Betreutes Wohnen für Drogenabhängige

Assistiertes Wohnen für Drogenabhängige

Assisted Living (BEW) für erwachsene chronisch süchtige Menschen: Zielpublikum: Abstinenzorientierte Drogenabhängige, Substitute und Klienten, die noch Suchtmittel konsumieren oder derzeit rückfällig sind. Das Betreute Single-Wohnen ist ein Angebot für Süchtige, die in ihrem eigenen Lebensraum leben und arbeiten. Die AH e. V. bietet betreute Wohnungen und Wohngemeinschaften für Süchtige und Drogenabhängige an.

Die Stiftung Sozialwerke Pfarrer E. Ambulant betreutes Wohnen für abstinente Süchtige Weimar.

Suchtkranke Menschen

Arbeitserwohlfahrt (AWO) District Association Hessen-Süd e. V. 65929 Frankfurt-Umgebung: 15 places are available. Zielpublikum: Ab 16 Jahren, die aus anderen Institutionen, aus der Familie, aus der Pflegefamilie oder aus der Obdachlosigkeit kommen und deren Konfliktsituation so akut geworden ist, dass es nicht mehr möglich ist, zu bleiben, sowie die Jugendlichen, die eine Mutter-Vater-Kind-Betreuung benötigen und ehemalige Drogenabhängige nach stationärer Behandlung (Aufnahme der letzteren aus ganz Deutschland).

V. 60439 Frankfurt-a. M. Angebot: Betreutes Wohnen ist eine Nachsorgeeinrichtung für Süchtige. Zielpublikum: Süchtige. Das Blaue Kreuz e. V. Angebot: Betreutes Wohnen in einer WG oder im Einfamilienhaus. Zielpublikum: Süchtige - hauptsächlich Alkohol- und Drogenabhängige - weibliche und männliche Personen im Bereich zwischen 20 und 64 Jahren.

V. 60594 Frankfurt a. M. Zielgruppe: Drogenabhängige Mädchen, die Hilfe bei der Bekämpfung ihrer Abhängigkeiten und Suchtprobleme brauchen und in ihren eigenen vier Wänden unterkommen. V. 60594 Frankfurt-Haus, M. Zielgruppe: Drogenabhängige Mädchen, die Hilfe bei der Bekämpfung ihrer Abhängigkeiten und Suchtprobleme brauchen und in ihren eigenen vier Wänden unterkommen.

V. 60594 Frankfurt a. M. Zielgruppe: Drogenabhängige Mädchen, die Hilfe bei der Bekämpfung ihrer Abhängigkeiten und Suchtprobleme brauchen und in ihren eigenen vier Wänden unterkommen. Charitasverband Darmstadt e. V. Zielgruppe: Menschen mit Sucht. Charitasverband Darmstadt e. V. Zielgruppe: Menschen mit Sucht.

Angebote des Caritasverbandes Offenbach/Main e. V.: Betreutes Wohnen und Betreutes Wohnen. Zielpublikum: Menschen, die im Drogenbereich süchtig, bedroht oder ersetzt sind. Zielpublikum: Obdachlose mit Sucht nach 53 SSG VII. Biete: Betreutes Wohnen in der eigenen Suchtklinik. Zielpublikum: Süchtige ab 18 Jahren, die im früheren Stadtteil Dill leben.

Zielpublikum: Ambulantes Betreutes Wohnen wendet sich an volljährige Menschen mit Suchtkrankheiten ( "Schwerpunkt Alkohol", gemäß 53 SSG XII) im Bezirk Groß-Gerau. Zielpublikum: Süchtige im Kasseler Osten, die Hilfe bei der Behandlung ihrer Krankheit zu Hause haben. Zielpublikum: Ehemalige Obdachlose, chronische Abhängige und körperlich Behinderte.

Biete: Zwei Gruppen mit 11 Sitzplätzen. Zielpublikum: Ehemalige Obdachlose, die abstinent wohnen wollen. Beschreibung: Betreutes Wohnen in Verbindung mit der Residenz. Dieser Wohnkomplex wurde für jene Gäste gegründet, die die enge Gliederung des Hauses nicht mehr brauchen, aber (noch) vom Wohnen in der eigenen Ferienwohnung überwältigt sind. Zielpublikum: Damen und Herren, die mit rehabilitativer Entwöhnung und Ergotherapie nicht mehr zurechtkommen.

653065 Angriffe aus der Region St. Gallen: Personen ab 21 Jahren, die nach Möglichkeit eine Absetztherapie absolviert haben. Jugend-Beratung und Jugend-Hilfe e. V. 60594 Frankfurt-Hauptbuch: 61 Orte im Bereich Betreutes Wohnen in Deutschland. Zielpublikum: Menschen mit durch Alkohol verursachten Folgekrankheiten. Biete: Betreutes Wohnen mit 26 Stellplätzen, davon max. 9 Stellplätze für Mutter oder Vater mit ihren Kinder.

Zielpublikum: Ehemalige Drogenabhängige. Jugend-Beratung und Jugend-Hilfe e. V. 60316 Frankfurt-Hauptstadt Angebot: 61 Orte im Bereich Betreutes Wohnen in Deutschland. Zielpublikum: Süchtige oder Süchtige. Jugendsprechstunde und Jugendwohlfahrt e. V. Zielgruppe: Süchtige oder Süchtige. Zielpublikum: Abstinenz orientierte Drogenabhängige, Substitute und Kunden, die noch süchtig machende Substanzen zu sich nehmen oder derzeit einen Rückfall erleiden.

Voraussetzung für individuelles Wohnen ist eine separate Ferienwohnung in der Innenstadt von Hamburg oder im Stadtteil Marburg-Biedenkopf. Jugend-Beratung und Jugend-Hilfe e. V. 61348 Bad Homburg v. d. H. Angebot: 36 Stellplätze in beaufsichtigten Einzelappartements und zwei Gruppen. Zielpublikum: Damen und Herren mit substanzbedingten Erkrankungen ab 18 Jahren mit einer abgeschlossenen stationären oder ambulanten Behandlun.

Jugend-Beratung und Jugend-Hilfe e. V. Angebot: 21 Stellen in zwei BWGs. Von diesen werden Ersatzplätze in einer Wohngemeinschaft zur Verfügung gestellt. Die Menschen werden im Bereich Betreutes Wohnen (BEW) in einer eigenen Ferienwohnung in der Wetterau betreu. Zielgruppen: Das Programm wendet sich an Menschen mit Suchtproblemen, sowie an Ehepaare und auch an Familien mit Kinder, die einen angemessenen Unterstützungsbedarf haben.

Darüber hinaus wendet sich das Programm auch an Menschen, die sich in Substitutionstherapie oder anderen psychiatrischen Problemen gegenüberstehen. Zielpublikum: Süchtige, die ohne eine beschützende Umwelt noch nicht auskommen. Beschreibung: Wer eine von einer Gesundheitsbehörde nachgewiesene Suchtstörung oder eine psychische Beeinträchtigung vorweisen kann, hat Anrecht auf eine sogen.

Die Hilfe wird von der Firma LEICHTBLICK in Gestalt des Assistierten Wohnens bietet. Zielpublikum: Menschen mit Suchterkrankungen . Angebotene Leistungen: Die angebotenen Leistungen basieren auf speziellen Problemen, zu denen Suchtkrankheiten, geistige und körperliche Krankheiten und konfliktreiche Verhältnisse zählen können. Zielpublikum: Menschen in speziellen gesellschaftlichen Notlagen, obdachlos oder in ungesicherter Wohnlage.

Leistungen: Hilfe im Kampf gegen Alkoholsucht und deren Auswirkungen, Kriseninterventionen, Hilfe bei der Lösung von sozialen und finanziellen Problemen, Kooperation mit Suchtberatungszentren, Krankenhäusern und sozialtherapeutischen Institutionen. Zielpublikum: Obdachlose oder von Obdachlosigkeit gefährdete Alkoholiker gemäß §53 ff SSG VII. Biete: Betreutes Wohnen für Süchtige. Zielpublikum: Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren mit chronischer Mehrfachabhängigkeit.

Psychosoziale Vereinigung zur Unterstützung von Wohn-, Arbeits- und Freizeit-Initiativen e. V. 61348 Bad Homburg v. d. H. Offer: Two assisted living communities in Bad Homburg and Friedrichsdorf with a total of 10 places. Zielpublikum: Menschen mit Sucht. Sozialhilfe für Menschen mit Psychosen, psychosebedingten Störungen der Persönlichkeit und Sucht. Angebote der Süchtigenhilfe Wetzlar e. V.: Betreutes Wohnen findet als betreutes individuelles Wohnen in unterschiedlicher Intensität statt.

Derzeit sind 62 Kinderbetreuungsplätze verfügbar. Adressaten: Menschen mit Suchtproblemen, die geistig Behinderte oder von geistiger Beeinträchtigung gefährdet sind ( 53 Abs. 1 Satz 1 BGB XII). Vereins Arbeits- und Erziehungshilfe e. V. bietet 19 Stellplätze in betreuter Einzelunterkunft und 22 Stellplätze in betreuter Wohngemeinschaft. Zielpublikum: Menschen mit Sucht. Gesellschaft für Sozialpsychologische Forschungen und Therapien Zielgruppe: Menschen mit Suchtproblemen und Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Mehr zum Thema