Haushaltshilfe aus dem Ausland Legal

Häusliche Hilfe aus dem Ausland Legal

Es gibt einige Agenturen für Haushaltshilfen aus dem Ausland, die alten Angehörigen helfen. und Pflege (VHBP) oder dem Bundesverband Haushaltshilfe und Seniorenbetreuung e. V. Grundsätzlich ist der legale Einsatz über verschiedene Modelle möglich. Haushaltshilfe Ausland kann folgende Dienstleistungen anbieten: im Ausland nur begrenzt - Frisuren für Senioren: Expertentipps zum Schneiden, Färben und Pflegen.

Haushalthilfe aus dem Ausland legal - wo erhalte ich offizielle Informationen? Familien- und Kinderforum

Im letzten Jahr hatte mein Großvater einen starken Anfall und ist seitdem im Bett, er starb im MÃ?rz. Weil wir ihn nicht in ein Altersheim stecken wollten, haben wir uns für eine Krankenschwester aus Polen entschlossen, die Tag und Nacht da war. Zu diesem Zweck haben wir eine Behörde hinzugezogen, durch die das Ganze legal abläuft.

Das Pflegepersonal steht aber auch für "leichtere" Patienten zur Seite. Alles in allem war die häusliche Krankenpflege noch arbeits- und neugieriger als ein Altersheim, aber es war trotzdem der rechte Weg für uns.

Ausländische geriatrische Assistenten, Altenpflege, Mondschein, Betreuungssystem

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass Haushaltshilfe organisiert wird, nicht aber geschulte Pflegehelferinnen. Einzigartig Bearbeitungsgebühr von z.B. 700, für die Makler. Gehälter von 1200 bis 1800 Euros für die Mitarbeiter. Marktführer ist nach eigenen Aussagen die Vermittlungs- und Beratungsstelle "GKT-SERWIS Sp", die über das Netz unter über zu erreichen ist. de: "Wie ist die Rechtslage, ist es für polnische Pflegekräfte legal, beschäftigen zu besuchen?

Ja, es ist legal. Nicht der Privathaushalt ist der Unternehmer, sondern der Kunde. Die Bestellung erfolgt bei einem unserer Partnerunternehmen in Polen und das Unternehmen schickt Mitarbeiter nach Deutschland und erbringt die Leistung (Dienstleistungsfreiheit nach EU-Recht). In Polen ist Haushaltshilfe beschäftigt und mitversichert.

Weil dieses Model sehr engen rechtlichen Grenzen unterworfen ist, vielen Einschränkungen unterworfen ist und kaum umsetzbar ist, gibt es noch eine andere Möglichkeit: einige der polnischen Einzelunternehmungen begründen eine Gewerbeimmobilie in Deutschland und führen auch in Deutschland ordnungsgemäà ihre Steuerbefreiung (Niederlassungsfreiheit nach dem EU-Recht). In Polen sind diese Menschen (anders als in Deutschland) sozialversicherungspflichtig.

Diese Variante bevorzugen wir, weil sie den Betreuern in Polen mehr Nettoeinkommen bieten und sie auch während ihres Aufenthalts in Polen (wenn sie keinen Vertrag in Deutschland haben) einen umfassenden Sozialversicherungsschutz haben. Auch in Deutschland gilt die Krankenversicherung. Die 86jährige Elisabeth Farner hat auch ein wenig Polen erlernt. sagt Schwägerin Franziska Farner.

Franz-iska Farner und ihr Mann brachten sie mit. Beide arbeiteten fleißig und können die Großmutter nicht ständig überwachen. Dreibettzimmer Pflegekräfte hätten wechseln einen Tag müssen â" für sie sind zu kostspielig. Zuerst war sich die Schwägerin sicher: "Wir machen das alles ganz legal mit einer Polin", aber dann sah sie die Formen der Arbeitsvermittlung: "Das hätte dauerte Monate, bis jemand auf wäre kam.

Wie auch immer, sagt Franziska Farner, "jemand steht da rum und sagt dazu folgendes. Eine weitere Satellitenschüssel hat Elisabeth speziell für Zuzanna gekauft, um zwei weitere Polnischen Programmen zu besuchen. "Die Älteren haben es gut gemeint, dass wir ihnen die letzte Wünsche erfüllen gegeben haben", sagt die Stiefelstochter. Manche Gastfamilien mit einem Pflegebedürftigen erkennen nur diesen Weg in ihrer Ohnmacht.

Neben dem bestehenden Versorgungssystem gibt es in Deutschland auch ein rechtswidriges. Der Bund weiß, dass ohne diese Kräfte die finanzielle Lage der Krankenpflegeversicherung und die Lage in den Angehörigen düster aussähe. Das illegale Kräfte kommt hauptsächlich aus Polen, in zunehmendem Maße aus Ungarn, Tschechien und Rumänien. Es ist alles bestens geregelt, den Angehörigen müssen ist alles egal.

Die Preise: 800 bis 1300 EUR für ein Rundum-Service. Würde Family Farner ließ diese Arbeiten von German Kräften bei einem Stundenlohn von 40 bis 50 ? ausführen, müsste zahlen sie den vier- bis sechsfachen Betrag. Für Suzanna, jedoch sind 1000 Euros sehr viel. Tatsächlich ist sie Tierärztin, kann aber in Polen keine Beschäftigung finden.

Einige machen schlechte Jobs, üben gar Zwang auf die Familie aus. Illegale Einwanderer arbeiten oft unter den Blicken deutscher ambulanter Krankenpflege. "Uns sind etwa 20 Haushalte in Rheingau bekannt, in denen mit größter Sicherheit beschäftigte Pflegekräfte ihre Arbeiten verrichten "sagt Peter Schwander von der Kirchensozialstation in Rheingau.

Es kommt immer wieder vor, dass eine Angehörige ihre Kollegen nur dann anruft, wenn Betreuungsfehler zu Folgekrankheiten führen, die fachgerecht therapiert werden, es sagt. Beim Eintreffen der Betreuer in den Hinterzimmern kommt es vor, dass die Heimarbeiter in die hinteren Räume laufen und abwarten, bis der schmerzende Bereich wiederhergestellt ist.

"Natürlich sieht man auch den Wunsch der Menschen, für ihren Mitgliedern das Allerbeste zu wünschen. Egal ob Ärzte, Bankmanager, Steuerbeamte: "Die Menschen betrachten dies als Bagatelldelikt, es gibt kein Gefühl von Ungerechtigkeit. In manchen Dörfern fehlt das Hälfte von Mütter, weil sie hier gearbeitet haben.

"Hier in Deutschland handelt es sich um moderne Dienstmädchen Diese rechtswidrige Pflege schadet den gesetzlichen Betreuungsdiensten und entzieht der sozialen Sicherheit Gelder. "Nichtsdestotrotz befürchten die Damen aus dem Orient müssen nicht, dass ihnen der Brauchtum zu nah kommt. Das waren in einem Falle bei Freiburg, wo sich jemand 15 Monaten lang um seine verrückte Großmutter gekümmert hat, 57.000 EUR.

Aber gehen Sie behutsam vor, sagt Salzsieder â" "es stecken doch Menschenschicksale dahinter". Ebenfalls mehrfach nachsichtig beurteilt, weil sie wissen, dass einige Angehörige ohne diese preiswerten Betreuer nicht wüssten, was sie zu tun haben. "â??Wir müssen eher überlegen, da wir den Angehörigen weiterhelfen können. Menschen ohne besondere Betreuungsausbildung können in den sozialen Stationen der Caritas nach Tarifen, aber unter der niedrigeren Tarifgruppe bezahlt werden.

Preis für die Familien: 1500 bis 2000 Euro. "Auf diese Weise können wir einigen Gastfamilien bei der Flucht aus Illegalität behilflich sein. Wir, die Caritas müssen und sogar dafür, stellen sicher, dass unsere sozialen Stationen so etwas bereitstellen. Um aber den Angehörigen zu Hilfe zu kommen und den osteuropäischen Mädchen die nötige Geborgenheit zu geben, wird eine Zusammenarbeit mit den bisher gesetzwidrigen erwägt.

"müssen arrangiert einen Hilfe-Mix für für die Familie, um diese zu integrieren Kräfte Doch: "Die Zeit für sind die sozialen Stationen bei Veränderung.

Mehr zum Thema