Grundriss Barrierefreies Wohnen

Behindertengerechtes Haus

Wie komfortabel eine Wohnung ist und wie sie genutzt werden kann, hängt in erster Linie von der Gestaltung des Grundrisses ab. Eine ideale Wohnungsaufteilung muss einerseits einen funktionalen Charakter haben und andererseits eine hohe Wohnqualität. Weil Barrierefreiheit bedeutet, vorausschauend zu planen und an die Zukunft zu denken. Das barrierefreie Wohnen hat noch die. Sie finden hier Grundrissempfehlungen für ein barrierefreies Haus.

Barrierefrei wohnen

Basis für die Zugänglichkeit ist ein angemessener Grundriss, der aktuelle und zukünftige Anforderungen gleichermaßen einbezieht. Einstöckige Bauten wie z. B. Ferienbungalows erlauben von Anfang an eine hohe Zugänglichkeit, da Treppen von Anfang an ausgelassen werden. Achten Sie in diesem Falle jedoch darauf, dass die Treppenbreite ausreicht, um z.B. einen Treppenaufzug umzurüsten.

Darüber hinaus können auch Einpersonenaufzüge in das Wohnkonzept integriert werden. Die Planung größerer Bewegungsbereiche im Wohnraum, entsprechende große Torbreiten, die Vermeidung von Torschwellen und geringe Geländerhöhen sind weitere Grundbegriffe des behindertengerechten Aufbaus. Vorausschauende Planung und Konstruktion zahlen sich mittel- und längerfristig aus. Die Messlatte für Planung, Bau und Einrichtung ist der Mensch.

Das betrifft insbesondere die Ausgestaltung barrierefreier Lebensräume. Die höhenverstellbaren Küchenarmaturen oder Sitzmöbel im Badezimmer können problemlos in das Bild integriert und zeitgemäß gestaltet werden.

Barrierefrei wohnen am Stromweg für Groß und Klein

Unabhängig und doch nicht allein - die behindertengerechten Appartements am Stromweg geben rund um die Uhr Geborgenheit und helfen in jeder Situation, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Neben der Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz stehen im Hause Ströthweg fünf behindertengerechte Appartements mit einer Wohnfläche von 50 bis 70 m2 zur Verfügung.

Diese Appartements liegen im Dachgeschoß des Hauses und sind mit dem Aufzug behindertengerecht erreichbar. Abhängig von der Zimmergröße können Ehepaare oder Einzelpersonen hier ein Haus vorfinden, das ihnen Geborgenheit bis ins Alter gibt. Den Mietern der Appartements wird ein eigenständiges Wohnen ermöglicht und sie haben bei Notfällen die Gelegenheit, die Angestellten der Wohngemeinschaft rund um die Uhr über ein Notrufsystem zu benachrichtigen, um schnell und unkompliziert zu helfen.

Das Angebot der Wohngemeinschaft steht auch den Nutzern der behindertengerechten Appartements zu jeder Zeit zur freien Verfügug. Also begegnet man sich zum Mittagessen im Aufenthaltsraum, beteiligt sich an Turnangeboten oder recherchiert von Zeit zu Zeit das GesprÃ?ch mit den Einwohnern und Arbeitskollegen des HÃ?uschens. Sie können auch den Hausgarten und die Zimmer nutzen.

Sie wollen einen Gemüsegarten pflanzen oder Ihren nächsten Geburtstagstisch im Aufenthaltsraum des Zuhauses einrichten?

Mehr zum Thema