Behinderten Wc Notrufanlage

Deaktiviertes Wc-Notrufsystem

Das Drücken der Notruftaste löst eine Alarmmeldung auf der Außenseite des Toilettenraums in Form eines permanenten Summtons und einer blinkenden Signallampe aus. Es wird empfohlen, das Notrufset zu installieren. Das Notrufsystem für Behindertentoiletten in öffentlichen Gebäuden. Die öffentlichen Gebäude müssen mit behindertengerechten Toiletten ausgestattet sein. Die perfekte Rufanlage für die Ausstattung von Behinderten-WCs in öffentlichen Gebäuden, privaten Pflegezimmern und Arztpraxen.

Rufsysteme nach EN 0834

Anrufsysteme sind für Spitäler, Praxen, Pflegeheime, Altenheime, Seniorenheime, Rehabilitationseinrichtungen, öffentliche Behinderten-WCs, Psychiatrie- und Forensik-Einrichtungen und Strafvollzugsanstalten (JVA) vorgesehen und sollen dazu beitragen, das Pflegepersonal durch den Pflegebedürftigen einzuschalten. Rufsysteme werden auch als Lichtrufe, Schwesternrufe, Paging oder Patientenrufe bezeichnen und dürfen nur von geschultem Fachpersonal nach der Norm EN 0834-1 projektiert, installiert, bedient und gewartet werden.

Der derzeit geltende Standard für Rufsysteme ist im Juli 2016 in Kraft getreten. 2. Die Überschrift der neuen Vorschrift ist " Rufsysteme in Kliniken, Altenheimen und vergleichbaren Anlagen - Teil 1: Ausrüstungsanforderungen, Planung, Errichtung und Bedienung ". Der Standard löst die bisherige Version des Standards ab: Für Anrufanlagen gibt es eine Vielzahl von Regelwerken (Normen) und gesetzlichen Regelungen:

Qualitätsansprüche an Betreiber von Betreutem Wohnraum für Senioren und Senioren gemäß der Norm für behinderte Menschen in öffentlichen Sanitäranlagen, besonders für Kultureinrichtungen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Gesundheitseinrichtungen, Bürogebäude, Verwaltungs- und Justizgebäude, Verkaufs- und Gastronomiebetriebe, Parkplätze, Werkstätten und WC-Anlagen (gemäß Musterbauordnung 50 Abs. 2), Teil 1: Barrierefreiheit.

WC-Notrufsatz: Notfall-Rufsatz für den Einsatz von Varianten für ZETTLER Varioline |

Dieser Notrufsatz besticht durch sein einmaliges und unverkennbares Erscheinungsbild, höchste Funktionalität und höchste Ansprüche an die Funktion. In Notrufintervallen wird ein Notfallruf als Dauerleuchte mit akustischem Signalisiert. Zusätzlich wird der Hilferuf an allen anrufauslösenden Bauteilen als helle Leuchtdiode dargestellt, die im Ruhezustand schwächer aufleuchtet und als Orientierungshilfe diente.

Im Falle eines Notrufs wird zusätzlich eine Akustiksignalisierung am Dienstzimmer-Bedienfeld aktiviert, die vom Bedienpersonal aus der Ferne bestätigt werden kann. Bis zum Ausschalten vor Ort ist jedoch die Anzeige des optischen Rufs aktiviert. Wird das Gerät für mehr als 10 Minuten nicht ausgeschaltet, wird das Akustiksignal wieder aktiviert. Mit dem integrierten Melderelais können weitere Anlagen angeschlossen werden, die bei einem Notfall benachrichtigt werden sollen.

Bei einem Defekt wird die Fehleranzeige (Blinklicht) eingeschaltet und über einen eigenen Fehlerausgang an den technischen Support weitergeleitet.

Mehr zum Thema