Betreutes Wohnen Aarau

Amtsdauer 2014/2017 Seite 28

In den Regionen Aarau und Zofingen wird das Wohncoaching angeboten. Assistiertes Wohnen - Teilweise betreutes Wohnen - Begleitetes Wohnen. Das Leben im Integrationszentrum Aarau kann nach einer stationären Sucht- oder Entzugsbehandlung neu beginnen. An zwei Standorten in Aarau und Küttigen bieten wir professionell betreute Wohngemeinschaften in einer geschützten Umgebung und arbeiten an der beruflichen und sozialen Wiedereingliederung. Willkommen auf der Website der Residenz Carteau in Aarau.

Amtsdauer 2014/2017 Blatt 28

Anträge auf Versicherung von Gemeindebürgerrechts für 32 3. 1 Nadaradscha, Mannivannan, geboren 1964, mit den Kinder Mannivannan, 3. 16. Manik, Areaeba, geboren 1996, pakistanischer Staatsbürger 3. 17 Albulrahman Mehdin, Win, geboren 1977, mit den Kinder Abraham, 7. Resolution über die Verweisung von Antrag Martinas und Hannas Weiersmüller "Geeignete künftige Organisatorische und soziale Form von städtischen Alten- und Pflegeheimen" Danièle Zu dem zweiten Bewohnerratstreffen dieser Gesetzgebung sind Sie alle eingeladen.

Vor allem für möchten die neuen Bewohnerratsmitglieder noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Referenten gemäss 12 der Geschäftsreglements des Bewohnerrates ergreifen und nur zur Sache reden sollten. Sprechzeit ist für laut Vorschrift bei 10 Min. - schränkt Das Präsidentin gibt die Entschuldigung bekannt.

Präsidentin: Nachdem Herr Dr. med. Peter Roschi nicht mehr in der Lage war, an der ersten Versammlung der neuen Amtszeit teilzunehmen, wird er heute in die Pflicht genommen. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist für die Zukunft verantwortlich. Präsidentin: Mein Name ist Petrus Rochi und ich möchte zum Rat kommen und wünsche eine für ihn spannende Zeit. 1971, Sri Lankischer Staatsbürger ï'- Pyvaneswaran, geboren 2002, Sri Lankischer Staatsbürger ï'- Pyvaneswaran, Syrien, geboren.

2001, Sri Lankischer Staatsbürger ï'- Pawic, Dragójla, geboren 1966, Bosnisch-Herzegowinischer Staatsbürger ï'- Mémaj, Leónita, geboren 1987, Kosovarischer Staatsbürger ï'- Förster Manuell, geboren 1975, Deutsch-Bürg. ï'- Burnuchianer, Lausanne, geboren. 1978, georgischer Staatsbürger, und ihr Mann Achmed, Napoleon, geboren 1970, pakistanische Staatsbürgerin ï'- Mirkoviæ, Peter, geboren 1998, Serbin ï'- Krsmanoviæ, Milená, geboren 1998, Serbin ï'- Iltschenko, Darija, geboren.

1998, russischer Staatsbürger ï'- Malaysien, geboren 2002, Pakistani ï'- Malaysien, geboren 1994, Pakistani ï'- Malaysien, Geboren 1994, Adeal. 1996, Staatsbürger Pakistans ï'- Abbulrahman Methedin, geboren 1977, mit den beiden Kinder Abraham, Hong Kong, geboren Der Gemeinderat schlägt vor, dass alle Anträge genehmigt werden. Von den Bewerbern wurde den Bewerbern die Zusage erteilt, dass sie sich für die Teilnahme an dem Wettbewerb anmelden können.

Ein Referendum Abstimmung über Dieser Entscheid des Rates der Einwohner ist gemäss § 24 Abs. 4 des Rechts über der Kanton und Gemeindebürgerrecht (KBüG) von § 24 Abs. 4 des Rechts von § 24 Abs. März 2013 ausgenommen. dass künftig keine Dividende mehr sein wird ausgeschüttet? Anfrage 1: Im Jahr 2010 kaufte die Gemeinde 1,7 Mio. CHF BBA-Aktien auf für

Die Stadtverwaltung hält daher auch künftig für eine Mindestdividende, die das eingesetzte Stammkapital mindestens verzinsen würde, für aussagekräftig und möchte darauf nicht missen. Glaubt der Gemeinderat, dass dies genügen sein wird? Die Stadtverwaltung muss jedoch beachten, dass die ursprünglichen Vermutungen deutlich zu niedrig waren, als Veloabstellplätzen benötigt wurde, und dass jede Möglichkeit ergriffen werden muss, zusätzliche Veloabstellplätze zukünftig an einem zentralen Ort am Hauptbahnhof zu verwirklichen.

Der Gemeinderat legt in seiner Mitteilung vom 20. Jänner 2014 dem Einwohnermeldeamt auf dieser Seite Anträge vor. Die Resolution gemäss Absatz1. Die Resolution ist dem verbindlichen Votum zu unterwerfen. Die Einwohnervertretung kann für das Verbindungsklammerbuch Norden eine Verpflichtungsgutschrift in Höhe von Fr. 3'285'700. genehmigen - zuzüglich allfälliger allfälliger allfälliger Kostenbedingte Zusatzkosten seit 1. Januar 2012.

Der Entschließungsantrag gemäss Absatz 3. ist dem zwingenden Volksentscheid zu unterwerfen. Präsidentin: Diese Geschäft hat Abänderungsantrag zu Änderungsantrag 1.1 von der Gruppe erhalten: Geschäft Konkret ist es ein Präzisierung des Antrages 1.1, der wie folgt lautete: Der Bevölkerungsrat kann ein Verpflichtungsguthaben in der Höhe von CHF 4'371'000. - für allfälliger allfälliger allfälliger Zusätzliche Kosten aufgrund der Inflation seit dem 1. Januar 2012 bewilligen.

Die Industriestraße Westschweiz kann nur dann in das kantonale Strassennetz aufgenommen werden, wenn die notwendigen verkehrsmindernden Maßnahmen wie "Tempo 30 Zone" oder "Begegnungszone" für die Landstrasse mit dem Kanton juristisch abgesichert sind. Lesen Sie die Leitsätze des Strassennetzes. Der Transit von Verkehrsverbindungen aus der Gegend durch die City ist komplett systemübergreifend und repräsentiert eine unerwünschte laden.

Die steigende Nachfragesituation kann nicht mit einem entsprechenden Leistungsangebot für derMIV. Wenn man wirklich etwas tun will für den langsamen Verkehr - dass es nur eine Frage in der Zeit sein kann, dass auch diese Straße geruhsam sein muss. Nichtsdestotrotz sind wir der Meinung, dass das Glaubwürdigkeit dieses Parlaments vor den Wählern bewahrt werden sollte, und deshalb billigen wir den Kredit für das Engagement für the industrial road immer wieder mit einer Mehrheit.

Für die Verbindungs- spange Bücher Ost müssten wir theo- re-tisch keine müden Räppen darauf zahlen, da der SEK bereits den Rechnungsbetrag vorausbezahlt hat. Inwiefern sich die gewünschte Entspannung des Kreuzbergplatzes auf diese Art und Weise wirklich lohnt und auch langfristig wirkt, ist für uns immer noch etwas in den Startlöchern.

Von diesen Gründen haben wir uns mit der Mehrheit der Stimmabgabe zum Verpflichtungsguthaben des Verbindungsklammerbuches" Norden. "Die Resolution gemäss Punkt I. I. unterliegt dem verbindlichen Votum. Vote über Motion 2. 1: Der Siedlungsrat nimmt mit 34 Ja-Stimmen und 6 Nein-Stimmen diesen an. zuzüglich allfälliger allfälliger Der Verbindungsclip der Stadt Buchs Nordbayern erhält einen Verpflichtungsgutschriften in der Höhe von CHF 3'285'700 - über allfälliger allfälliger Die zusätzlichen Kosten aufgrund der Inflation seit 01.01.2012.

Vote über Motion2. 2: Der Bewohnervorstand nimmt einmütig die folgende Resolution an gemäss Absatz1 ist verbindlich und unterliegt dem obligatorischen Votum. Der Gemeinderat stellt mit Schreiben vom 20. Jänner 2014 folgende Anfrage an den Gemeinderat an diese Geschäft: Der Gemeinderat kann den zusätzlichen Kredit in Höhe von Fr. 175'000 -- inkl. MwSt. genehmigen. für Die Projektplanung für die Neugestaltung des Alten- und Pflegeheims Golfatti. rums ging an wäre, um den Gemeinderat über über das weitere Verfahren zu unterrichten.

Der Gemeinderat diskutierte auch hier, ob das Alten- und Altersheim am rechten Platz sei, ob es erweitert, erweitert oder erweitert werden sollte und was mit dem Herzogtum getan werden könne. Lassen Sie mich etwas Generelles zum Wohnen sagen: Die Stadtverwaltung ist der Meinung, dass das barrierefreie Wohnen überall in der Regel ein wichtiges Anliegen ist und natürlich in diese Überlegungen mit einbezogen wird.

Dazu verfügen wir über ein Bewerbungsrecht beim Stadtamt. Zu dieser Zeit beschloss für, es in ein Altersheim umzuwandeln. Auch über Seniorenwohnungen auf über wurde gesprochen. Sie haben dann überlegt, wie man das macht durchführen, damit für für die Anwohner und für für die Mitarbeiter erfreulich ist. Danach wurden andere Lösungen für nach einer Unterkunft durchsucht.

Dies gab dem Versprechen für ein Provisorium für zwei Jahre auf dieser Aue. Schließlich, lieber Einwohnerrätinnen und Einwohnerräte, hat der Bewohnerrat dies angeordnet. Auch die Stadtverwaltung hat das Verfahren wieder einmal unter über diskutiert und für wirklich richtig gefunden. Vor diesem Hintergrund rät Ihnen die Stadtverwaltung, 175'000 CHF aufzubringen, um die Projektplanung für die Renovierung abzuschliessen.

Anschließend kann er in der Alters-Kommission noch einmal besichtigt, ordentlich vorbereitet und dem Bewohnerrat wieder vorgestellt werden. Präsidentin: Wir kommen nun zuerst zur beratenden Gegenüber-Position der beiden Rückweisungsanträge. Im zweiten Teil werden wir über für das aktuelle Rückweisung stimmen. Diese Beschlussfassung ist nicht Gegenstand eines Referendums unter gemäss § 5 Abs. 2 der Gemeindeverordnung. zehn über die passende, künftige Organisation und/oder Gesellschaftsform der städtischen Alten- und Pflegeheime; insbesondere über die Vor- und Nachteile einer internen und externen Variante (z.B. gemeinnützige Aktiengesellschaft, Stiftung). auch Personen, die sagen, man sollte alles auslagern und diese Aufgaben von jemand anderem übernehmen haben lassen.

Die Stadtverwaltung hat gesagt, dass im Altersmodell unter Ziffer 2. 6 Trägerschaft der Altersgebäude und Unternehmen ohnehin ein Ãœberprüfung von Trägerschaft als Richtlinie festgelegt ist. Der Gemeinderat übernimmt diese Aufgabe. Die Stadtverwaltung möchte weiterhin gleichzeitig mit bezüglich an der Strategie arbeiten. Die Stadtverwaltung ist bereit. Der Gemeinderat hält daher an seiner Empfehlungen für die Übertragung der Motive fest.

An dieser Stelle möchte ich allen Betroffenen, auch den Mitarbeitern des städtischen Bauamtes und der Verwaltung, sowie allen für für ihre Stimme herzlich bedanken. Insofern wiederhole ich: Der Gemeinderat akzeptiert diesen Antrag und wird den Antrag verhältnismäßig behandeln zügig Der Gemeinderat beschließt mit 35 Ja-Stimmen und 9 Nein-Stimmen den Antrag von Frau Martinas und Frau Channa Weiersmüller "Geeignete Rechtsform und Gesellschaft von städtischen Alten- und Pflegeheime" wird an die Stadtverwaltung Weiersmüller

Diese Beschlussfassung ist Gegenstand von gemäss 5 Abs. 2 der Ortsverordnung kein Votum. Präsidentin, Präsidentin: "Damit sind wir am Ende der Tagesordnung angelangt. Morgen, den 25. Februar 2014, gibt es um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung im Feuerwehrrestaurant in der Erlinsbacherstraße im ersten Stock: für Die Mitglieder des Bewohnerrates werden in die "Pont Neuf" eingeladen.

Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, mit den zuständigen Personen im Kanton über zu besprechen, Anfragen zu richten und mehr über darüber zu wissen. Also gehen Sie bitte zu Fuß, mit dem Ã-V oder dem Fahrrad über die alten Kettenbrücke. Die Einladung zu den 6. Årgauer Demokratietagen haben Sie per Brief bekommen.

Im Anschluss an einen Vortrag von Herrn Professor Dr. med. Kübler, Leiter des Zentrums, finden eine Paneldiskussion mit Frau Dr. med. Ing. Urs Hofmann, Regierungsrätin von Aargau, Frau Ing. med. Renate Gaautschi, Präsidentin des Kt. und der Stadt Solothurn sowie der Stadt Luzern und Präsidenten der Schweizer Kantonalversammlung statt. Im Anschluss an dieses Treffen bilden wir heute für angekündigte Präsidialapéro.

Mehr zum Thema