Caritas Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen der Caritas

Die Betreute Wohnanlage in Niedernsill liegt direkt im Dorfzentrum und bietet barrierefreie Wohnungen für zehn Senioren. Betreutes Wohnen möchte Ihnen ein unabhängiges Leben mit unabhängiger Haushaltsführung ermöglichen. Die Caritasverband Konstanz sucht Wohnraum für betreutes Wohnen im Stadtbusbereich der Stadt Konstanz. Zeitungsartikel - Jahreskampagnen der Caritas - Regionale Touren. Dies ist nachvollziehbar und mit Unterstützung des ambulanten Pflegedienstes der Caritas weitgehend machbar.

Ambulantes Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und/oder Abhängigkeiten

Ambulante Betreutes Wohnen steht für Personen ab 18 Jahren zur Verfügung, die von einer Geisteskrankheit und/oder einer Sucht erkrankt sind. Sie haben die Chance, einen klar gegliederten Raum in Ihrem eigenen Wohnumfeld zu gestalten und ein ganz eigenes Lebensgefühl zu entfalten. Zu diesem Zweck wird die Betreuung in der eigenen Ferienwohnung oder in der WG angeboten.

Um Ihre persönliche Leistungsfähigkeit wiederzuerlangen und zu erhalten, stellen wir Ihnen folgende Leistungen unter Beachtung Ihrer ganz speziellen Anforderungen und Anforderungen zur Verfügung: Sie haben das Recht, Unterstützung zu erhalten. Die " Ambulante Betreute Wohnen " ist eine Unterstützung im Sinne des Sozialgesetzbuches 12 (SGB XII).

Es wird im Zuge des Einzelplanverfahrens beschlossen, ob und in welchem Ausmaß Ihnen im Sinne des "Ambulanten Assistierten Wohnens" geholfen wird. Wenn Ihr Einkommen und Ihre finanziellen Verhältnisse es erlauben, werden Sie gebeten, sich an den Kosten des "ambulanten Betreuungswesens" zu beteiligen.

Ambulantes Betreutes Wohnen

Die Ambulante Betreutes Wohnen (ABW) ermöglicht es Menschen mit geistigen Behinderungen, selbständig in der eigenen Ferienwohnung zu sein. Sie gibt ihnen die Chance, ihr eigenes Schicksal in Eigenverantwortung zu bestimmen, verlangt aber zugleich, dass sie mehr Eigenverantwortung für ihr eigenes Handeln aufbringen. Die Inhalte reichen von der praktischen Hilfestellung im Haushalt und Lebensstil bis hin zur selbstbestimmten Lebensgestaltung.

Ambulantes Betreutes Wohnen wendet sich an Erwachsene mit einer psychischen Beeinträchtigung oder einer damit zusammenhängenden Mehrfachnutzung, die selbständig in ihrer eigenen Ferienwohnung wohnen wollen und dabei unterstützt werden wollen. Der Support besteht aus regelmäßiger professioneller Betreuung, Anleitung, Hilfe und tatkräftiger Hilfe bei der Bewältigung des Alltags in der eigenen vier Wände.

Dies geschieht in der Regel über Besuche und Telefonate, aber auch über Besprechungen außerhalb des Hauses. Die ambulante Pflege wird überwiegend in der eigenen Ferienwohnung und in unmittelbarer Nähe der Pflegeperson durchführt. Der Support wird regelmässig von einem Hausmeister geleistet. Die Caritas Gesellschaft hat neben der Pflege und Pflege in einer Privatwohnung auch die Wohnmöglichkeit in einem Mehrfamilienhaus in Helden.

Dort gibt es vier getrennte Wohnungen in einem Wohnhaus, so dass man auch mit WGs in Verbindung bleiben oder sich in die eigene Wohneinheit ziehen kann. Als weitere Variante bietet sich im Hause Sonenschein in Aachen eine WG an. Das Angebot für ambulantes Betreutes Wohnen wird in der Regel über das Gesetz Nr. 8 der Bundesrepublik Deutschland (SGB XII) mitfinanziert.

D. h. der Landesverband Westfalen-Lippe trägt die Ausgaben für ambulantes Betreutes Wohnen, unter Berücksichtigung des eigenen Einkommens oder Vermögens. Sie können die Wohn- und Lebenshaltungskosten aus Ihrem eigenen Geld oder mit einem Gesuch um Grundrente ausgleichen. Wenn Sie sich für eine stationäre Versorgung durch den Caritasverband Aachen/ Bremen entschieden haben, werden wir in weiteren Diskussionen mit Ihnen zusammen erarbeiten, in welchen Feldern wie viel Hilfe vonnöten ist.

Auf dieser Basis wird die Koordination mit dem Landesverband Westfalen-Lippe als Träger durchgeführt. Schließlich wird ein Supportvertrag geschlossen, der Rechte und Pflichten für beide Parteien aufzeigt.

Mehr zum Thema