Betreutes Wohnen eigene Wohnung

Eigenes Appartement für Betreutes Wohnen

Nicht alle Hoffnungen will ich Ihnen nehmen, aber ich glaube nicht, dass es so einfach ist, sich "betreutes Wohnen" vorzustellen. Dies kostet viel, viel mehr als eine eigene Wohnung. Das Appartement verfügt über zwei bis drei Zimmer, Küche und Bad. Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg zu Ihrer eigenen Wohnung und unterstützen Sie dabei. Ratschläge für das Wohnen im eigenen Haus.

Betreute Wohnungen? Deine eigene Wohnung? In der Zwischenzeit ist es so weit.

Aber ich glaube nicht, dass es so leicht ist, sich "betreutes Wohnen" vorzustellen. Der Preis ist viel, viel höher als eine eigene Wohnung. Im Gegensatz dazu wird dies vom Jugendämter übernommen - die Gebühren werden Ihren Erziehungsberechtigten in Rechnung gestellt, wenn sie genug einnehmen.

Aufgrund der hohen Kosten beherbergt das Jugendämter nur im Extremfall junge Menschen in solchen Institutionen. Natürlich können Sie sich zuerst an das Jugendämter wendet. Zuvor wird es jedoch sicherlich Diskussionen mit Ihren Erziehungsberechtigten darüber geben, welche Aufgaben bei Ihnen vor Ort gelöst werden können, ohne dass Sie Ihr Zuhause verlassen müssen.

Sie sagen, eine eigene Wohnung ist zu kostspielig, also gibt es keine geschützten Wohnungen. Aber ich würde mich mal beim Jugendämter nachfragen, da diese auch die Kostenträger sind und die Lage sicher prüfen wollen. Falls Sie noch nicht wissen, wo Sie hinwollen, fragen Sie beim Jugendämter nach und beschreiben Sie Ihre Lage dort.

Jemand, der Ihre Lage kennt und Ihnen weiterhelfen kann. Kontaktieren Sie das Jugendämter, erklären Sie dem dortigen Personal, was Sie hier schreiben und alles andere wird geregelt. Mit 16 Jahren ist betreutes Wohnen in einer Wohngemeinschaft eine Option und das ist angesichts Ihrer Lage sicherlich eine gute Sache.

Kontaktieren Sie das Jugendämter! Aber was ist mit deinem V ater? Gehen Sie zum Kinderhilfswerk, sie werden mit Ihnen zusammenarbeiten, um eine Antwort zu finden. Ich würde ein betreutes Wohnen vorschlagen.

Leben in der eigenen Wohnung

Die ambulante Pflege ist ein eigenständiges Wohnangebot für Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen in der eigenen Wohnung. Wer in einem betreuten Umfeld leben möchte, sollte seinen Lebensraum weitestgehend selbst mitgestalten können und die Lernbereitschaft besitzen. Meistens handelt es sich um einen Besuch zu Hause oder eine gemeinschaftliche Tätigkeit.

Darüberhinaus sind auch fixe Termine festgelegt, zu denen ein ambulanter Betreuer per Telefon zu erreichen ist. Haben Sie ein eigenes Geld und möchten Sie im Bereich Wohnen, Freizeitaktivitäten oder Teilnahme an der Gemeinde helfen, kontaktieren Sie uns bitte. Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Preisangebot. In den niederschwelligen Pflegeangeboten nach 45 lit. a) des § 45 lit. a) und § 45 b) Abs. 1 Nr. 2 Nr. 2 SGB II werden auch Menschen mit erheblichem allgemeinen Pflegebedarf sowie langfristig begrenzter alltäglicher Kompetenz auf stündlicher bzw. täglicher Basis im häuslichen Bereich betreut.

Möchten Sie mehr über das Thema ambulante Betreuung wissen, arrangieren wir gerne ein individuelles Beratungsgespräch.

Mehr zum Thema