Betreutes Wohnen Minden

Auch Nutzer, die nach betreutem Wohnen im westfälischen Minden suchten, waren auf der Suche:

PariSozial Minden-Lübbecke/Herford bietet drei betreute Wohnanlagen in der Stadt Minden an. Die Seniorenresidenz "Haus Wesertal" im Simeonscarré in Minden wird vom DRK-Ortsverein Minden e. V. und seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. Wir bieten jungen Menschen mit geistiger und emotionaler Behinderung folgende Dienstleistungen an.

Nutzen Sie unser Angebot zum Probewohnen. Rechtshilfe, Betreutes Wohnen (BeWo) und Behindertenhilfe finden Sie im Kreis Minden-Lübbecke.

Auch Nutzer, die nach betreutem Wohnen im westfälischen Minden suchen, waren auf der Suche:

Zur Suche nach "Betreutes Wohnen" in "Minden, Westfalen" wurden folgende Einträge in der Region gefunden: Betreutes Wohnen der Fördervereinigung für Süchtige e.V. Betreutes Wohnen der Fördervereinigung für Süchtige e.V. Alter und junger Nordosten e.V. 1,99 /Min. aus dem dt. Netz.

Kosten für eine SMS-Anfrage nur 1,99 € (VF D2-Aktie 0,12 €) in Deutschland. Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Es wurde kein geeigneter Platz für Ihre Suche ermittelt. Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Es wurde kein geeigneter Platz für Ihre Suche ermittelt.

Betreutes Wohnen, Kurzzeitbetreuung, Stationärversorgung

Ist das häusliche Wohnen für alte und bedürftige Menschen zu schwierig oder nicht mehr zu handhaben, gibt es unterschiedliche Unterbringungsmöglichkeiten. So ist beispielsweise in Senioren- und Pflegeeinrichtungen eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung garantiert. So werden hilfsbedürftige Menschen temporär, meist für einige wenige Tage, versorgt.

Das ist z.B. dann sinnvoll, wenn Verwandte reisen wollen oder selbst daran gehindert werden. Wird das häusliche Wohnen zu schwierig oder verunsichert, kann Betreutes Wohnen eine gute Alternative sein: Hier wohnen ältere Menschen in ihren eigenen Appartements und können sich je nach Wunsch um Verpflegung oder häusliche Dienstleistungen kümmern.

Bei Menschen mit Alzheimerscher Krankheit oder einer anderen Demenzerkrankung ist diese Art der Unterbringung jedoch nur dann geeignet, wenn auch dementsprechende Leistungen erbracht werden. Der Begriff des Betreutes Wohnen beinhaltet, dass die Appartements eines Wohnhauses oder eines Hauskomplexes auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind und das geschulte Fachpersonal unmittelbar vor Ort bereitsteht. Zusätzlich können die Anwohner rund um die Uhr über die Notruftaste professionelle Unterstützung in ihren Häusern anfordern.

Demenzerkrankte Menschen können oft lange Zeit mit Hilfe von Verwandten und Bekannten in ihren Häusern sein. Allerdings sollten Sie bereits in dieser Zeit mit Ihrer Gastfamilie darüber sprechen, wo Sie Ihren Ruhestand verbracht haben wollen - und welche Wohnformen realistisch sind. Menschen mit Morbus Bechterew oder einer anderen Art von Altersdemenz werden es einfacher haben, sich an eine neue Umwelt zu gewöhnt, wenn die Erkrankung noch nicht so weit ist.

Demenzerkrankte Menschen und ihre Verwandten sollten darauf achten: Welchen Basis-Service bieten die Wohnanlagenbetreiber? Ladet der Veranstalter zu kulturellen Anlässen ein? Sind die Anwohner vollständig betreut, wenn sie temporär erkrankt sind? Ist das im Kinderbetreuungsvertrag enthalten? Inwieweit ist die Pflegeeinrichtung an den ÖPNV angebunden? Gibt es in der Klinik selbst eine Pflegegruppe für demente Patienten oder kann sie eine in der näheren Umgebung anordnen?

Mehr zum Thema