Förderung Umbau Badezimmer

Umbau von Badezimmern

Was sind die Voraussetzungen nach der Umstellung? Es gibt in den einzelnen Bundesländern Förderungen für barrierefreie Maßnahmen sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung von Wohnräumen. ACHTUNG: Vor Beginn der Umbauarbeiten immer Fördermittel beantragen! Umrüstung von Badewanne auf bodengleiche oder niedrige Duschen. Darüber hinaus informieren wir Sie über alle Fördermöglichkeiten für barrierefreie Umbauten.

Subventionen für den Umbau - Ihr Klempner aus Barstedt

Hier finden Sie Hinweise zu Fördermitteln der KftW und des Pflegefonds für den behindertengerechten Umbau Ihres Bades. Die Notwendigkeit des Umbaus und der Modernisierung im Hinblick auf die Zugänglichkeit in der Bundesrepublik ist enorm. Nun spricht sich herum, dass es sowohl für die Kreditinstitute als auch für die Pflegekassen die Möglichkeit gibt, eine Badsanierung zu finanzieren.

So waren beispielsweise in den Jahren 2016 und 2017 die Subventionen der öffentlichen Hand für altersgerechte Umwandlungen vollständig ausgelastet. Grundsätzlich wird empfohlen, Subventionen zu verwenden, solange sie verfügbar sind. Also nicht zu lange mit der Umstellung zögern, wenn Sie Subventionen einsetzen wollen. Wieso sollte ich den Umbau jetzt machen, werden Sie sich vielleicht wundern.

Das ist ein gutes Feeling, im engsten Wohnraum, dem Badezimmer, unabhängig zu sein. Das kann so leicht sein - verwenden Sie jetzt die Zuschüsse für Ihren Badumbau. An dieser Stelle stellen wir Ihnen drei Wege vor, wie Sie sich von der staatlichen oder der Krankenversicherung finanzieren lassen können. Für einzelne Maßnahmen kann das KfW-Programm 455 einen Förderbetrag von bis zu 4.000 EUR und für die Baumaßnahme "Altenheim" bis zu 5.000 EUR beanspruchen.

WICHTIG: Für das Jahr 2018 ist der Subventionsfonds "Altersgerechtes Umauen - Zuschuss" noch nicht wiederaufgefüllt. Zum ersten Mal im Jahr 2016 wurden die für 2016 zur Auswahl stehenden Mittel der KfW-Fördervariante bereits vor Ende des Jahres voll ausgenutzt. Für das Jahr 2018 ist dieser Fonds derzeit noch nicht wieder aufzustocken.

Deshalb steht die KfW-Förderung 455 derzeit nicht zur Verfügung. Mit einer erneuten Erhöhung der Fördermittel rechnen wir im kommenden Jahr. Im Rahmen des KfW-Programms Nr. 455 kann ein attraktives Fördervolumen von bis zu 4.000 EUR für einzelne Maßnahmen (8% des Förderbetrages) und bis zu 5.000 EUR (10% des Förderbetrages) für die Baumaßnahme "Altenheim" beantragt werden.

Diese Förderung betrifft die privaten Wohnungseigentümer, die die Barriere für den Wohnungsbau abbauen. Diese Förderung gibt es erst seit dem Jahr 2014. Die Besonderheit ist, dass diese Unterstützung altersunabhängig und ohne Einschränkungen (z.B. Behinderungen) des Benutzers ist. Eventuelle Umbau-Maßnahmen für Ihr Badezimmer sind z. B. die Sanierung von sanitären Objekten, die Ausstattung von Duschbereichen auf Verbundebene oder die Einstellung der Zimmergeometrie (z. B. Platzverhältnisse) in Ihrem Bäder.

Auch wenn Sie noch nicht davon berührt sind, sollten Sie daran denken, dass Sie und alle Ihre Familienmitglieder dieses Badezimmer auch in 20 Jahren noch nutzen werden. Die Fördervariante ist pflegeunabhängig und ist am besten geeignet, wenn das Kapital für die komplette Umstellung bereits vorhanden ist - d.h. Sie brauchen kein Darlehen für die Umstellung.

Darüber hinaus sollten Sie immer eine Förderung vor Beginn der Umstellungsmaßnahmen einfordern. Berechnungsbeispiel: Montage einer großen bodengleichen Brause und Montage verschiedener Griffe als Einbaumaße. Umrechnungskosten 9000 - EUR - Sie bekommen 8% = 720 - EUR Förderung durch das 455. Wird gleichzeitig eine Belüftungsanlage für das Badezimmer installiert oder die Heizung ausgetauscht, kann auch der Investitionszuschuß aus dem KfW-Programm 430 in Anspruch genommen werden.

Steuerzahler, die Kosten für einen behindertenfreundlichen Umbau ihrer eigenen Wohnung tragen, können diese als außerordentliche Belastung deklarieren. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung der Pflegeversicherung. Deshalb sollten Sie den Zuschuß vor einer Umstellung bewerben und bewilligen lassen. Als Umbaumaßnahmen für das Bad kommen ein nicht vorhandenes Bad, Toilette, Armatur, Wanneneinstiegshilfen, rutschfeste Fußbodenbeläge, Duschen ( "wenn die Wanne nicht mehr benutzt werden kann") und ein höhenverstellbares Waschbecken in Frage.

Nähere Auskünfte erhalten Sie am besten bei Ihrer Krankenkasse. Pflegeversicherungszuschuss am Beispiel der Deutschen Rentenversicherung (DAKund) bei der TTKK: dieser Link: Pflegeversicherungszuschuss am Beispiel der AHKK. Der exakte Name dieser Förderung lautet "Pflegekasse-Förderung nach 40 StGB XI". Der Antrag kann per Telefon bei Ihrer Krankenkasse beantragt werden.

Die Subvention wurde durch eine der jüngsten Betreuungsreformen von 2. 557,- auf 4. 000,- EUR erhöht! Die Förderung ist am besten zusammen mit der KfW-Darlehensvariante (Programm 159) geeignet. Dadurch wäre es möglich, die gesamte Umwandlungssumme (bis maximal 50.000 Euro) zu günstigen Zinssätzen zu bezahlen und zudem den Zuschuß der Pflegeversicherung zu erhalten.

Steuerzahler, die Kosten für einen behindertenfreundlichen Umbau ihrer eigenen Wohnung tragen, können diese als außerordentliche Belastung deklarieren. Eigennutzer, Eigentümer und Pächter können im Rahmen des KfW-Programms Nr. 159 (Altersgerecht Umbau - Kredit) eine zinsgünstige Finanzierung für ihr behindertengerechtes Sanierungsprojekt erhalten. Dies ist eine Alternative zur Fördervariante der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), kann aber mit Fördermitteln der Pflegeversicherung kombiniert werden.

Die jährliche Effektivverzinsung für dieses Angebot beträgt ein Prozentsatz mit einem Höchstbetrag von 50.000 EUR pro Wohnungseinheit. Eventuelle Umbaumassnahmen für Ihr Badezimmer wären alles, was der Beseitigung von Barrieren im Badezimmer nützt. Dieser Support ist am besten geeignet, wenn das nötige Budget für eine Umstellung noch nicht vorhanden ist.

Die Kreditlösung kann mit einem Zuschuß der Pflege-/Krankenkasse kombiniert werden. Wird gleichzeitig eine Belüftungsanlage für das Badezimmer installiert oder die Heizung ausgetauscht, kann auch der Investitionszuschuß aus dem KfW-Programm 430 in Anspruch genommen werden. Steuerzahler, die Kosten für einen behindertenfreundlichen Umbau der eigenen Wohnung tragen, können diese als außerordentliche Belastung deklarieren.

Durch diese Beiträge können Sie sich zudem über den Stand der Dinge aufklären.

Mehr zum Thema