Bayerische Architektenkammer

Bayrische Architektenkammer

Oberstes Bauamt der Bayerischen Architektenkammer im Bayerischen Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung "Familie und Frauen. Bei der Bayerischen Architektenkammer handelt es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, der jeder Architekt, Innenarchitekt und Landschaftsarchitekt in Bayern angehört. Bayrische Architektenkammer München: Mit Moovit finden Sie den besten Weg zur Bayerischen Architektenkammer mit öffentlichen Verkehrsmitteln und erhalten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit aktuellen Abfahrtszeiten für Bus, U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn in München. Die Architektenkammer ist ein öffentlich-rechtlicher Berufsverband der Architekten in Deutschland.

Architekt; Eintrag in die Liste der ArchitektInnen

Im Freistaat dürfen die Bezeichnungen "Architekt", "Innenarchitekt" und "Landschaftsarchitekt" nur verwendet werden, wenn sie bei der Architektenkammer des Freistaates Bayer unter dieser Benennung.... Jeder, der die Fachbezeichnung "Architekt" führt, ist auch berechtigt, Bauunterlagen vorzulegen; jeder, der die Fachbezeichnung "Innenarchitekt" führt, ist berechtigt, Bauunterlagen für bauliche Veränderungen an Bauwerken im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit vorzulegen; jeder, der die Fachbezeichnung "Landschaftsarchitekt" führt, ist berechtigt, Bauunterlagen nur in seinem Fachbereich vorzulegen.

Die Registrierungskommission der Architektenkammer Bayern überprüft und beschließt über die Aufnahme in die Verteiler.

Bayrische Architektenkammer

Der Bayerische Architektenverband betreut die rund 23.000 Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Städteplaner in Deutschland. Er legt die Fachpolitik fest und beteiligt sich am Inkrafttreten von Rechtsvorschriften. Darüber hinaus informiert sie ihre Mitglieder umfassend über Aus- und Fortbildung und informiert die breite Bevölkerung durch Events und Veröffentlichungen zu den Bereichen Baukunst und Hochbau.

Beratungsbüro "Barrierefreies Bauen" der Architektenkammer Bayern

Das barrierefreie Haus muss ein natürlicher Teil unserer Gebäudekultur werden, denn "Barrierefreies Haus ist Haus für alle". Generationenübergreifendes und behindertengerechtes Konstruieren heißt, Appartements, Gebäude und Plätze so zu gestalten und zu errichten, dass sie von allen Menschen ohne Fremdhilfe und ohne Einschränkungen benutzt werden können. Das Beratungsbüro "Barrierefreies Bauen" wurde von der Architektenkammer Bayern mit freundlicher Genehmigung des Bayrischen Staatsministers für Familien, Arbeits und Sozialwesen und des Bayrischen Staatsministers für Wohnungswesen, Bauwesen und Transport gegründet und berät multidisziplinär alle am Bauprozess Beteiligte, Bauherrn, Architekten, Behörden, Sachverständige und Nutzerschaft.

Das Beratungsgespräch ist kostenlos. Es wird von einem Architekt und ggf. auch von einem Sozialreferenten ausgeführt. Wenn Sie an einer Konsultation interessiert sind, melden Sie sich bitte unter der folgenden Anschrift an:

Information - Architekt; Eintrag in die Liste der ArchitektInnen

Über die Aufnahme in die Liste der Architekten beschließt die Registrierungskommission der Architektenkammer Bayern. Jeder, der die Fachbezeichnung "Architekt" führt, ist auch berechtigt, Bauunterlagen vorzulegen; jeder, der die Fachbezeichnung "Innenarchitekt" führt, ist berechtigt, Bauunterlagen für bauliche Veränderungen an Bauwerken im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit vorzulegen; jeder, der die Fachbezeichnung "Landschaftsarchitekt" führt, ist berechtigt, Bauunterlagen nur in seinem Fachbereich vorzulegen.

Die Registrierungskommission der Architektenkammer Bayern überprüft und beschließt über die Aufnahme in die Verteiler. Sie müssen dieses Formblatt mit Ihrer Signatur bei der verantwortlichen Behörde vorlegen. Diese können Sie entweder handsigniert per Brief oder per Telefax an die verantwortliche Geschäftsstelle oder mit Ihrer qualifizierter elektronischer Signierung per (verschlüsselter) E-Mail senden.

Falls die verantwortliche Geschäftsstelle eine De-Mail-Adresse hat, können Sie das Formblatt auch als vom Absender bestätigte Mitteilung über Ihr De-Mail-Konto einsenden. Sie müssen dieses Formblatt mit Ihrer Signatur bei der verantwortlichen Behörde vorlegen. Diese können Sie entweder handsigniert per Brief oder per Telefax an die verantwortliche Geschäftsstelle oder mit Ihrer qualifizierter elektronischer Signierung per (verschlüsselter) E-Mail senden.

Falls die verantwortliche Geschäftsstelle eine De-Mail-Adresse hat, können Sie das Formblatt auch als vom Absender bestätigte Mitteilung über Ihr De-Mail-Konto einsenden. Eintrag in die Architektenliste:

Mehr zum Thema