Demenzberatung

Demenzberatung

Die Demenz stellt Patienten und ihre Familien vor große Herausforderungen. Als Angehörige und Betreuer eines Demenzkranken werden sie frühzeitig individuell und kompetent unterstützt! " Ich träume von einem Land, in dem Menschen mit Demenz durch die Straßen ziehen können. Die Demenzberatung bietet Patienten, Angehörigen und Interessenten kompetente Hilfe bei allen Fragen rund um das Thema Demenz. Bei der Demenzberatung handelt es sich um ein neues Caritas-Projekt mit dem Ziel, Verständnis und Hilfe im Umgang mit Menschen mit Demenz zu bieten.

Demenz-Beratung

Wörtlich übersetzt heißt das Wort "Weg vom Verstand" oder "ohne Verstand". So wird das Wesensmerkmal der Demenzen erwartet, nämlich der allmähliche Rückgang der intellektuellen Leistungsfähigkeit. Die Leistungen unserer Krankenkassen (MDK) haben die Leistungen unserer sozialen Stationen Lünen mit der Besoldungsgruppe 1,5, die Sozialkasse Werne mit der Höchstnote 1,4 und die Krankenpflegeanstalt Selm mit der Höchstnote 1,0 bewerte.

Welche speziellen Dienste gibt es für Menschen mit demenziellen Erkrankungen? Ja, es gibt z.B. bereits Erfolge mit Pflegestufe 1. Zusätzlich sind Hilfsleistungen für die Pflegemitglieder möglich. Ist der Nutzen in den Pflegestufen 1-5 für Gleichwertig für Demenzen? Dies ist abhängig von der Ebene der Pflege. Was für spezielle Aktionen gibt es für Menschen mit demenzkrankheiten? Die Caritas gesellschaft stellt Menschen mit demenzkranken Menschen und Gruppenpflege in Selm die Möglichkeit der Fortbewegung vor.

Demenz-Beratung

Die Caritasvereinigung leistet mit Hilfe des Kreises Wesel professionelle Hilfe und Betreuung für Menschen mit demenziellen Erkrankungen und deren Familien. Auf dieser Website werden sogenannte sog. Cookie's verwendet, um das Erlebnis für unsere Kunden zu verbessern. Durch die weitere Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Plätzchen zu. Manche dieser Cookie sind für bestimmte Funktionalitäten der Website erforderlich.

Zusätzlich setzen wir einige wenige kleine und mittlere Unternehmen ein, die dazu beitragen, das Nutzerverhalten auf dieser Website zu ermitteln und auf dieser Grundlage kontinuierlich zu optimieren.

Die Spitex Zürich - Die ursprüngliche Spitex der Hansestadt Zürich seit 1857

In der Schweiz wohnen heute rund 107'000 Menschen mit Alzheimerscher Krankheit oder einer anderen Demenzart. Alzheimersche Krankheit und andere Demenzen sind eine der größten gesellschaftlichen Aufgaben. Durch die Überalterung der Bevoelkerung wird die Anzahl der Demenzerkrankungen in den nächsten Dekaden deutlich zunehmen.

Zudem verändern sich auch die sozialen Strukturen, so dass immer mehr Demenzkranke allein dastehen werden. In vielen Bereichen herrscht Handlungsbedarf: Heute wird nur noch ein drittel der Demenzen diagnostiziert. Um mit Menschen mit Demenzsymptomen umzugehen, bedarf es nicht nur der grundlegenden Pflegekenntnisse und -fertigkeiten, sondern auch weiterer Fertigkeiten.

Geschicklichkeit und Empathie sind ebenso gefragt wie kleine Kniffe und Tips, um Menschen mit Demenzsymptomen oder gar einer festgestellten Demenz den Arbeitsalltag zu vereinfachen. Das Pflege- und Hauswirtschaftspersonal der Spitex Zürich wird laufend im Bereich des Umgangs mit Demenzkrankheiten geschult und fortgebildet, um diese spezielle Klientel bestmöglich zu betreuen.

Außerdem ist es uns ein Anliegen, ein hohes Maß an Versorgungskontinuität durch die Spitex-Referenzperson zu sichern. Für die Familienangehörigen und Dritte, die an der Versorgung von Menschen mit Demenz beteiligt sind, stehen die beiden Unternehmen zur Verfügung: Zuweiserbehörden ( "Ärzte, Krankenhäuser oder Fachinstitutionen ") werden von der Limmat Zürich SocialCare beraten.

Mehr zum Thema