Hebelift für Behinderte

Aufzüge - kleine Höhenunterschiede mühelos überwinden

Bei großen Höhenunterschieden werden deshalb sogenannte Vertikallifte eingesetzt. Wenn jedoch nur eine geringe Höhe überwunden werden muss, genügt oft ein Hebelift. Neben dem Transport von Lasten eignet sich der Aufzug oder Behindertenlift besonders für den Transport von Menschen mit mobilen Behinderungen, wie z.B. Rollstuhlfahrern.

Verschenken Sie hier ein gebrauchtes Hebezeug in voll funktionsfähigem Zustand. Hebelift für Rollstuhlfahrer im Innenbereich.

Aufzüge - kleine Höhendifferenzen mühelos überwinden

Selbst geringste Höhendifferenzen, zum Beispiel an einer Hochkante, einer Treppe oder einem Zugang zu einem höheren Haus oder einer Terrasse, können eine schmerzhafte Belastung für Rollstuhlbenutzer und andere Menschen mit motorischer Behinderung sein, die auf eine Laufhilfe angewiesen sind, die ihre Freizügigkeit im Alltagsleben schmerzhaft einschränkt. Falls ein Haus dann nicht mit einem Lift ausgerüstet ist, kann ein sogenannter Liftlift installiert werden, der es wiederum leicht macht, die Höhendifferenzen zu überwinden und eine barrierefreie Mobilität zu gewährleisten.

Die Aufzugsanlage wird auch als Hebelift, Hubplattform oder Hubplattform bezeichnet. Bei den Standardmodellen können bis zu 100 cm, bei den Sondermodellen bis zu 3 m gehoben werden. Die Aufzugsanlage ist vergleichbar mit einem Aufzug, da der Aufzug nur in vertikaler Fahrtrichtung auf- und abbewegt werden kann. Für einen ebenerdigen Zugang zur Bühne des Aufzuges kann der Benutzer über eine Rampe auf die Bühne gehen und diese über ein Bedienelement auf die entsprechende Höhe anheben.

Der Einsatz eines Aufzugs ist sehr leicht und kann ohne fremde Hilfe durchgeführt werden verschiedene Preise für die Gebiete Dienstleistung, Safety, Design und dergleichen. Wem eignet sich ein Aufzug? Neben dem Lastentransport eignet sich der Aufzug oder Behindertenlift besonders für den Verkehr von Menschen mit mobiler Behinderung, wie z.B. Rollstuhlfahrer.

Selbst für Menschen, die auf den Einsatz anderer Hilfsmittel, wie z. B. Lauflernhilfen oder Gehstützen angewiesen sind, ist ein Hebelift eine hervorragende Lösung für den Umgang mit Plattformen. Doch auch Menschen ohne Behinderungen können von diesem System zum Beispiel bei der Bewegung eines Kinderwagens oder schwerer Ladung Nutzen ziehen. Mit einer Tragfähigkeit von 200 bis 400 kg bietet die Mehrzahl der Fahrzeuge sowohl für Rollstuhlfahrer als auch für Begleitpersonen Raum und kann auch mit Reisegepäck beladen werden.

Hubarbeitsbühnen werden auch im Nah- und Fernbereich des ÖPNV als Einstiegshilfen für Behinderte und Kinderwagenfahrer verwendet. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten gibt es auch spezielle Modelle auf dem Weltmarkt, wie z.B. Hublifte für sehr enge Zugänge mit einem frontseitigen Fahrantrieb sowie Hublifte, die um Ecken herumführbar sind. Die Bedienung der Anlagen kann in der Regel sowohl von einem Handsteuergerät als auch vom Aufzug aus erfolgen.

Für mehr Fahrkomfort und Transportsicherheit neben der Bühne, der hydraulischen Anlage und den automatischen Klapprampen stehen weitere Zusatzausstattungen wie ein Handlauf oder eine eingebaute Überrollsicherung zur Verfügung eine sgn. Bei Modellen, die im Freien verwendet werden, wird nur witterungsbeständiges Baumaterial verwendet und der Aufzug ist so konstruiert, dass er auch bei extremer Witterung einsetzbar ist.

Ein Behindertenlift kann bei entsprechendem Wunsch auch mit einem klappbaren Sitz ausgestattet und damit auch als Sitzlifter verwendet werden. Hebebühnen können im Allgemeinen sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich eingesetzt werden und sind sowohl für den privaten Gebrauch als auch für die Aufstellung im Freien vorgesehen. Durch die individuelle Anpassung der Hubplattform an das entsprechende Objekt und den Fußbodenbelag und, je nach Ausführung, auch bodenbündiger Einbau, ist sie auch für Denkmalobjekte bestens geeignet.

Aufgrund des einfachen Aufbaus und der niedrigen Transporthöhe sind die Hebezeuge sehr leicht und können in der Regel ohne separates Zulassungsverfahren installiert werden und sind im Gegensatz zu anderen Hebezeugen sehr platzersparnis. Aufgrund der niedrigen Transporthöhe und der einfachen Installation haben Hebebühnen die besten Ergebnisse im Gegensatz zu anderen Hebesystemen. Der Preis hängt sowohl von der Höhe des Liftes und dem Aufstellort als auch vom zu transportierenden Gesamtgewicht ab.

Zusätzlich können je nach Fabrikat zusätzliche Aufzugskosten für Installation, Rat und Kundendienst anfallen. Für die notwendige Instandhaltung entstehen Nachlaufkosten, die bei Outdoor-Geräten aufgrund der höheren Belastung durch die Witterung öfter durchgeführt werden müssen. Der Kauf eines Gebrauchtfahrstuhls kann eine kostengünstige Variante sein, da es verhältnismäßig leicht ist, den Aufzug sowohl drinnen als auch draußen zu installieren.

Erfahrungsgemäß können auch vergleichbare Aufzugssieger kostengünstig oder sogar kostengünstig gekauft werden. Sie werden vor der Wiederinbetriebnahme von Fachkräften auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft und müssen den Sicherheitsvorschriften für Aufzugsanlagen entsprechen. Wer Aufzüge in einem Praxistest miteinander vergleichen und ihre Funktionsfähigkeit und Bedienerfreundlichkeit selbst testen kann, findet mit Sicherheit das passende Aufzugsmodell.

Mehr zum Thema