Gesamtbevölkerung Deutschland

Bevölkerung Deutschland

Das islamische Bild ist positiver als in der Gesamtbevölkerung - das Christentum ist gleichwertig. Changing Germany: Die deutsche Bevölkerungsgeschichte seit 1815 - Michel Hubert

Das Hauptziel dieser Arbeit ist es, die natürlichen und geografischen Bevölkerungsbewegungen für diese Zeit der deutschsprachigen Vergangenheit aufzuzeichnen und im Kontext des Wandels von einer Agrar- zu einer Industrieweltmacht zu ergründen. Die Fakten wie Hochzeit, Geburtsentwicklung, Mortalität und natürliche Binnen-, Auswanderungs- und Einwanderungsbewegungen in Deutschland seit 1815 werden in einer allgemeingültigen Sprache dargestellt, die die konkrete Lebenssituation der Bevölkerung in diesen beiden Jahrhunderten um so lebendiger macht.

Auch die vielen Statistiken und grafischen Abbildungen der Arbeit sollten für Studierende, Wissenschaftler und andere Interessenten interessant sein. "Michel Huberts große Studie über die deutsche Bevölkerungsgeschichte seit 1850, die kürzlich in deutscher Sprache veröffentlicht wurde, ist ein beeindruckendes Beispiel für die besondere Dynamiken wirtschaftlicher, politisch-weltanschaulicher und weltanschaulicher Vorgänge vor dem Hintergrund und in Verbindung mit der Demographieförderung.

Moslems: Deutscher schätzt Bevölkerungsanteil zu hoch ein

In Deutschland leben immer mehr Moslems. Nach einer Projektion des Bundesamts für Migrations- und Flüchtlingsfragen (BAMF) sind seit 2011 rund 1,2 Mio. Moslems dazu gekommen. Derzeit sind etwa 5 Prozentpunkte der Bundesbürger muslimischer Herkunft. Aber es gibt noch eine andere ernste Zahl: Die Bundesbürger glauben, dass die Moslems einen Prozentsatz von 21% haben.

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums wohnten zum Stand per 30.12.2015 zwischen 4,4 und 4,7 Mio. Moslems in Deutschland. So betrug der muslimische Bevölkerungsanteil zu Beginn des Jahres zwischen 5,4 und 5,7 Prozent. Laut einer Volkszählung von 2011 wurden bisher 3,8 bis 4,3 Mio. Moslems angenommen.

Zwischen 2008 und Ende 2015 ging der türkischstämmige Muslimeanteil von 68 auf 51% zurück. "Das islamische Dasein in Deutschland wird immer vielfältiger", sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU). Aber auch in anderen Staaten wurde der Muslimanteil - am meisten in Frankreich - von den Bürgern stark geschätzt.

In der Ipsos Umfrage nahmen die französischen Befragten einen Marktanteil von fast einem Drittel an ( "31 Prozent"), aber nur 7,5 Prozentpunkte der französischen Bevölkerung sind Moslems.

Mehr zum Thema