Hph Bonn

Hawaii Bonn

Neuigkeit Im Jahr 1980 wurde das Institut für Heilpädagogik auf dem Firmengelände der Bayerischen Landesklinik Bonn gegründet. Geistesbehinderte Menschen, die bisher auf den Psychiatrieabteilungen der staatlichen Klinik aufgenommen worden waren, bekamen zum ersten Mal ein eigenes Haus, das für sie ein "Zuhause" werden sollte. Im Jahre 1988 konnte der Wohnungsneubau in Bonn-Vilich eingezogen und damit auch eine Raumtrennung von der staatlichen Klinik vorgenommen werden.

Die HPH ist eine Vereinigung von Voll- und teilstationärer Wohn- und Betreuungseinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung und hatte damals ca. 180 Einwohner. Die Institution wurde und wird vom Landschaftsverband Rheinland gefördert. So wird die Institution für die Gemeinden und kreisfreie Großstädte des Rheinlands aktiv. Der Verein wurde mit dem Zweck gegründet, eine Hilfe der Einwohner von außerhalb zu ermöglichen und die Einwohner der Anlage, die im Gegensatz zu anderen Institutionen keine eigenen Zuwendungen erhalten dürfen, durch zielgerichtete Vorhaben zu fördern.

Dies ist heute mehr denn je notwendig, da die öffentlichen Mittel immer knapp werden. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Freizeitzentrum "Cafeteria" in seiner Pressearbeit zu unterstützen. Kurzum, wir wollen Menschen mit geistiger Behinderung dabei unterstützen, ihre Rechte so natürlich wie alle anderen durchzusetzen. Der Praxisbezug ist vielschichtig und beruht auf freiwilliger und finanzieller Unterstuetzung.

Zum Beispiel bei den jährlichen Events wie Weihnachtsfeier und Sommerfest, bei denen sich Einwohner, Verwandte und Nachbarn treffen können. Auf dem Heimatgelände gibt es seit 1988 eine Mensa und ist ein idealer Ort der Begegnung außerhalb der Wohnräume. Die Erweiterung der Kantine zu einem Freizeitcenter wird von uns unterstützt. Die HPH Bonn ist heute Teil des HPH-Netzwerks Mittelrhein-Ost mit einem Gesamtangebot von ca. 1.000 Mitarbeitern.

Der Verein unterstützt aber nach wie vor nur Menschen im Großraum Bonn und wird seine Tätigkeit hier auch in Zukunft tatkräftig vorantreiben. Deshalb sprechen wir alle Interessenten an, die sich für die Aufgabe und den Zweck des Verbandes engagieren oder ihn fördern mochten.

Mehr zum Thema