Ausbildung zum Altenpfleger

Altenpflegerausbildung

Sind Sie an einer Ausbildung zur Altenpflegerin interessiert? Suchen Sie eine Ausbildung in der Altenpflege? Bewerben Sie sich jetzt für eine Ausbildung an unserer medizinischen Berufsschule. Sie dauert drei Jahre und endet mit der Prüfung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin. Bewerben Sie sich für eine Ausbildung zur Altenpflegerin!

Altenpfleger: Informationen zu Ausbildung und Stellenangeboten

Selbständiges Wohnen - das ist wohl der Wille der meisten Aelteren. An dieser Stelle kommen die Altenpfleger zur Rettung. Krankenschwestern und Krankenpfleger kümmern sich um zumeist bedürftige Senioren oder Menschen mit Altersdemenz, die den Lebensalltag nicht mehr allein zurechtkommen. Ältere Betreuerinnen und Betreuer fördern alte Menschen in der Pflege und beim Verzehr und bemühen sich, sie zu einem bedeutsamen Beruf zu bewegen.

Sie erfahren sofort, was die Altenpflegerinnen und Altenpfleger in ihrer Ausbildung noch alles erfahren, was die Voraussetzung für die Ausbildung ist und welche Weiterbildungsmöglichkeiten es als Altenpflegerinnen und Altenpfleger gibt. Inwiefern funktioniert die Ausbildung zur Altenpflege? In der Berufsschule gibt es neben dem Theorieteil der Ausbildung zur Altenkrankenschwester auch einen Praxisteil. So erlernen Sie in dieser Pflegeschule für Senioren, wie Sie Ältere und Verrückte bei der Gestaltung ihres Lebens begleiten können, was die gesetzlichen Grundlagen sind, was die Kernaufgaben einer ausgebildeten Altenpflege person sind und wie die Körperhygiene älterer Menschen durchgeführt werden soll.

Die Pflegeschule für ältere Menschen wird durch ein Praktikum in einer Altenpflegeeinrichtung, in der Regel einem Altersheim, erweitert. Weil die Ausbildung zur Altenpflegekraft an den Kollektivvertrag der Öffentlichen Hand geknüpft ist, erhalten Sie eine relativ große Ausbildungsbeihilfe. Mehr über das Entgelt und die Ausbildungsbeihilfe der Altenpflegerinnen erfahren Sie hier. Welche Dauer hat die Ausbildung zur Altenhelferin?

Eine Ausbildung zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger ist in der Regel auf 3 Jahre angelegt und schließt mit einer staatlichen Abschlußprüfung ab. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin ist eine in Deutschland einheitliche Schulbildung, die an einer Berufsschule für Geriatrie durchlaufen wird. Wie kann ich meine Ausbildung zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger abkürzen? Abhängig von den Anforderungen, die Sie bereits haben, können Sie Ihre Ausbildung auf 2 oder 2,5 Jahre reduzieren.

Abhängig vom Ausbildungsgang kann eine andere Ausbildung im Ausmaß ihrer Äquivalenz anrechenbar sein. Wenn Sie seit 2 Jahren in der Krankenpflege arbeiten, aber noch keine Ausbildung abgeschlossen haben, können Sie die Ausbildungszeit um ein Drittel abkürzen. Was sind meine Arbeitszeit als Altenpflegerin und wo werde ich angestellt? Sie haben während Ihrer Zeit in der Krankenpflegeschule reguläre Unterrichtszeiten.

Wahrscheinlich arbeiten Sie in der Altenpflege, wo Sie den Praxisteil absolvieren. Wahrscheinlich haben Sie nur noch wenige Schichten im Training. Allerdings steigt die Zahl der Nachtarbeit als ausgebildete Altenpflegekraft. Ihre Standorte können während der Ausbildung und danach im Job abwechselnd sein. Sie können z.B. für eine Weile in der Ambulanz tätig sein, wo Ihre Tätigkeit überwiegend bei den Patientinnen und Patienten liegt.

Es kann aber auch in der ambulanten Versorgung oder im Seniorenheim eingesetzt werden. Welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung zur Altenhelferin haben? In der Regel ist für die Ausbildung zur Altenpflegekraft ein mittleres Bildungsniveau erforderlich. Welche Schulabschlusszeugnisse sollte ich für die Ausbildung zur Altenpflege haben? Gute Leistungen in den Bereichen sind neben dem Hauptschulabschluss eine gute Voraussetzung: Sozialwissenschaftliche Fachkenntnisse ermöglichen es dem Altenpfleger, Wechselbeziehungen im sozialen System zu ergründen.

In der Betreuung älterer, kranker und verrückter Menschen ist Moral von besonderer Bedeutung, weshalb auch gute Leistungen in den Bereichen Glaube oder Moral von Nutzen sein können. Weil der Berufsstand der Altenpflegerin sowohl physisch als auch psychologisch sehr widerstandsfähig sein kann, sollten Sie einige Voraussetzungen mitbringen: Sie haben großen Respekt vor den Älteren und möchten ihnen bei Krankheiten und im höheren Lebensalter helfen.

Welche Kenntnisse haben Sie in der Ausbildung zur Altenpflegerin? Die Berufsbeschreibung der Altenpflegerin ist sehr komplex und erstreckt sich von der Krankenpflege bis zur Versorgung und Begleitung von Menschen in Not. Die Altenpflegerinnen und Altenpfleger begleiten ältere und verrückte Menschen im Arbeitsalltag: Sie achten auf eine ausgewogene Ernährungsweise, gestalten diverse Freizeitangebote für ältere Menschen, informieren sie in Rechtsfragen und fördern ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit.

Zusätzlich zur körperlichen Betreuung, Fütterung oder Bereitschaft beim Fressen und Ankleiden kommt dem motivierenden Gedanken eine besondere Bedeutung zu. Ältere Betreuer bemühen sich, ältere Menschen, die Hilfe benötigen, zu ermutigen, bestimmte Freizeitaktivitäten wie "Gehen" oder "Spielen" zu unternehmen. Zu den Aufgaben der Altenpflege gehören auch die Betreuung und Einbindung von Verwandten. Bei ambulanter Versorgung kann es passieren, dass die Altenpflegerin eine ältere Person zu offiziellen Besuchen, zum Arztbesuch oder zum Einkaufen mitnimmt.

Darüber hinaus übernehmen Altenpfleger die ärztliche Betreuung von Kranken und älteren Menschen. Verbandswechsel, Spülung, Injektion und Medikamentengabe können neben der herkömmlichen Betreuung zum Alltag werden. Deshalb lernen Sie in Ihrem Pflegetraining für ältere Menschen, den gesundheitlichen Zustand eines Pflegebedürftigen richtig einzuschätzen und Krankheitssymptome zu erkennen.

Die Betreuung der Sterbenden gehört auch zur Ausbildung in der Altenpflege. Gerade wenn ein Bewohner stirbt, ist es besonders bedeutsam zu erfahren, wie man mit dieser schweren Lage umzugehen hat. Wodurch unterscheidet sich die Ausbildung zur Altenpflegerin? Welche Zukunftsperspektiven habe ich als Altenpflegerin? Diejenigen, die eine höhere Ausbildung anstreben und bereits eine Hochschulzugangsberechtigung haben, können sich auch für ein Doppelstudium in Krankenpflege wählen.

Die Ausbildung der Altenpflegerin wird im Rahmen des Doppelpflegekurses mit einem Studiengang verbunden. Prinzipiell ist es auch möglich, die Fachoberschulreife mit zusätzlichen Qualifikationen während der Ausbildung zu erlernen. Sie haben nach Ihrer Pflegeausbildung sehr gute Aussichten, einen Arbeitsplatz zu finden. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob der Job zu Ihnen paßt!

Bildnachweise: "Altenpflegerin und Patientin" Katarzyna Bialasiewicz fotografiert. eu / Photolia, "Altenpflegerin und alte Frau" Dean Mitchell / Rollladen.

Mehr zum Thema