Das Bielefelder Modell

Die Bielefelder Modelle

Durch den demografischen Wandel gewinnt das Thema "selbstbestimmtes Leben" immer mehr an Bedeutung. "Das "Bielefelder Modell" findet bundesweit Nachahmer. Die Bielefelder Modelle gelten als Vorzeigekonzept für selbstbestimmtes Wohnen und werden bundesweit kopiert. The Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (BGW, www.bgw-bielefeld.

de) now had reason to celebrate. Für wen gilt das Bielefelder Modell und was bieten die Wohnanlagen?

Durch den demografischen Wandel nimmt das Themenfeld "Selbstbestimmtes Leben" immer mehr an Gewicht zu.

Durch den demografischen Wandel rückt das Themenfeld "Selbstbestimmtes Leben" immer mehr in den Vordergrund. Der Anteil der älteren und hochbetagten Menschen in unserer Bevölkerung steigt ebenso wie die Anzahl der betreuungsbedürftigen Menschen und damit der Wunsch nach einem barrierefreien Lebensraum und nach quartiersbezogener, niedrigschwelliger Pflege. Immer mehr junge Menschen mit Behinderung suchen auch ein eigenes Zuhause, in dem sie je nach ihren Bedürfnissen Unterstützung in Anspruch nehmen kann.

Wir alle teilen den Willen, in unserem gewohnten Lebensumfeld zu altern und müssen uns nicht nur wegen Krankheiten oder nachlassender körperlicher Leistungsfähigkeit bewegen. Zugleich ist im Quartal ein Sozialdienstleister mit einer Servicebasis und einem umfangreichen Dienstleistungsangebot rund um die Uhr dabei.

Selbstbestimmtes Leben

Mit dem Bielefelder Modell können Ältere und Menschen mit Behinderungen in selbstbestimmten und versorgungssicheren Häusern ohne Pflegepauschale leben. Die Vermietung von komfortablen und barrierefreien Appartements erfolgt in nahezu allen Bezirken Bielefelds in Wohnkomplexen, in denen ein Sozialdienstleister rund um die Uhr mit einem Service-Stützpunkt und einem umfangreichen Dienstleistungsangebot präsent ist.

Das Besondere am "Bielefelder Modell" ist der nachbarschaftliche Lebensstil. Älteren Menschen oder Menschen mit Behinderungen wird in vorhandenen Wohngebieten und mit guter Infrastrukturanbindung ein zusätzliches Leistungsspektrum geboten, das von der Pflege im Rahmen medizinisch verordneter Applikationen über die Unterstützung von Tätigkeiten, Hobbies, Kultur- und Freizeitaktivitäten bis hin zu Hauswirtschaft und Pflegeleistungen reicht .

Verbunden ist dieses mit einem Wohn-Café als Treff- und Kommunikationsort. Das " Bielefeld Model" is backed by BGW (Bielefelder Gesellschaft für Wohnungs- und Immobilienservice mbH), the largest real estate company in Bielefeld.

Evaluierung und Qualitätsentwicklung des Bielefelder Leitbildes

Das so genannte Bielefelder Modell setzt seit vielen Jahren ein Modell des Betreuten Wohnen mit gesicherter Stromversorgung in der Nachbarschaft um. Das Bielefelder Modell hat vor dem hintergrund der Diskussionen um die Verstärkung der hauswirtschaftlichen Betreuung und der Stadtteilentwicklung mittlerweile in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus große Beachtung gefunden. Allerdings gibt es noch keine systematischere Beschreibung und Auswertung des Leitbildes und seiner begrifflichen Diversität, seiner Chancen und Einschränkungen, vor allem aber seines Nutzen für die Pflegebedürftigen, die von der Notwendigkeit der Pflege bedroht sind.

Ziel des Kooperationsprojektes "Evaluation und Qualitätsentwicklung des Bielefelder Modells" ist es, diese Kluft zu schließen und damit eine Basis zu schaffen, um das Potential dieses Konzeptes zu bewerten, qualitätsmäßig weiter zu entwickeln und an anderen Orten (in anderen Kommunen) im Zuge des Ausbaues der nachbarschaftlichen Pflege zu nützen. Mithilfe von Erhebungen, Fortschrittsstudien und der Bewertung von Routinendaten sollen sowohl Schwächen und ggf. auch Schwächen und Entwicklungspotenziale aufgezeigt werden, um das Bielefelder Modell selbst zu verbessern, als auch die bisher gewonnenen Erkenntnisse anderen AkteurInnen zur Verfügung zu stellen, die bestrebt sind, Konzepte von Wohnraum mit hoher Versorgungssicherheit in der Nachbarschaft umzusetzen.

Die Projektdurchführung erfolgt in engem Kontakt mit den für das Bielefelder Modell verantwortlichen Instituten und Instituten.

Mehr zum Thema