Eigenbeteiligung

Selbstbeteiligung

Zahlreiche Beispiele für übersetzte Sätze mit "Eigenbeteiligung" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für französische Übersetzungen. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Eigenbeteiligung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Was ist der eigene Beitrag? Die ARK-Schiedskommission der Diakonie Deutschland entscheidet über die Eigenbeteiligung der Arbeitnehmer an den Pflichtbeiträgen zum KZVK. Die ARK Rheinland-Westfalen-Lippe regelt die Eigenbeteiligung der Arbeitnehmer an der Zusatzversorgung.

Niederländisch vertalend

Voraussetzung für die Gewährung der Beihilfen ist, dass die Investitionsvorhaben für einen Zeitraum von fünf Jahren in der begünstigten Region bleiben und ein Eigenanteil von 25 % vorhanden ist. Die Beihilfen werden nur unter der Voraussetzung vergeben, dass die Investition in der Region für einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten bleibt und der Beitrag des Begünstigten zu den Investitionskosten 25 % beträgt.

Ein Selbstbehalt für das Gesundheitswesen und eine Anhebung des Selbstbehalts für die Krankenkasse um 25 Prozent zeigen den Tendenz zu mehr Eigenverantwortlichkeit für die Versicherungsnehmer. 25 Prozent der Abrechnung von Eigenleistungen für das Gesundheitswesen und die Reduzierung des Eigenrisikos für Sachversicherer sind ein Beispiel für den zunehmenden Druck auf die Selbstverantwortung.

Nach Auffassung der Wettbewerbskommission ist der von ISD Polen geplante Eigenbeitrag zum Ersatz der Restrukturierungskosten unter Berücksichtigung der staatlichen Beihilfen, die die Reederei in der Vergangenheit erhalten hat und die ISD Polen im Rahmen der Privatisierungsmaßnahmen verlangt hat, unzureichend. Nach Auffassung der Wettbewerbskommission ist der von ISD Polen geplante Beitrag zu den Restrukturierungskosten unzureichend, da die Bank bereits Beihilfen erhalten hat und die zusätzliche von ISD Polen als Voraussetzung für die Teilnahme am Privatisierungsprozess beantragt wurde.

Der zu erwartende Cash-flow in Höhe von 1,5 Mrd. D-Mark ( "DEM" für den Berichtszeitraum 2000 bis 2002) als Teil der Eigenleistung des Anlegers. Nach den Informationen des Bundes ist auch der zu erwartende Cashflow von 19.149 Mio. DM (für den Zeitraum 2000 bis 2002) im Rahmen des Investorenbeitrags zu berücksichtigen.

Darüber hinaus haben die zugelassenen Verbände argumentiert, dass es durch die potenzielle Ausweitung von Streitigkeiten sehr viel schwerer geworden sei, einen ausreichenden Schutz zu erwirken. Muss der Begünstigte einen nicht zuschussfähigen Beitrag von wenigstens 25 % der Gesamtinvestitionen bereitstellen?

Auch wenn der zu erwartende Cashflow den Finanzbedarf für die Restrukturierung des Unternehmen verringert, kann die Provision den Cashflow nicht in die vorliegende Proportionalitätsanalyse als Teil der Eigenbeteiligung des Kapitalgebers einbeziehen. Obwohl der zu erwartende Cashflow den Finanzbedarf für die Restrukturierung des Unternehmen verringert, kann die Provision den Cashflow nicht als Teil des Investorenbeitrags für die Zwecke der derzeitigen Proportionalitätsanalyse einbeziehen.

Die Bruttoprämie von 15 % für KMU ist erlaubt, sofern die Beihilfeintensität 75 % nicht überschreitet und nur dann anwendbar ist, wenn der Eigenbeitrag des Empfängerunternehmens 25 % und die geförderte Beschäftigung im Foerdergebiet verbleibt. Der Bonus von 15 Prozentpunkten für KMU ist an die Bedingung geknüpft, dass die gesamte Nettointensität der Beihilfe 75 % nicht überschreitet und nur genehmigt wird, wenn der Begünstigte wenigstens 25 % der Investitionskosten trägt und die Beschäftigung in der Region erhalten bleibt.

Der Zuschlag ist nur unter der Bedingung erlaubt, dass die Investition für einen Zeitraum von fünf Jahren in der begünstigten Region verbleibt und ein Eigenbeitrag von 25 Prozent geleistet wird. Die höheren Obergrenzen für Regionalbeihilfen gelten nur, wenn die Beihilfen unter der Bedingung gewährt werden, dass die Investition in der begünstigten Region für einen Zeitraum von wenigstens fünf Jahren aufrechterhalten wird und der Beitrag des Begünstigten zu den Investitionskosten wenigstens 25 % beträgt.

Die Schlusszahlung wird auf der Grundlage der tatsächlich entstandenen Ausgaben und unter Einbeziehung anderer vom Projektträger erhaltener Zuschüsse oder Eigenleistungen errechnet. Da der Beitrag der Provision einen gewissen Anteil an den geschätzten Gesamtausgaben darstellt, wird die Schlusszahlung auf der Grundlage der ausgewiesenen effektiven Auslagen errechnet.

Darüber hinaus wird das Altersversorgungssystem dank der kürzlich eingeleiteten Pensionsreform, die einen höheren Eigenanteil beinhaltet, mittelfristig besser in der Lage sein, konjunkturelle Schwankungen und die Überalterung der Gesellschaft zu bewältigen. 2000 zur Erstattung des Restbetrags des zweiten Finanzierungsprotokolls (allgemein als "Eigenbeitrag" bezeichnet) an die betreffenden AKP-Staaten.

Statt den Eigenbeitrag der Betroffenen zu steigern, sollten in gemeinsamen und gezielteren Gesprächen mit der Wirtschaft Kosteneinsparungen erhofft werden. Die Entschädigung für Schäden im Rahmen der MKS sollte prinzipiell an den Eigenbeitrag der Begünstigten gekoppelt werden, um den Leistungsanreiz zur Erfüllung der erforderlichen Maßnahmen zur Biosicherheit im Landwirtschaftsbetrieb zu verstärken.

Die Entschädigung für Verluste aufgrund von MKS sollte grundsätzlich an einen Eigenbeitrag des Empfängers geknüpft werden, um größere Anreize für die Einhaltung der erforderlichen Maßnahmen im Bereich der biologischen Sicherheit in der Landwirtschaft zu schaffen.

Mehr zum Thema