Freie Plätze Seniorenheim

Kostenlose Plätze in einem Altersheim

Hier finden Sie ein AWO-Seniorenzentrum in Ihrer Nähe. Kostenlose Plätze auf Anfrage per Telefon. Sie suchen einen freien Platz? Kostenlose Plätze für die Kinderbetreuung auf Anfrage. Außerdem schauen wir uns das Angebot und die Räumlichkeiten genau an und informieren Sie über freie Plätze.

Überblick über die verfügbaren Betreuungsplätze im Stadtteil

Hier ist das Seehafenamt auf die Meldung von freien Plätzen durch die Anlagen abhängig und kann daher keine Garantie für die Aktualitäten uebernehmen. Seniorenresidenz BRKHeideck................... Allianzpatientin AWO-Pflegeheim Roth PsychiatrieRoth................... Haus für ältere Menschen JuraThalmässing.....1 Doppelzimmer.... Klicken Sie auf den Institutsnamen in der Übersicht, um weitere Infos über die Institution zu bekommen. Wenn Sie auf den Ortsnamen in der Liste klicken, gelangen Sie zum Stadtplan.

Weiterführende Infos und Materialien zu diesem Themenbereich erhalten Sie in der rechten Navigation.

Elisabethhaus - Diakonie Furstenfeldbruck

In Puchheim ist das Elisabeth-Haus integraler Teil des Angebotes für alte und hilfsbedürftige Menschen. Der U-förmige Bau befindet sich auf dem Land, ist aber immer noch in der Stadt verwurzelt: Die Bewohner Puchheims und ihre Angehörigen setzen seit beinahe 30 Jahren auf die pflegerische Kompetenz der Non-Profit-Organisation der Diakonie. Beim Betreten des Hauses Elisabeth spüren Sie gleich die freundschaftliche und vertraute Ausstrahlung.

Den Bewohnern werden geborgen heit, sicher und menschlich. Dies steht im Einklang mit den kirchlichen Wertvorstellungen, auf deren Basis wir das Gebäude managen. Das Betreuungskonzept ist darauf ausgerichtet, die Wünsche, Angewohnheiten und Fertigkeiten der Älteren zu respektieren: Die Mitarbeitenden helfen den Bewohnern, möglichst selbständig und eigenverantwortlich zurechtzukommen.

Dabei sind sie nicht nur als Betreuer, sondern auch als Mitmensch für die Einheimischen da. Es gibt 130 Plätze, aufgeteilt in 50 Doppel- und 30 Einbettzimmer, alle mit privatem Badezimmer. Im Badezimmer der Zweibettzimmer hat jeder Einwohner sein eigenes Waschtisch. Das Raumfenster ist als Erkerfenster ausgeführt und so tief, dass die Anwohner in entspannter Sitzposition hinausblicken können.

Es ist in drei Wohnräume aufgeteilt: einen pro Etage. Jedes hat seine eigene Wohnküche, zwei Ess- und Gemeinschaftsräume (einer davon mit Kochnische für die Bewohner), ein Wohnraum und zwei weitere Badezimmer. Eine große Gartenanlage mit wunderschönen Beeten umschließt das Einfamilienhaus. Zusätzlich zu den Betreuungsplätzen im Freigelände verfügt das Hause Elisabeth über 24 Plätze im schützenden altersheilkundlichen Teil.

Ältere Menschen, die Gefahr laufen, wegzulaufen und an Altersdemenz zu erkranken, sind hier unterzubringen. Unmittelbar neben dem Hause Elisabeth gibt es auch eine Wohnanlage für die Altersgenossen. In der hauseigenen Elisabeth wird das Futter in der eigenen Kueche vorbereitet. Die Küchenchefs kümmern sich um die hochwertigen Inhaltsstoffe und gehen gerne auf die speziellen Bedürfnisse der Anwohner ein - zum Beispiel nach vegetarischer Kost.

In der Mittagspause können unsere Gäste zwischen zwei Speisekarten auswählen. Unsere Gäste sind immer gern gesehen. Unsere hausinterne Waschküche übernimmt die komplette Reinigung für unsere Anwohner und stellt sie schlüsselfertig zur Verfügung. In der Nahtgruppe "Flinke Nadel" trifft man sich zum gemeinsamen Essen, Tanzen, Trommeln, Tanzen am Morgen, in der Holz-Werkstatt und zum Einkaufen in der Dämmerung.

Für uns sind die Verwandten unserer Einwohner unverzichtbar. Bei diesen Begegnungen besteht die Möglichkeit zur Aufklärung, insbesondere zu allen Themen rund um die Krankheit und zum Familienaustausch. Darüber hinaus organisieren wir für Verwandte in loser Abfolge Infoabende. Eine Gruppe von Freiwilligen betreut unsere Vorgesetzten. Es ist unmöglich, sich das Elisabethhaus ohne diese wunderbaren Menschen vorzustellen!

Durch sie haben auch Anwohner ohne Verwandte einen festen Betreuer, der sie regelmässig besucht. Der Freiwillige bringt die Anwohner zu Gottesdiensten und anderen Anlässen. Falls auch Sie sich für unsere Anwohnerinnen und Anwohner einsetzen wollen, wenden Sie sich an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Silvia Heidl unter 089/80 90 33 44.

FREI PLÄTZE?

Mehr zum Thema