Betreutes Wohnen Waiblingen

Treffen der Partnerschaft in Waiblingen ab 27.

In dem Stauferpark Waiblingen erwartet Sie Service und betreutes Wohnen auf dem neuesten Stand der Technik in zentraler Citylage. Das ambulante Betreute Wohnen ist eine Dienstleistung der Integrationshilfe. Möchten Sie betreutes Wohnen in Waiblingen kaufen? Alle Angebote für Betreutes Wohnen in Waiblingen und Umgebung! Im zweiten Bauabschnitt wurde im Auftrag der Kreisbaufirma Waiblingen ein Neubau für Betreutes Wohnen errichtet.

Partnertreffen in Waiblingen ab 28.00 Uhr.

Die zweite Frage wurde von der EuropÃ?ischen Komission gestellt, passt aber sehr gut zum JubilÃ?um, denn die noch immer sehr aktive, wenn auch schon ein halbes Jahrhun-den alte Mayenne. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass rund 150 Mayenners zur Konferenz kamen und ein Jugend-Orchester der Mayenns sein Publikum anregte.

Bei einem Apéro in der Runde wurden die Franzosen und 50 Fachbesucher aus Devices mit Drinks und Backwaren in der Rondsporthalle begrüßt. Seitens Waiblingens die Bürgermeister Dr. Andreas Heßy, Dr. Siegfried Kaser, Dr. med. Klaus Rödl, Dr. med. Silke Härnadi, Dr. med. Dagmar Matzger und Dr. med. Julia Gül, die beiden Partnerschaftsvorsitzenden Dr. med. Peter K. A. M. A. M. und Dr. med. Peter M. A. M. A. M. A. M. A., sowie die beiden Oberbürgermeister der Gemeinde, Dr. med. Bernhard M. A. Vögg. B., Dagardt.

Als Dolmetscher waren Oberbürgermeister Michael Angot, Anne Frank Bauer und Madeline Lodé-Adjointes au Mayre, die Ratsmitglieder Thierry Maigne, Adams Trompete und Anne Pele, Präsident der Partnerschaft, sowie der Sekretär der Vereinigung, Joao Kéranguéven, Jvette Böntemps, und Bernhard Leefèvre dabei. Zu den Delegationen von Devices gehörten Oberbürgermeister Dr. med. Sue Evans, Gemeinderat Dr. med. Dr. Peter Evans, Dr. med. Jasper Selwyn als Präsident der P.G., Dr. med. Bridget Selwyn als Vertreter der Kirche, Dr. Noël Wollrych - Mgr.

Dabei geht es nicht nur um Seniorenwohnungen, sondern auch um deren Pflege und Eingliederung. Bürgermeister Dr. h.c. Thomas W. E. W. A. W. S. W. S. präsentierte die vielen Möglichkeiten in Waiblingen, darunter die vorhandenen und vorgesehenen Altenheime in der Innenstadt, aber auch in allen Stadtteilen, die Arbeit des Seniorenrats und der Gemeinden, den neuen Stadtbus mit hoch bezuschussten Tickets und die Treffpunkte für MitbürgerInnen, die noch zu Hause wohnen und die Gelegenheit haben, andere zu kennenzulernen und so auch im hohen Lebensalter am Stadtleben teilzunehmen.

Sie sind bestrebt, dass sich ältere Menschen in Maienne wohlgefühlt haben. In Waiblingen gibt es neben den ebenfalls in Waiblingen gebotenen Möglichkeiten wie Verpflegung auf Rollen, Betreutes Wohnen und Heimpflege auch subventionierte Seniorenfahrten zu einem Feriencenter am See in Maienne. Wie bei der Tafeln in Waiblingen können Ältere in einem Laden zu reduzierten Preisen einkaufen.

In der " Universität du TEMPES-LIBRES " sind 88% der "Studenten" über 60 Jahre alt. Gemeinderat Dr. med. Peter evans von Devices berichtet von vergleichbaren Vorfällen. In Devices zum Beispiel gibt es viel zu wenige Plätze in Altersheimen - nur 5% der älteren Menschen haben einen Platz in einem Heim. Weil in einem jetzt gebauten Privat-Altersheim eine Unterkunft, so Jewans, bis zu 8.000 Euro (mehr als 9.000 Euro) pro Tag kosten kann.

Für ein gemeinsames Zusammentreffen aller Städte ist ein gemeinsames Wochende geplant, zu dem der Oberbürgermeister von Waiblingen vom 16. bis 19. Mai 2014 herzlich eingeladen ist. Die Erwachsenen aus Waiblingen und Maienne hatten sich bereits zwei Mal zusammen mit dem Studentenaustausch getroffen, um ihre Sprachfähigkeiten zu erfrischen. Weil die Universität du temps libera, wenn auch in kleinem Rahmen, deutsche Kurse bietet, wollen die beiden Institutionen dazu anregen, sich für ein bis zwei Tage zusammen zu sehen oder zusammen Kurse zu belegen.

Am Ende der Diskussion äußerten die Chefin der Volkshochschule Waiblingen, Fr. Budapest, und der Präsident der Universität Waiblingen, Jean-Louis Tschemin, ihre Hoffnungen, dass ein solcher Wechsel vielleicht schon im nächsten Jahr realisiert werden kann. So bedankte sich der Vorstand der Partnerschaft Waiblingen bei der Organisation der Volkshochschule für die Planungsbereitschaft und stellte natürlich, wie schon bei den vergangenen Gesprächen, die Unterstützung seines Clubs zur Verfügung.

Am Samstagnachmittag trainierten in der VfL-Halle Angehörige der Judo-Abteilungen von Sportclubs aus Mainz, Devices und Waiblingen, während für Kunstinteressierte und Geschichtsinteressierte Rundgänge durch die Stihl-Galerie und die Stadtmitte geboten wurden. Samstagabend trafen sich alle Besucher und ihre Moderatoren in der Ghibelline Hall, um das 50-jährige Jubiläum der Zusammenarbeit mit der Firma zu begehen.

Er schilderte mit viel Spaß und Hochmut die Erfolgsstory dieser deutsch-französischen Bekanntschaft, die aus der Idee der Aussöhnung entstanden ist und nun mehrere tausend Bürger der beiden Städte zusammengebracht und zu Freundschaften geführt hat. Er bedankte sich insbesondere bei einigen für ihr Engagement: bei den Gründervätern und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Sozietät, Herrn Dr. Thomas M. Meyer, Herrn Dr. Gauss, Herrn Dr. Schmidt-Hieber, Herrn M. de Montigny und Herrn M. Liblanc, die sich als ehemalige Bürgermeister um die partnerschaftlichen Verhältnisse mit den Städten sehr verdient gemacht hatten.

M. Die beiden Brüder sind die ersten Freunde nach der Bruderschaft und die wichtigsten Förderer der Städte. Die persönlichen Begegnungen und das große Interesse vieler Menschen, vor allem aber die Tätigkeit vieler Clubs im sportlichen und kulturellen Bereich, hatten zur Folge, dass die Sorgen beiseite geschoben wurden und eine intensive freundschaftliche Beziehung entstand.

Die Oberbürgermeisterin von Devises, Frau Dr. J. Sue Ewans, beschrieb die Beziehung zwischen den beiden Städten als eine "wunderbare Erfahrung" und eine gute Möglichkeit, die Menschen in ganz Deutschland einander anzunähern. Die Vorstandsvorsitzenden der drei Partnerunternehmen, Jel Kéranguéven, Selwyn und Ilg, betonten in einer Gemeinschaftsrede die engen Beziehungen zwischen den Menschen in den beiden Städten.

Sich kennen und begreifen, die Schwachstellen des einen annehmen und von den Kräften des anderen profitieren, ist ein wichtiges Anliegen der Sozietät. Der Jubiläumspartnerschaft wünschen sie eine gute Zusammenarbeit mit vielen Treffen zwischen Clubs und Verbänden, Schülerinnen und Schüler, Musikerinnen und Athleten. Ein riesiges Geburtstags-Tor wurde in die Halle gesteckt, von den drei Oberbürgermeistern und den Geschäftsführern der Partnerschaftsfirmen mit Sprühkerzen in der Hand unterstützt - und jeder durfte ein Teil abtrennen.

Begeistert über das Matinée-Konzert am kommenden Tag berichtete der Staufer-Kurier: "Den künstlerischen Schwerpunkt des Partnerschaftswochenendes am Sonntagvormittag bildeten das Stadtjugendorchester und das Jugendspielorchester sowie das "Orchestre d'Harmonie du Conservatoire lvan Bellocq" und das "Orchestre d'Harmonie du Pays de Mayenne" unter der Federführung von Dr. med. Roland Ströhm, Dr. med. Mario Paprotta und Jean-Christophe Bergeon v. Maienne.

Auch in der Wai-Blinger Kreisezeitung vom 3. Mai können Sie lesen: Die Organisatoren und die ganze Gemeinschaft bedankten sich in einem von den beiden Pfarrerinnen der protestantischen und römisch/katholischen Kirche, Wagners und Klappeneckers, organisierten Ökumenischen Dienst bei all jenen, die in den vergangenen 50 Jahren für die Zusammenarbeit gearbeitet haben, und äußerten die Erwartung, dass sich die Mitglieder aller Volksgruppen und Volksgruppen immer in Freundschaft wiedersehen.

Nach einem wunderbaren Wochende verabschiedeten sie sich am Montagmorgen mit einem herzhaften "Au revoire - l'année prochaine à Mayenne".

Mehr zum Thema