Avm Smarthome Kompatible Geräte

Die FRITZ!box 7590 - die neue Generation

Laden Sie SmartFranz für FRITZ! smarthome herunter und genießen Sie die App auf Ihrem iPhone, iPad und iPod touch. Neuerungen für Smart Home. Die Integration in das Heimsystem erfolgt mittels DECT-ULE-Technologie auf Basis einer kompatiblen FRITZ! Bei der Suche nach avm smarthome-kompatiblen Geräten erhalten Sie unterschiedliche Suchergebnisse.

Nicht die billigsten sind die Smart Home-Steckdosen von AVM, aber sie bieten eine Menge Funktionalität über das einfache Schalten hinaus und sind sehr beliebt.

Die neue Gerätegeneration für die FRITZ!box 7590

Die Flaggschiffe aus dem Hause Frantz! 7590 mit kompromissloser Technik im neuen Gewand, vorbereitet für die kommende DSL-Generation. Das Gerät ermöglicht die Überwachung von 35bit/s und erzielt 300 MBit/s am Kabel. Mit dem neuen DSL-Topmodell steht ein ultraschnelle Dual-Band W-LAN AC+N mit 4×4 Multi-User Multimedia für die Integration vieler mobiler Geräte zur Verfügung.

Hochmoderne Hardware-Architektur, blitzschnelle Gigabit-LANs sowie eine vollständige Telefonsystematik und DECT-Basis für Telephonie- und intelligente Heimanwendungen komplettieren das Top-Equipment. Das neue Gehäuse der neuen Version 7590 von VITZ! ist für zukünftige und bestehende Verbindungen geeignet: für den Einsatz mit 35b-Anschluss, für die Überwachung von VDSLs, für analoge Verbindungen, für Internet, für Internet, für IDSL. In der leistungsstarken FRITZ!-Box steckt eine Symbiose aus formschönem Äußeren und modernster Technik.

Dazu kommt die DECT-Basis für schnurlose Telefone und intelligente Heimanwendungen. Mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen verfügt die Fritzz! 7590 Serie über leistungsstarke Netzwerkoptionen.

Auch bei der FRITZ!-Box 7590 kann AVM wieder mit Behaglichkeit und Energie-Effizienz punkten: Zum ersten Mal ist mit einer FRITZ!-Box ein automatisches Abdimmen der LED in Abhängigkeit vom Umfeldlicht möglich. Mit erhöhter Routing-Performance und mehr Funktionalität arbeitet die FRITZ!-Box wie üblich energiesparend. Ob große Wohnungen, mehrstöckige Einfamilienhäuser oder Gärten - W-LAN Netz mit W-LAN bringen schnell und stabil W-LAN in jeden Bereich Ihres Hauses.

Fügen Sie Ihrem Heimnetzwerk weitere FRITZ!-Produkte wie den FRITZ!-WLAN-Repeater und die neue Version für die drahtlose Vernetzung mit W-LAN hinzu, deren individuelle Netzwerke dann von Ihrer eigenen FRITZ!-Box zu einem großen W-LAN "verwoben" werden. Das Gerät übermittelt alle seine WLAN-Einstellungen (z.B. Zutrittsdaten, Gastzugriff, Zeitumschaltung) an die anderen FRITZ!-Produkte im Heimnetzwerk.

Das bedeutet, dass Sie nur eine einzelne WLAN-Verbindung auf Ihren Geräten, Tabletts und Laptops aufbauen müssen, um über ein beliebiges Gerät auf das Heimnetzwerk und das Internet Ihrer Frantz! zu gelangen. Das Einbinden eines neuen FRITZ!-Produktes in das WLAN-Netz ist ein Kinderspiel: Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Verbinden oder auf die Schaltfläche WiFi auf dem Gerät und das neue Gerät wird automatisch gestartet - fertig!

Bereits im Heimnetzwerk verfügbare Geräte von OBJECT werden sofort nach der Aktualisierung über die Heimnetzwerkübersicht der FRITZ!-Box ins WLAN-Netz integriert. Noch bequemer ist der automatisierte Aufbau der WLAN-Verbindung über Wi-Fi-Schutz ( "WiFi-Protected-Setup" ): Durch einfaches Betätigen der Schaltfläche Anschließen oder der Schaltfläche für ein beliebiges FRITZ!-Produkt in Ihrem Heimnetzwerk können Sie jedes WPS-kompatible Handy, Tablett oder Notizbuch mit Ihrem W-LAN verknüpfen.

In der Heimnetzwerkübersicht Ihrer FRITZ!-Box erfahren Sie zu jeder Zeit, welche Geräte gerade im Haus- und Gastnetzwerk tätig sind, wie sie untereinander vernetzt sind und welche Übertragungsraten über die Anschlüsse zur Auswahl angeboten werden. Sollte ein Produktupdate für ein FRITZ!-Produkt verfügbar sein, können Sie es hier per Klick einspielen.

Für den schnellen Zugriff auf die Verbindung zum Gerät setzt das System auf neuartige Techniken und alle verfügbaren Übertragungsmedien: Über FRITZ!-WLAN-Repeater mit Dual-WLAN werden die gesammelten Informationen mittels intelligenter Crossbandwiederholung ohne Geschwindigkeitsverluste an die FRITZ!-Box weitergereicht. Powerlineadapter mit W-LAN werden über die Netzleitung mit Gigabit-Geschwindigkeit in das Heimnetzwerk integriert und können somit auch außerhalb der Reichweite Ihrer FRITZ!-Box verwendet werden.

Sämtliche FRITZ!-Produkte mit LAN-Anschluss können auch über die Netzwerkkabel an das Heimnetzwerk angeschlossen und dadurch auch außerhalb der Reichweite von BRITZ! aufgesetzt werden. Auch die Serienschaltung (Kaskadierung) von FRITZ!-Produkten wird über das Netzwerk ermöglicht. Sie können z. B. einen FRITZ!-WLAN-Repeater über das Internet mit einem FRITZ!-Powerline-Adapter in Ihr Heimnetzwerk integrieren und in das WLAN-Netz einbauen.

Beginnend mit dem Betriebssystem 6. 90 Bandsteuerung werden auch alle FRITZ!-WLAN-Repeater und -Powerlineadapter mit Dual-WLAN Unterstützung angeboten. Kasten mit Filtern, Überwachungsmöglichkeiten und einem Zeitbudget, das bequem per Computer oder Handy eingestellt werden kann - auch von Erwachsenen, die keine IT-Experten sind. Über eine weiße oder schwarze Liste können Sie auf der FRITZ!-Box schnell freigegebene oder nicht geeignete Websites einrichten und einem oder mehreren Nutzerprofilen zuweisen.

Mit dem statischen, wartungsfreundlichen Web-Filter der FRITZ!-Box wird natürlich eine weitere Maßnahme zum inzwischen unverzichtbaren aktiven Seitenschutz moderner Anti-Malware-Lösungen auf Computern, Smart-Phones und Tabletts getroffen. Egal ob mit Computer, Tablett, Handy oder Spielkonsole, die im Netz aufgewendete Zeit und die freigegebenen Netzwerkanwendungen wie z.B. Websites werden durch die Erzeugung eigener Nutzerprofile pro Kindprofil ermittelt und automatisiert einhalten.

So können sie die Kinder unterschiedlich altersabhängig freigeben, den Zugriff auf abgestimmte Inhalte ermöglichen und eine maximal zulässige Online-Zeit pro Tag der Woche einrichten. Mit Hilfe der FRITZ!-Box können Kinder ihren Schülern den sinnvollen Gebrauch des Internets beibringen. AVM verfügt mit der neuen BRITZ! 5490Box über ein Breitband-Terminal für den Direktanschluss an die Glasfaserbuchse (Gf-TAE oder FTU) und nutzt die vielversprechende Point-to-Point Technik für den Betrieb an FTTH-Verbindungen (Fiber to the Home).

Die Glasfasergeschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s ist auch im Heimnetzwerk mit dem neuen Gerät verfügbar: Fast GbR 5490 und duales WiFi Netz gewährleisten eine gute Vernetzbarkeit. AVM stellt mit der BRITZ! 5490Box zum ersten Mal ein Model für den Direktzugriff auf ein aktives optisches Netzwerk (AON) zur Verfügung. BRITZ! 5490 ist alles, was das erprobte Flagschiff für den Einsatz von Digital Signage Systemen, die BRITZ! 7490, so gelungen macht: Gigabit-Geschwindigkeit, hochmoderne Hardwaresysteme, kostenfreie FRITZ!-Anwendungen und die Vielfältigkeit des FRITZ!-Betriebssystems.

Der Direktanschluss der FRITZ!-Box an die LWL TAE-Buchse oder den Glasfaseranschluss macht eine optische Netzwerkeinheit (ONU) überflüssig. Im Heimnetzwerk sorgt die 5490 mit 1.300 Mbit/s für Schnelligkeit und mehr Reichweiten mit 5 Gigahertz (WLAN AC) und 2,4 Gigahertz (WLAN N) mit 450 Mbit/s.

Die neue Frittz! 5490-Box ist mit Telefonanlagen mit Anrufbeantworter, integriertem DECT-Sockel für bis zu sechs schnurlose Telefonapparate und Anschlussmöglichkeit für analoge, digitale, ISDN- u. IP-Telefone ausgestattet. Abgerundet wird die komplette Ausstattung durch die DECT-basierten intelligenten Home-Funktionen. Um Provider-Dienste wie z. B. Internetzugang, IP-TV und VoIP einfach realisieren zu können, bietet der neue Frontend 5490 das einfache Provisioning-Verfahren auf der Grundlage des CPE-WAN-Management-Protokolls (TR-069).

Die neue Freshbox ist mit einer niedrigen Stromaufnahme von ca. 7 W im Idle ( "Stand-by") sehr energiesparend. AVM hat mit der 6820 BRITZ! 6820 eine neue FRITZ!-Box entwickelt, die sowohl für die Verwendung von 4 G (LTE) als auch für die Verwendung von 3 G (UMTS) geeignet ist. Der praktische Aufbewahrungsbehälter für 6820 Liter ist sowohl für zuhause, als auch für unterwegs geeignet.

Schneller Internetzugang über LTE-Funk mit bis zu 150 Mbit/s, kurzen Antwortzeiten und den bekannten FRITZ!-Box-Highlights machen Sie unabhängig von DSL- und Kabelverbindungen. Dank Multiband-Unterstützung überträgt die Fritzz! 6820 LTE-Box in alle Mobilfunknetze Europas und erlaubt somit die Nutzung von Roamingmöglichkeiten. Falls keine Internetverbindung über LTE/4G aufgebaut werden kann, wird die schnellstmögliche Internetverbindung (3G/2G) aufgerufen.

Durch den Einsatz von Gigabit-LAN und Wireless WAN mit bis zu 450 MBit/s im 2,4 Gigabyte Frequenzbereich eröffnet der neue FITZ! 6820 GTE vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten. Durch eine fünfjährige Gewährleistung und regelmäßige, kostenlose Aktualisierungen für das Betriebssystem bieten die Geräte nachhaltigen Tragekomfort. Das Gerät ist jetzt für 249 Franken (UVP) zu haben.

Den schnellsten Internetzugang via Funk mit bis zu 150 Mbit/s Datenrate stellt der neue 6820 MTE zur Verfügung. Es überträgt in sechs verschiedenen Frequenzbändern und in drei UMTS-Bändern und erlaubt somit die Übertragung von Daten im Ausland. Zum Beispiel erlaubt die FRITZ!-Box zu jeder Zeit einen schnellen mobilen Internetzugang, auch auf der Durchreise. Abhängig von der Funkverfügbarkeit schaltet die FITZ! 6820 LTE-Box variabel zwischen dem Funktelefon und dem UMTS-Netz um.

Auch die Konstruktion des Gerätes ist auf optimalen Halt und optimale Beweglichkeit ausgerichtet. Mit der leichten und handlichen Fritze! 6820 LTE-Box können Sie nahezu beliebig aufgestellt und mitnehmen. Das schnelle W-LAN mit bis zu 450 Mbit/s und einer hohen Bandbreite erlaubt allen Benutzern drahtlose Anschlüsse im ganzen Heimnetzwerk.

W-LAN-Geräte wie Tabletts, Laptops oder Smart-Phones können per Tastendruck (WPS) problemlos an den Frantz! 6820 angeschlossen werden. Die AVM GmbH ergänzt das Betriebsystem der FRITZ!-Box - das heißt das System mit neuen Funktionalitäten. Der Benutzer hat mit dem neuen Gerät einen hohen Tragekomfort im Heimnetzwerk.

Mit dem neuen FRITZ!-WLAN-Repeater DVB-C und dem neuen AppTV von FITZ! werden Kabelfernsehprogramme auf Smart-Phones und Tabletts übertragen. Er vereint die Funktion eines DVB-C-Tuners und eines WLAN-AC-Repeaters in einem einzigen Endgerät. Mit dem neuen Verstärker werden kostenlos Kabelfernsehprogramme über PC, Notebook, Tablett und Handy in das Heimnetzwerk übertragen.

Das Fernsehsignal vom Kabel-TV-Anschluss wird über das Fast W-LAN im ganzen Hause verteil. Die neue kostenlose Applikation für das Fernsehen mit Windows Mobile für Symbian OS und Windows Mobile ermöglicht ein bequemes TV-Erlebnis auf Tabletts und Smart-Phones. Die neue Applikation verfügt neben einer Programmliste und dem Programmguide (EPG) auch über Funktionalitäten wie Sleep-Timer oder Favoriten.

Mit dem neuen Frantz WLAN-Repeater ist auch Live-TV über den PC oder Notebook via Video über den Mediaplayer oder über die Software Codi (XBMC) möglich. ist ein vollwertiges WLAN-AC-Repeater. Abhängig von den Anforderungen können auch weitere Geräte über den Gigabit-LAN-Port angeschlossen werden. Für 109 Francs ist der FRITZ!-WLAN-Repeater DVB-C ab jetzt zu haben.

In den Appstores steht das Programm für die Programme für den Einsatz mit Windows Mobile zur Verfügung. Mit dem neuen FRITZ!-WLAN-Stick AK 860 ergänzt AVM sein Angebot um einen USB-Adapter für schnelle WLANs. Mit dem kleinen, handlichen und handlichen Frantz -WLAN-Stick können Notebook und PC von einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 866 Mbit/s profitiert werden.

Mit dem schnellen W-LAN und der leistungsfähigen USB-3.0-Schnittstelle macht das Surfen schnell Spaß. Die ideale ErgÀnzung zu den FRITZ!-Kabeln 7490, 3490 und 6490 oder anderen Router mit W-LAN-Anschluss. Das Gerät ist rückwärtskompatibel zu den WLAN-Standards 802.11b/g/n/a und bietet Unterstützung für die beiden Frequenzbereiche 2,4 oder 5 GB.

AVMs Sticks & Surf-Technologie für FRITZ!-Box-Anwender gewährleistet eine automatisierte Montage. Für CHF 59. ist der FRITZ!WLAN Sticks zu haben. Dank der einzigartigen AVM Sticks & Surf-Technologie ist der WLAN-Stick ohne weitere Konfigurationen direkt nach dem Anschließen an den USB-Port betriebsbereit.

Dabei werden alle erforderlichen Daten vollautomatisch von der FRITZ!-Box auf den WLAN-Stick transferiert. Als Alternative baut der FRITZ!WLAN Sticks der Serie 860 dank des genormten WPS-Verfahrens (WiFi Protected Setup) auf. PC's und Laptops, die den neuen WLAN-AC-Standard noch nicht beherrschen, können von den hohen Übertragungsgeschwindigkeiten des neuen WLAN-Standards mit dem neuen Frantz W-LAN Sticks 860 vorteilen.

Das neue Gerät ist mit den Betriebssystemen 10, 8, 7 und XP OS X ausgestattet. AVM hat mit dem neuen FRITZ!-WLAN-Stick AK 860 drei USB-Sticks für die kabellose Ankopplung: Die USB-Sticks sind im Lieferumfang enthalten: Mit 2×2 MHz bis zu 300 MBit/s im 2,4 oder 5 GBit/s-Frequenzbereich.

Mit bis zu 433 Mbit/s Übertragungsrate sorgt der FRITZ!-WLAN-Stick AK 430 und der neue FRITZ!-WLAN-Stick AK 860 mit bis zu 866 Mbit/s für das schnelle Surfverhalten in 5 Gigahertz nach WLAN-AC-Standard oder 2,4 Gigahertz. AVM stellt ein neuartiges Gerät für Gigabit-Geschwindigkeiten im Bereich Wireless LAN vor: Der neue Wireless LAN Verstärker 1160 ermöglicht ultraschnelle duale Datenübertragung im 2,4 und 5 MHz-Frequenzbereich.

Dank der intelligenten Bandauswahl selektiert der WLAN-Repeater immer den kürzesten und effektivsten Weg und sorgt für noch mehr Tempo, vor allem bei Dual-Band WLAN-Routern. ist eine preisgünstige Möglichkeit, ein bestehendes leistungsstarkes W-LAN zu erweiten. Dabei ist der neue FRITZ!-WLAN-Repeater mit allen gebräuchlichen Geräten kombinierbar. Der neue FRITZ!-WLAN-Stick AK 860 ermöglicht PC's oder Laptops, die noch kein W-LAN haben, eine Datenrate von bis zu 866 Mbit/s.

Dank der Sticks & Surf-Technologie ist der Stock in wenigen Sekunden betriebsbereit. Mit dem schnurlosen DECT-Telefon stehen alle für das Unternehmen charakteristischen Merkmale wie HD-Telefonie, Telefonbeantworter, mehrere Adressbücher sowie komfortable Funktionen wie Internet-Radio, E-Mail-Empfang, Baby-Telefon oder Alarmruf zur Verfügung. Der Allrounder im Heimnetzwerk kontrolliert beispielsweise Music oder intelligente Heimanwendungen. Auf dem hochauflösenden Farbbildschirm des neuen FRITZ!-Telefons können Fotos von einer Türsprechstelle oder einer IP-Kamera in Kombination mit einer FRITZ!-Box angezeigt werden.

Mit einer Datenrate von bis zu 150 Mbit/s bietet der neue 6820 Liter das schnellste Medium im Netz. Er überträgt in sechs verschiedenen Frequenzbereichen (LTE und UMTS) und besticht durch High-Speed-WLAN-Netz, Gigabit-LAN und FRITZ!-OS. Von nun an kann es ganz leicht mit dem FRITZ!-Box-Passwort aufgesetzt werden.

Ebenfalls über ein aktuelles Release von BRITZ! wird hier berichtet. Mit der neuen Applikation MeinFRITZ! steht nun eine VPN-Funktion für die komfortable und gesicherte Anbindung an das FRITZ!-Heimnetzwerk zur Verfügung. Mit Hilfe des Menüs Smarthome können die intelligenten Buchsen oder Heizungsregler zu Hause oder während der Fahrt komfortabel gesteuert werden (Ein/Aus/Solltemperatur). Neu auch für andere Anwendungen: Der Verbindungspfad wird durch die Anwendung noch präziser dargestellt.

Wird der Verbindungsaufbau über einen FRITZ!-WLAN-Repeater durchgeführt, wird dies nun unmittelbar in der Anschlussübersicht dargestellt. Das neue Erscheinungsbild der neuen Version der neuen Version der Software für Apple iPod touch für iPhones und iPads. Mit der neuen Version bieten die Medien von OBJECT! eine komfortable Diashow-Funktion. Das Programm für den Androiden hat jetzt eine Sleep-Timer-Funktion. Das bevorzugte Sortieren in der FITZ!-Anwendung Fernsehen für iTunes wurde dahingehend geändert, dass die Kanäle per Drag'n'Drop einfach und bequem aufbereitet werden.

Infos zu allen Anwendungen von Fritzapps unter: avm.de/fritzapps. Das neue für die FRITZ!-Produkte ist die Heimnetzwerkübersicht, in der alle an die FRITZ!-Box angeschlossenen Geräte angezeigt werden. Darüber hinaus besteht die Möglickeit, weitere FRITZ!-Produkte wie DECT-Telefone oder Verstärker zu aktualisieren. Zudem sorgt die populäre elterliche Sperre für mehr Bewegungsfreiheit, da die Verweildauer per Karte beliebig verlängert werden kann.

Noch detaillierter wird auch der WLAN-Bereich mit einer Auswertung des "Verkehrsaufkommens" in Funknetzen. Das User Interface fritz.box stellt sich im neuen Responsiv-Dessin dar und paßt sich den unterschiedlichen Anzeigen von Notebook, Tablett und Smartphone an. Neu auch für den Einsatz von Frantz! fon: Die DECT-Telefone verfügen über fünf neue, einzeln wählbare Start-Screens sowie einen neuen Anrufbeantworter-Bildschirm und die Möglichkeit, die Schriftgröße der Speisekarten zu erhöhen.

Erstmalig ist es möglich, mit der FRITZ!-Box DECT-ULE-Wärmethermostate (Comet DC T von EUROtronic) zu regeln.

Mehr zum Thema