Behinderte menschen im Beruf

Schwerbehinderte bei der Arbeit

Zentrum für behinderte Menschen bei der Arbeit. Vorteile für behinderte Menschen bei der Arbeit. Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen und ausbilden, können finanzielle Unterstützung erhalten. Mit ihrer Arbeit verfolgt die Fachstelle Behinderte Menschen im Beruf das Ziel, Arbeitsplätze für Schwerbehinderte in Münster zu sichern. Zu diesem Zweck bietet sie begleitende Unterstützung im Arbeitsleben, insbesondere Information und Beratung sowie finanzielle Unterstützung.

Vorteile für behinderte Menschen am Arbeitsplatz

Beschäftigte, die schwerstbehinderte Menschen beschäftigen und ausbilden, können finanziell unterstützt werden. Für die Rekrutierung von leistungsberechtigten Mitarbeitern kann der Dienstgeber unterschiedliche Formen der finanziellen Unterstützung durchsetzen. Kostenpflichtig sind auch die technischen Hilfsmittel wie Großbildschirme, Blindenschriftleser für den PC oder ein eigens dafür eingerichteter Burostuhl. Die Integrationsbüros hingegen tragen die anfallenden Ausgaben für die begleitende Unterstützung im Berufsleben, wie z.B. die Arbeitshilfe.

Einen aktuellen Überblick über die finanziellen und technischen Hilfestellungen sowie Beratung und Informationen zur Integration von Menschen mit Behinderungen in den Beruf und die verantwortlichen Träger gibt es auf den Internet-Seiten der Integrationsbüros. Hinweis: Der Arbeitgeberservice für Schwerstbehinderte der Zentralen Arbeitsvermittlung (ZAV) hilft dem Auftraggeber, genau die richtigen Positionen mit schwerstbehinderten Menschen zu besetzen, die von der Form oder dem Schweregrad ihrer Arbeitsunfähigkeit besonders stark beeinträchtigt sind.

Mit ihrer Tätigkeit hat sich die Facheinrichtung Behinderte Menschen im Beruf zum Ziel gesetzt, die Beschäftigung schwerstbehinderter Mitarbeiter in der Stadt zu erhalten. Zu diesem Zweck leistet sie flankierende Hilfe im Berufsleben, vor allem durch Informationen und Ratschläge sowie finanziell. Eine weitere Arbeitsrichtung ist der Entlassungsschutz für Schwerstbehinderte. Ein Prospekt der Fachgruppe gibt Arbeitgebern und Menschen mit Handicap einen ersten Einblick in Dienstleistungen, die Rat und Hilfe zum Themenbereich Behindertenarbeit in der Münsteraner Arbeitswelt bieten: arbeitende Menschen mit Handicap, Unternehmer, Die Ratschläge sind diskret und kostenfrei und decken alle Fragestellungen rund um den Arbeits- und Beschäftigungsstatus des Schwerstbehinderten ab.

Das Zentrum bietet unter gewissen Bedingungen auch wirtschaftliche Vorteile, um schwerbehinderte Arbeitskräfte zu beschäftigen. Außerdem können Unternehmen finanziell gefördert werden, um ihre Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Das Zentrum kooperiert mit dem Integrationsbüro des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und dem Fachlichen Integrationsdienst, der Mitarbeiter mit geistiger, geistiger oder lernbehinderter Behinderung ausbildet.

Auch bei drohender Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses ist die zuständige Stelle der Behinderten Menschen im Beruf der geeignete Kontakt. Gemeinsam mit den Betroffenen prüft sie dann, wie eine Entlassung so weit wie möglich vermieden werden kann. Wenn dies im ersten Verfahrensschritt nicht gelingen sollte, bestimmt sie den Tatbestand, konsultiert alle betroffenen Parteien (Arbeitgeber, schwer behinderte Arbeitnehmer, Schwerbehindertenvertreter, Betriebsrat oder Betriebsrat) und bemüht sich um den Erhalt des Arbeitsplatzes oder um eine Einigungssituation.

Das Integrationsbüro des Landschaftsverbands beschließt auf dieser Basis, ob es die Beendigung akzeptiert oder nicht.

Mehr zum Thema