Badumbau Behindertengerecht Zuschuss

Badezimmerumbau, behindertengerechte Förderung

Im Rahmen von Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes subventioniert die Pflegekasse oder die Pflegekasse immer einzelne Elemente der Badsanierung, wie z.B. das Ziel einer behindertengerechten Sanierungsmaßnahme. Sind bereits Subventionen für andere Bewohner des Hauses gewährt worden? Bad behindertengerecht Umbauten Home Design Gallery Www.

Schöne Inspiration Bad behindertengerecht Umbau Grant. Barrierefreie Badrenovierung Pflege durch Angehörige.

Behindertengerechter Zugang Badezimmer: Planen und gewähren Javascript:void(0);

Wer sein Bad behindertengerecht gestalten möchte, wird sich natürlich viel einbilden. Zu schmal sind die Gänge, die Toiletten zu tief, man kommt mit dem Stuhl nicht zum Spülbecken und schon gar nicht in die Duschen.

So zum Beispiel, wenn es um die staatlichen Subventionen geht. Ganzheitliche, professionelle Betreuung beinhaltet nach Ansicht von uns bei der Firma Berger Fließen auch die Finanzierungen. Wenn Sie z.B. eine Pflegeebene haben, gibt es einen Zuschuss von bis zu 4.000 EUR von der Pflegeversicherung für behindertengerechte Badumbauten. Vor dem Absenden des Kostenvoranschlags an die Krankenversicherung sollten Sie die folgenden Angaben beachten:

Die Beihilfen sollten gesondert aufgeführt werden, da es sich um so genannte Beihilfen handele, die von der Krankenversicherung gesondert vergütet werden. Der behandelnde Mediziner verschreibt die Hilfen für die Einzelteile. Hinweis: Vor dem Umbau den Voranschlag und die Hilfen von Ihrer Krankenversicherung freigeben.

Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass am Ende Ihre Berechnung korrekt ist und die berechneten Zuschüsse ausgezahlt werden. Sie können neben dem Freibetrag, den Sie als Behinderte haben, auch den behindertengerechten Badumbau als Sonderbelastung von Ihrer Abgabe abziehen. Weiterführende Leistungen von Bernhard Fischer auf unserer Hauptseite: www.ab-fliesen.de.

Behindertengerechte Umstellung wird unterstützt

27.02.2017 - (--) Die Umwandlung von selbst genutztem Wohnraum für Menschen mit Behinderung wird mit einem Zuschuss des Bundeslandes Hessen geförder. Schwerbehinderte Menschen leben oft in Appartements, in denen sie allein nicht zurecht kommen und auf externe Unterstützung angewiesen sind. Das fängt auf dem Weg zur Ferienwohnung an, vor dem Wohnhaus und im Wohnhaus selbst, wenn Treppen und Türschwellen den Weg versperren.

Selbst innerhalb der Wohnungen sind die Bewegungsbereiche oft zu klein und die Türen zu klein, und sanitäre Anlagen können ohne externe Unterstützung kaum sinnvoll genutzt werden. Bei den förderungswürdigen Massnahmen kann ein Zuschuss von bis zu 50 v. H. der gesamten Kosten für die vom Wohnungseigentümer oder Familienangehörigen genutzte Wohneinheit bewilligt werden. Allerdings gilt die Höchstfördersumme, z.B. 5.000 EUR für den Badumbau.

Mehr zum Thema