Betreutes Wohnen Privat

Komfortabel betreut im eigenen Zuhause

Möchte eine pflegebedürftige Person gerne zuhause wohnen bleiben, kann man betreutes Wohnen privat organisieren. Ein Betreuer kommt je nach Bedarf ins Haus der Person und sieht nach dem Rechten. Oft sind das Fachkräfte aus der Ambulanten Pflege, die genau wissen, was sie zu tun haben. Sie können bei der Grundpflege helfen und Handreichungen vornehmen. Damit ist den pflegeedürftigen Personen oft schon sehr geholfen, wenn die Bedürftigkeit nicht sehr stark ist.

Auch eine Haushaltshilfe aus Polen kann bei entsprechender Qualifikation eine große Entlastung sein. Die Qualifizierung ist jeweils im Vorfeld zu klären, ebenso die Finanzierung der eingesetzten Pflegekraft.

Allein oder mit anderen?

Wohnen im Alter

Betreutes Wohnen hat auch privat viele Gesichter. So können sich Senioren, die sich gut verstehen, in einer Wohngemeinschaft zusammenschließen und sich gegenseitig unterstützen. Das hat zum Einen den positiven Aspekt, dass soziale Kontakte gepflegt werden, die Senioren aber weitestgehend eigenständig bleiben, da sie sich gegenseitig helfen. So muss nur hin und wieder ein Betreuer eingesetzt werden, was auch für das Selbstbewusstsein einer pflegebedürftigen Person vorteilhaft ist. Wenn dies allerdings nicht möglich ist, sollte Betreutes Wohnen privat so angenehm wie möglich gestaltet werden. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass die pflegebedürftige Person aktivierend gepflegt wird. Das bedeutet dass man die Fähigkeiten der beeinträchtigten Person so gut und so lange wie möglich erhält und nach Möglichkeit andere Fähigkeiten wieder aktiviert. Das gilt für Senioren ebenso wie für behinderte Menschen, die im Betreuten Wohnen leben.

Mehr zum Thema