannte und stimmige Atmosphären.

Die wertschätzende Akzeptanz des Patienten ermöglicht es oft, Menschen, die zum Teil stark beeinträchtigt sind, zu helfen, neuen Lebensmut und Erfolgserlebnisse zu gewinnen. Die Angehörigen können an der Pflegegruppe teilhaben und so direkt neue Wege im Umgang mit den Betroffenen erproben.

Mehr zum Thema