Behandlungspflege

Therapiebehandlung

Die Behandlung erfolgt im Rahmen des SGB V und wird nur von qualifiziertem Pflegepersonal durchgeführt. Therapeutische Betreuung bedeutet, dass auf Wunsch eines Arztes eine medizinische Versorgung zu Hause notwendig ist, um die medizinische Therapie zu unterstützen. Mehr über die Behandlung erfahren Sie hier.

Dienstleistungen der Behandlungsbetreuung

Im Rahmen der Behandlung werden unter anderem folgende Dienstleistungen erbracht: Die ökumenische Soziale Station Donnersberg-Ost ist Teil des Vereins zur Unterstützung der palliativen Versorgung Rheinhessen/Pfalz e.V. Unsere Palliativpflegekräfte bieten auch die Dienste eines Pflegenden. Der Service der Pflege dient der Bewahrung und Restaurierung Ihrer Gesundheist.

Zur Umsetzung dieser Massnahmen brauchen wir eine Regelung für die Hauskrankenpflege. Sie können dies bei Ihrem Hausarzt erfragen. Wir übernehmen für Sie gern das Thema dieser Regelung sowie die Übernahme der Kosten durch Ihre Krankenversicherung.

Behandlung - Soziale Station FHD Deutschland GmbH

Wo ist die Behandlung erforderlich? In der Klinik wird jeder einzelne Kranke rund um die Uhr ärztlich betreut. Doch oft benötigen die Pflegebedürftigen auch zuhause eine medizinische Betreuung. So wie ein Doktor Arzneimittel "verschreiben" kann, so kann er auch die ärztliche Behandlung eines Kranken vorgeben. Unter Behandlung verstehen wir Unterstützung aus dem Bereich der Medizin.

Hinweise zur Pflege und vieles mehr

Therapiebehandlung

Durch die Behandlung wird die Wundheilung unterstützt, eine Verschlechterung vermieden und/oder krankheitsbedingte Leiden gelindert. Zusätzlich zur Behandlung gibt es Grundversorgung und häusliche Pflege. Wechselt beispielsweise ein Pflegeservice den Verband an einer Verletzung, kann der Patient oft früher aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Behandlungen sind eine Dienstleistung der Krankenversicherungen und werden getrennt von der Krankenpflegeversicherung abgerechnet. Das heißt, dass neben der Grundversorgung auch Behandlungsleistungen erbracht werden können oder dass nur Behandlungsleistungen erbracht werden. Sie muss auch von der Krankenversicherung genehmigt werden. Für ein Engagement gibt es mehrere Ursachen, wie die erforderliche Expertise (z.B. beim Verbandwechsel), Sehschwäche (z.B. bei Insulininjektionen) und Bewegungseinschränkungen (z.B. beim Anlegen von Antithrombosestreifen).

Es ist auch eine Bedingung, dass die fragliche Aktivität nicht von einer im gleichen Haus lebenden Personen ausgeübt werden kann. Wodurch die Krankenpflege einen großen Umfang an Diagnose und Behandlung hat. Mr. T. ist wegen eines Schlaganfalls etwas beschränkt. Und er braucht Unterstützung beim Baden und bei der kleinen Körperhygiene. Weil er sehr stark ist, ist es für seine Ehefrau sehr schwer, ihn in der Dusche zu ernähren.

Aus diesem Grund kommt ein Duschservice zwei Mal pro Woche. Außerdem hat Mr. T. eine Knöchelwunde, die vom Pflegeservice nach dem Baden professionell behandelt wird. Er bezieht von der Pflegeversicherung Gesamtleistungen (Pflegegeld und Sachleistungen) und der Pflegeservice verrechnet mit der Kasse für die Grundversorgung und für die Wundbehandlung mit der Krankenversicherung.

Sie sind selbst Unternehmer und wollen Ihre Mitarbeitenden bei der Vereinbarung von Arbeit und Betreuung fördern und benötigen kostenlos Informationsmaterial über unser Leistungsspektrum, kontaktieren Sie uns bitte.

Mehr zum Thema