Ausschreiben

öffentliche Ausschreibung

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "write out" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Die Tendenz scheint zu sein, mehr Zahlen zu bewerben als die deutsche Ausschreibungssoftware "Ausschreiben leicht gemacht" für professionelle Bauausschreibungen, die VOB-konform und rechtssicherer ist. Numerous examples of translated sentences containing "ausschreiben" - French-German dictionary and search engine for French translations. or capital letters. write out.

en - Optima Ausschreibungstexte. ist größer als drei Autoren: einmal schreiben und das zweite Mal "et al. Die Konjugation des Schreibens im Präteritum ist: Ich habe geschrieben, du hast geschrieben, er hat geschrieben, wir haben geschrieben, du hast geschrieben, sie haben geschrieben.

Freie Angebotstexte für Ausschreibungen und Angebote

Tendering.DE ist eine bedeutende Quelle für Ausschreibungen in der Bautätigkeit. Im Bauportal stehen für Bauherren, Ingenieure und Fachplaner kostenfreie Angebotstexte für Bauprodukte sowie DIN- und VOB-konforme Leistungsverzeichnisse von Herstellern und Fachverbänden zur Verfügung. Mehr als 600 Anbieter stellen derzeit fast 1 Million Ausschreibungen aus den verschiedensten Branchen zum kostenlosen Herunterladen bereit. ausschleiben.de stellt für Architektur und Planung kostenlos Downloads von produktbezogenen Ausschreibungstexten sowie VOB-konformen Dienstleistungsbeschreibungen, Vereinen und Textanbietern zur Verfügung.

Zurzeit ist der Zugang zu SPECIFICATIONS.DE bereits in vielen AVA-, CAD- und Handwerker-Programmen sowie in diversen Konstruktionsportalen inbegriffen. Sie können bei AUSSCHRIEIBEN.DE Ihre Produktinformationen einem größtmöglichen Zielpublikum leicht verständlich machen. Durch die Publikation von Servicebeschreibungen für Ihre Produkte können Sie bereits in der Angebotsphase einen optimierten Dienst für Architekt und Fachplaner anbieten.

Einbindung von SPECIFICATIONS.DE in AVA, CAD und Handwerker-SoftwareMit der Oracle ADE API erlauben Sie als Software-Hersteller Ihren Nutzern den Direktzugriff auf fast eine Millionen Angebotstexte in SPECIFY.DE.

specifications.de Spezifikationstexte zum Lastenheft

In allen für die Bauindustrie wichtigen Dateiformaten liegen die freien Fertigungstexte mit weiteren Informationen aus den verschiedensten Branchen sowie herstellerneutralen Stellenbeschreibungen vor. Abhängig vom Einsatzzweck können Sie den Geltungsbereich der Dokumente, der Anhänge und der zusätzlichen Informationen aussuchen. In einer Übersichtsliste können mehrere Textbausteine gespeichert und zusammen oder per E-Mail verschickt werden.

Spanne id="Ausschreibungsregeln_f.C3.BCr_.C3. F6 Public_clients">Ausschreibungsregeln für public_clients">="mw-editsection-bracket">[Editing | | Quelltext bearbeiten]>

Fehlende wirtschaftliche Bewertung: Sind die Vergabeverfahren effektiv, wie verhält sich der Lieferant, das Risiko der Bildung von Kartellen usw.? Ein Ausschreibungstext ist eine öffentlich ausgeschriebene und schriftlich fixierte Bekanntmachung der in der Ausschreibungsbekanntmachung aufgeführten Waren oder Dienstleistungen. Bieten wird oft auch als Einreichung bezeichnet. Zwar ist der Öffentliche Dienst in der Regel vom Gesetzgeber zur Vergabe von Angeboten aufgefordert, doch haben in den vergangenen Jahren sowohl die gewerblichen als auch die privaten Auftraggeber vermehrt die Chancen der Vergabe genutzt, um ihre Aufwendungen zu mindern.

Bei den Vergabeverfahren für Auftraggeber werden die Vorschriften in den Bereichen der so genannten Schwellwerte und unterhalb der Schwellwerte untergliedert. Die Bestimmungen des Abkommens über das Öffentliche Auftragswesen (GPA) finden auf Angebote oberhalb der Grenzwerte Anwendung (oft irrtümlich als "europaweite Ausschreibungen" bezeichnet). Bei den so genannten Grenzwerten handelt es sich um die Höhe des Vertrages, ab dem die Verordnung Anwendung finden soll - zum Beispiel 209.000 Euro für Lieferdienste und 5.225.000 Euro für Bautätigkeiten.

An den Ausschreibungen können sich Bewerber aus allen GPA-Ländern teilnehmen und ihre Gebote müssen ohne Diskriminierung bewertet werden (siehe Art. 5 der EU-Richtlinie 2004/18/EG). Die Regelungen sind in Deutschland im vierten Teil des GWB [3], in der VgV[ 4] und in den Sonderbestimmungen der Vergabe- und Auftragsvergabeverordnung für Bauleistungen[VOB Teil A] festgelegt.

Die Äquivalenzwerte der Grenzwerte in den Gemeinschaftswährungen EUR, GBP, Krone etc. werden von der EU-Kommission unter Berücksichtigung der Kursschwankungen für die Sonderziehungsrechte (SZR) alle zwei Jahre aktualisiert und publiziert (siehe Art. 78 der EU-Richtlinie 2004/18/EG). Diese Änderungen gelten ab dem Datum der Gültigkeit in allen EU-Ländern, auch wenn die Änderungen nicht oder noch nicht in nationale Regelungen übernommen wurden.

Für Ausschreibungen unterhalb der Grenzwerte gelten ausschließlich nationale Gesetze. Teilnehmen können Bewerber aus dem ganzen EWR. Dazu gehören neben den Mitgliedstaaten der EU auch Island, Norwegen und Liechtenstein. Rechtliche Grundlage dafür sind der Vertrag zur Gründung der EWG, das EWR-Abkommen und das gesonderte Übereinkommen mit der Schweiz.

Der vierte Teil der GWB, die VgV, die VOF und die Sonderregelungen der VOB und der VOL finden in Deutschland keine Anwendung. Für Aufträge unterhalb der Grenzwerte für freie Mitarbeit gilt die entsprechende Gebührenordnung, z.B. die HOAI (Honorarordnung für Ingenieure und Architekten)[6]. Die innerbetriebliche Vergabe von Verträgen oder Eigengeschäfte unterliegen nicht der Bieterpflicht.

Im Korruptionsverzeichnis eingetragene Firmen und Einzelpersonen können von der Teilnahme an der Vergabe ausgenommen werden. Es ist zu differenzieren zwischen "öffentlichen Ausschreibungen" - so genannten "offenen Verfahren" bei Erreichung der Grenzwerte - und "beschränkten Ausschreibungen" - so genannten "nicht offenen Verfahren" bei Erreichung der Grenzwerte. Im Falle einer öffentlichen Auftragsvergabe (offenes Verfahren) werden Dienstleistungen/Bauleistungen nach dem vorgegebenen Ausschreibungsverfahren im Anschluss an eine öffentliche Auftragsvergabe einer unbegrenzten Anzahl von Firmen vergabe.

Die Vergabe muss öffentlich erfolgen, es sei denn, die Art des Unternehmens oder die besonderen Gegebenheiten begründen eine Ausnahmeregelung (siehe 3 VOB/A und VOL/A). Die Dienstleistung kann nur von einer begrenzten Gruppe von Gesellschaften in einer ihrer Art angemessenen Art und Weise erbracht werden, insbesondere wenn außergewöhnliches Fachwissen oder außerordentliche Leistungen oder Verlässlichkeit vonnöten sind.

Nach § 12 der VOB/A und VOL/A müssen öffentliche Aufträge in Deutschland z. B. in der Tagespresse, in offiziellen Publikationen oder auf Internetseiten publiziert werden; sie können auch auf www.bund. de publiziert werden. In einigen Bundesländern gibt es eigene Tenderportale. Zusätzlich zu den offiziellen Publikationen und Fachportalen gibt es eine Vielzahl von Fachzeitschriften und Fachportalen, die sich der Publikation von öffentlichen Aufforderungen zur Einreichung von Angeboten zuwenden.

In den Kommunen sind die Ausschreibungen sehr verschieden. Ausschreibungen " werden oft in der lokalen Fachpresse publiziert, die nicht den gesamten vorgegebenen Publikationstext enthält, sondern auf die Verweise in Fachzeitschriften und Fachportalen verweist. Sobald die Grenzwerte erreicht sind, muss die Veröffentlichung der Ausschreibung auch an das Amt der EU geschickt werden, das die Veröffentlichung der Ausschreibung in alle Amtssprachen der EU überträgt und auf seinem Vergabeportal "Tenders Electronic Daily" (TED)[7] publiziert.

Bestellungen unterhalb der Grenzwerte können auf dem TED-Portal publiziert werden. Aber auch im Privatsektor wird oft von Ausschreibungen gesprochen, ist aber nicht an die formellen Anforderungen des Vergaberechtes geknüpft. RFI (Request for Information): Abfrage an potentielle Zulieferer, ob sie eine skizzierte Anforderung prinzipiell einhalten.

Die Tendervariante ist für die erste Markterschließung geeignet. Offertanfrage: Angebot im herkömmlichen Sinne, d.h. "die eingereichten Offerten sind innerhalb der vorgegebenen Gültigkeitsdauer so verbindlich, dass ein Vertrag durch eine reine Annahmeerklärung des Anbieters zustande kommt. In den Ausschreibungen sind eine ausführliche Beschreibung der Leistungen oder ein Lastenheft sowie alle zum Vertragsabschluß gehörigen Nebenabreden aufgeführt.

Ausschreibungsverfahren werden auch in (größeren) Betrieben eingesetzt. Es gibt keine Pflicht, die Offerten anzunehmen. In der Privatwirtschaft, die nicht an die vergaberechtlichen Bestimmungen geknüpft ist, werden vermehrt auch öffentliche Aufträge als meist internetgestützte Vertragsauktionen durchgeführt.

Mehr zum Thema