Betreutes Wohnen Vorteile

Assistiertes Wohnen mit Haustier

Das Betreute Wohnen in einer Wohngemeinschaft kann eine gute Alternative zu Seniorenresidenzen sein. Vor- und Nachteile auf einen Blick. Was ist die beste Art, im Alter zu leben? Welche Formen des Betreuten Wohnens es gibt und welche Vorteile sie bringen, erfahren Sie hier. Beispielsweise in einer betreuten Wohnanlage oder in einer Wohngemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Betreute Wohnen mit Haustieren

Assisted Living mit Haustieren: An vielen Orten in der ganzen Schweiz stehen Ihnen Betreuungsplätze für höchsten Standard zur Verfügung. Ob Kurzzeitbetreuung (z.B. damit Verwandte einen entspannten Urlaub genießen können), Langzeitbetreuung, Rehabilitation (nach Krankenhausaufenthalt oder Unfall) oder Demenz - wenn die eigenen Möglichkeiten nicht mehr ausreichend sind und Hilfe im Alltagsleben oder in der Betreuung notwendig wird, sind unsere Wohnheime der geeignete Platz für Ihre Verwandten.

In den Wohnheimen gibt es für jede Art von Betreuung das passende Milieu. Begleitetes Wohnen mit Haustieren - Warum Sie uns trauen sollten: Die Wohnkomplexe liegen in ausgesuchten und speziellen Lagen.

Die Vorteile des Betreuten Wohnens

"Die alten Hölzer werden nicht gepflanzt." Wenn die Kraft eines Tag abnimmt oder gar eine bewegungseinschränkende Krankheit oder Beeinträchtigung auftritt, bemühen sich viele der Betroffenen oft, das Erscheinungsbild nach aussen so lange wie möglich beizubehalten. Hier geht es um ältere Menschen, die ihre Unabhängigkeit nicht preisgeben wollen.

Es wird auch oft gesagt, dass dort nur ältere Menschen wohnen. Wenn sich die Problematik eines nicht mehr von älteren Menschen zu verwaltenden Haushaltes abzeichnet, lehnen ältere Menschen den Einzug in ein Altersheim oft massiv ab. Auf diese Weise konnten bereits viele ältere Menschen in ihrer gewohnten Atmosphäre in Ruhe wohnen und einen harmonischen Umgang mit ihren Familienmitgliedern pflegen.

Weil eine Versorgungsstufe oft erkannt wird, kann ein großer Teil der Kosten für die ambulante Versorgung in Rechnung gestellt werden. Das Betreute Wohnen im eigenen Haus steigert die Lebens- und Wohnqualität dieser Älteren!

zurueck zu Angeboten

Betreutes Wohnen ist ein Wohn- und Betreuungsangebot für Menschen mit (so genannten) essentiellen psychischen und multiplen Beeinträchtigungen (im Sinn des Sozialgesetzbuches Nr. 53, 54 und der Integrationshilfeverordnung). Die Wohnungsangebote richten sich in erster Linie an Kunden mit einem durchschnittlichen Bedarf an Unterstützung, vor allem im praktischen oder seelischen Umfeld sowie im Freiraum.

Die Wohngemeinschaft schafft auch gute Bedingungen und Unterstützung für Kunden, die das Wohnungsangebot als "Sprungbrett" in eine ambulante betreute Lebensform einsetzen mochten. Grundvoraussetzung für den Umzug in eine IbW-Wohngruppe ist die Anstellung in einer Behindertenwerkstatt (WfbM).

Mehr zum Thema