Eigentumswohnung Wiedenbrück

Kaufofferten

Grosse Auswahl an Eigentumswohnungen in Rheda-Wiedenbrück! Kaufen Sie eine günstige Wohnung in Rheda-Wiedenbrück. Appartements kaufen in Rheda-Wiedenbrück, Wohnungsangebote von Maklern und Privatpersonen: Appartements, Wohngemeinschaften, Zimmer (möbliert und unmöbliert). Rheinland-Pfalz ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Hier finden Sie günstige Immobilien in rheda-wiedenbrück.

Kaufofferten

Wir sind auf der Suche nach Reihenhäusern, Doppelhäusern, Einfamilienhäusern und Wohnanlagen in der Region Umgegend. Einem netten Paar aus Gütsloh geht es um ein Haus: Eine Verliererin ist auf der Suche nach einem Generationshaus oder einem Grundstück mit ihrem Väterchen. Bei einer netten Gastfamilie mit zwei Kinder sind wir auf der Suche nach einem neuen Zuhause: Für einen Investor, der neue Wohnungen vermietet oder weitervermietet: Sonstiges: Die Finanzierungen sind klar, eine kurze Transaktion ist möglich und erwünscht!

Wir sind auf der Suche nach einer netten Gastfamilie aus dem Bielefelder Landhaus mit viel Freiraum für zwei Personen. Das Objekt kann sich im Großraum Bern oder im Großraum Warensloh befinden. Wir sind auf der Suche nach einem gepflegten freistehenden Haus mit einem großen Grund. Wir sind auf der Suche nach einer Eigentumswohnung als Investition für einen globalen Vertrieb.

Sonstige: Es steht Ihnen Kapital zur Verfügung. Als Selbständiger mit Frau und zwei Kinder sind wir auf der Suche nach einem schönen Ein- und Zweifamilienhaus oder einem attraktiven Baugrundstück: Ausstattung: 5 Räume, Garagen, Carport u. Weinkeller sind erwünscht, aber kein Muss. Einem jungen Ehepaar bieten wir ein ruhiges Wohnhaus in Schloss Holte, Schloss Werl oder Schloss Örlinghausen mit mind. 125 m² WohnflÃ?che ab dem Baujahr 1980 zum Maximalpreis von € 350.000,-.

OG Hamm: EnEV-Informationspflichten bestehen (indirekt) auch für Broker

Wichtige Informationen für alle Unternehmer, die Immobilieninserate veröffentlichen: Wer als Veräußerer, Eigentümer oder Eigentümer einer Liegenschaft mit Energiepass eine Anzeige ohne die nach Paragraph 16 a der Energiesparverordnung (EnEV) vorgeschriebenen Informationen publiziert, verhält sich nachteilig. Es kann jedoch auch untersagt sein, Werbung für vermietete Wohnungen ohne Informationen über die Energieausweisart und das im Ausweis angegebene Jahr der Errichtung oder Verkaufswerbung ohne Informationen über die Hauptenergiequelle zu publizieren.

Zivilsenat des Oberlandesgerichtes Hamms vom 04.08.2016 (Az. Nr. 4 E 137/15 ) und vom 30.08.2015 (Az. Nr. 4 E 8/16). Die beschwerdeführende Umwelt- und Verbraucherschutzgesellschaft aus dem Raum Bad Honnef übernimmt einen Vermittler aus Rheda-Wiedenbrück (im Rahmen des Verfahrens Nr. 3 U137/15) und ein Unternehmen aus dem Raum München (im Rahmen des Verfahrens Nr. 8/16 ), das unter anderem als Vermittler auftritt, weil die Auskunftspflichten aus § 16 a EEV nicht ausreichen, um wettbewerbswidrige Immobilienbekanntmachungen zu unterlassen.

Im Jänner 2015 publizierte der beschuldigte Broker aus Rheda-Wiedenbrück eine Ausschreibung zur Anmietung einer Dreizimmerwohnung in der Neuen Westfälische in Gütsloh, ohne Angabe der Energieausweisart und des im Ausweis angegebenen Baujahres. In den " Westsächsischen Medien " inserierte die beschuldigte Münsteraner Gesellschaft im April 2015 den Kauf eines 2-Familienhauses in Gelände und die Anmietung einer Eigentumswohnung ohne Angabe der Hauptenergiequelle der Häuser.

Nach den Urteilen des vierten Zivilsenates des Oberlandesgerichtes Hamms waren die erhobenen einstweiligen Verfügungsklagen gerechtfertigt. Diese Immobilieninserate entsprachen nicht den Vorgaben der EnEV, da - wie die Klägerin zu Recht beanstandete - die in Paragraph 16 a des Gesetzes vorgeschriebenen Angaben nicht vorlagen. Ein Wettbewerbsverstoss der Vermittler muss, so der Bundesrat, nicht direkt daraus resultieren, dass sie der Informationspflicht des § 16 a EEV nicht nachgekommen sind.

Der Oberste Gerichtshof hat noch nicht klargestellt, ob die Verordnung auch auf den im Recht nicht erwähnten Broker anwendbar ist. Die Veröffentlichung der Immobilieninserate ist eher aufgrund der Bestimmung in 5a Abs. 2 des Wettbewerbsrechts (UWG) als wettbewerbsfeindliches Handeln der Vermittler zu beurteilen. Nicht in den Bekanntmachungen enthaltene Angaben sind - entgegen der Verordnung der Energieeinsparverordnung - für den Endverbraucher unerlässlich.

Zivilsenat des Oberlandesgerichtes Hamms vom 04.08.2016 (Az. Nr.: IV 137/15 ) und vom 30.08.2016 (Az.: IV 8/16).

Mehr zum Thema