Fasanerie groß Gerau

Fassadengroßes Fasanenhaus Gerau

Fasanerie Groß-Gerau ist ein bewaldeter Park in der hessischen Kreisstadt Groß-Gerau südwestlich von Frankfurt am Main. Die Fasanerie Groß-Gerau, ein kleiner Zoo zum Entspannen und Wohlfühlen für Kinder. Sie suchen die folgende Straße: An der Fasanerie in Groß-Gerau in unserem Stadtplan. Am Rande der Kreisstadt Groß-Gerau liegt das Haus An der Fasanerie. Der Groß-Gerauer Fasanerie ist ein kleiner zoologischer Garten, der sich hauptsächlich in der

mw-headline" id="Geographische_Lage">Geographische Lage< class="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?title=Fasanerie_Gro%C3%9F-Gerau&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Geographischer Standort">Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Fasanerie Groß-Gerau ist ein Waldpark [1] in der Stadt Groß-Gerau im Südwesten von Frankfurt am Main. Es umfasst einen privaten Zoo. Die Anlage befindet sich am Südrand von Groß-Gerau im Ortsteil Dornberg und stößt an die Bundesstraße 44 in Fahrtrichtung Berkach. Auf der gegenüberliegenden Seite des Parks befinden sich die Reste der Burg Dornberg, von der noch heute ein Bogengang steht, der einst Teil des Parks war.

Im Osten liegt die Kommune Büttelborn. Das Fasanerie wurde zwischen 1722 und 1726 erbaut. Der Einfriedungsmauer, die den Schlosspark umschließt, wurde mit Stein aus der früheren Burg Dornberg errichtet, die 1689 von den Franzosen als Ergebnis der Pfälzer Erbkriege zerschlagen wurde. Damals dienten sie den Darmstädter Fürsten und anderen in Hessen lebenden Adelsgeschlechtern als Erholungsraum und als private Jagdreviere für die Jagd wie die Parforce-Jagd.

Damals gab es im Parkbereich vor allem Fasanen, aber auch Rothirsche und Damhirsche, die dort vor allem für die Jagd des Adeligen besiedelt wurden. Die Parkanlage ist überwiegend mit mit mitteleuropäischen Mischwäldern durchsetzt. Es gibt mehrere Kinderspielplätze im Nationalpark. Auf Veranlassung von privaten Sponsoren wurde 1958 der Zoo auf dem Gelände der Fasanerie errichtet, um einheimischen Tieren ein Heim zu bieten, sie dauerhaft zu beschützen und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Inmitten des Parks erstreckt sich der Zoo über zwei Hektaren und beheimatet rund 500 Exemplare von 75 Pflanzen. Vorwiegend heimische und in Europa vorkommende Tierspezies wie z. B. bei Schafen, Hühnern, Ziegen und wilden Katzen, aber auch einige aussereuropäische Spezies wie z. B. Versuchskaninchen, Emu, Flamingos, Papageien, Pfauen und Hängebauchschweine werden gezeig.... Den Zoo führen vor allem die fast 250 Mitglieder des Vereins.

Jedes Jahr kommen rund 30.000 Gäste in den Zoo der Fasanerie. Bei einem heftigen Gewitter wurden am Tag des Zoos mehrere Tiergehege zerstört oder beschädigt[4],[5], so dass einige Exemplare in Notunterkünften untergebracht werden mussten. Aufgrund dieser Beschädigungen ist der Zoo in einer Umstrukturierungsphase und wird derzeit erneuert und erweitert.

Abruf am 29. 4. 2014. Insgesamt 108 Stück im Landkreis Groß-Gerau unter besonderer Bewachung: Neun neue "Naturdenkmäler" (Erinnerung an das Original vom 9. 4. 2014 im Internetarchiv) Info: Der Archivverweis wurde automatisiert verwendet und ist noch nicht durchgesehen. Überprüfen Sie bitte den Verweis entsprechend der Anweisung und entfernen Sie dann diesen Verweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kreisgg. de, Amtsblatt Kreis Groß-Gerau, S. 9, S. 7, 26 u. 6. 2013. Veröffentlicht am 28. 4. 2014. Bedingungen für die Fasanerie des Tiergartens, Frankfurt am Main, S. 9. 2008.

Mehr zum Thema