Haushaltshilfe durch Krankenkasse

Hilfe im Haushalt durch Krankenversicherung

Die Satzung der Krankenkasse regelt, wie viele Tage die Krankenkasse verpflichtet ist, sich selbst zu helfen. Bedürfnisse, die über die in den Statuten festgelegten Tage hinausgehen, werden von einer medizinischen Kommission nach medizinischer Notwendigkeit geprüft. Kostenteilungskriterien der Krankenkasse. Wir als Krankenkasse betrachten jeden Fall individuell und übernehmen den größten Teil der Kosten. Aufnahme als Dienstleister für Haushaltshilfe.

Haushalthilfe im Bett der Krankenkasse

hello mamis! hat jemand irgendeine Berufserfahrung? was mich besonders interessiert: wie lange kann man sich um eine Haushaltshilfe für die Wochenbettperiode bewerben? für welchen Zeitabschnitt bezahlen die Krankenversicherungen? abhängig von den Krankenversicherungen? Ich habe mich also auch dafür beworben, in meinem Falle ist mein Mann als Haushälterin gelaufen, weil ich sonst niemanden für den großen Kerl hatte.

Ich habe es nur für die Zeit im Spital bekommen. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, aber vielleicht kennen Sie hier mehr Informationen.

Haushaltshilfe - Deutschland

Versichert sind Personen, die aufgrund von Krankenhausaufenthalten, Präventiv- oder Rehabilitationsmaßnahmen nicht in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten (Haushaltshilfe). Eine weitere Grundvoraussetzung ist, dass ein noch nicht volljähriges oder behindertes und auf fremde Hilfe angewiesenes Mitglied im Haus ist. Das Statut einer Krankenkasse kann vorsehen, dass in anderen als den oben genannten Faellen (nach 38 StGB V) Haushaltshilfe gewaehrt wird, wenn ein Versicherter krankheitsbedingt nicht in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Versicherte dürfen gemäß 132 AGB V nur von autorisierten Stellen, Institutionen oder Firmen beliefert werden. Zur Abrechnung der jeweiligen Leistung mit den Kassen ist daher eine Aufnahme erforderlich. Das Informationsblatt enthält die Personal- und Organisationsvoraussetzungen für eine gelungene Aufnahme. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Ansprechpartner für Ihre Anfragen zur Haushaltshilfe:

Betriebliche und hauswirtschaftliche Unterstützung der Agrarkrankenkasse

Betriebliche und hauswirtschaftliche Unterstützung kann in Erwägung gezogen werden: während der Spitalbehandlung, ambulante oder stationäre Pflege- oder Rehabilitationsleistungen der Landwirtschaftskrankenkasse für maximal 13 Wochen. Das Statut schreibt für die Landwirtschaftskrankenkasse vor, dass Betriebs- und Haushaltshilfe bei der Spitalbehandlung oder stationäre Versorgung in einer Reha-Einrichtung ebenfalls bis zu weiteren vier Wochen vorgesehen ist, sofern spezielle Bedingungen im Betrieb dies verlangen.

Eine Fristverlängerung kann zudem nur gewährt werden, wenn und solange außerordentliche Schwierigkeiten bestehen. wenn die Geschäftsführung des Betriebes in der Regel für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen erkrankt ist. Die Betriebs- und Haushaltshilfe muss in diesen Ausnahmefällen bis zu weiteren vier Wochen geleistet werden, sofern dies aufgrund besonderer Umstände im Betrieb erforderlich ist.

Außerdem kann eine Erweiterung nur stattfinden, wenn und solange außerordentliche Schwierigkeiten bestehen. Für die Dauer der Leistungen während der Trächtigkeit und bis zum Ende von acht Schwangerschaftswochen, bei Mehrlings-, Früh- und Fehlgeburten sowie bei der Diagnose einer Invalidität vor dem Ende von acht Schwangerschaftswochen bis zum Ende von zwölf Schwangerschaftswochen gilt eine spezielle Obergrenze.

Auch die Erwerbsunfähigkeit muss bis zum Anfang von sechs Wochen vor der erwarteten Lieferung medizinisch nachgewiesen werden. Auch anderen Versicherten (z.B. freiwilligen Versicherten oder Rentnern) leistet die Agrar-Krankenversicherung Haushaltshilfe, wenn z.B. aufgrund eines Krankenhausaufenthalts die Fortführung des Haushaltes nicht möglich ist und ein unter zwölfjähriges bzw. ein invalides Kinder im Haus ist.

Darüber hinaus wird Haushaltshilfe für andere Versicherungsnehmer geleistet, wenn die Fortsetzung des Haushaltes aufgrund von Trächtigkeit oder Geburt nicht möglich ist. Das Spitalstrukturgesetz hat das Recht auf Haushaltshilfe für andere Versicherungsnehmer ausgeweitet. Haushalthilfeansprüche bestehen nun auch dann, wenn der Fortbestand des Haushaltes aufgrund einer schweren Krankheit oder akuten Verschlechterung einer Krankheit, als Konsequenz einer stationären Therapie, einer Ambulanzoperation oder einer stationären Spitalbehandlung nach der Entlassung oder nach der Therapie nicht möglich ist und daher ein Bedarf an Unterstützung bei der häuslichen Pflege und gegebenenfalls bei der Pflege eines im Haus wohnenden Kinds vorliegt.

Die Anspruchsberechtigung beträgt maximal vier Wochen und ist für ein unter zwölfjähriges bzw. für ein invalides Mitglied im Haus auf maximal 26 Wochen verlängert. Der Nachweis der medizinischen Notwenigkeit muss durch ein ärztliches Attest erbracht werden. In weiteren Faellen sehen die Statuten Haushaltshilfen fuer die Landwirtschaftskrankenkasse vor. Im Einzelfall ist für jeden Nutzungstag eine zusätzliche Zahlung an die Landwirtschaftskrankenkasse zu leisten.

Mehr zum Thema