Ich suche eine Wohnung zu Mieten

Mietwohnung gesucht

Zehntausende Menschen in Bayern muessen mit einem drastischen Anstieg der Mieten rechnen. Wohnung für mich und meine Brüste suchen: Die verrücktesten Storys von....

- leonie Haug

Besichtigungstermine, dunkle Lücken zu exorbitanten Preisen, unerhörte Erlösungsforderungen, schreckliche Maklergebühren, kaputte, sanierungsbedürftige Hütten: Wer eine Wohnung will, kann eine Geschichte schreiben - aber kaum etwas Positives. Aber Witz ist, wenn man trotzdem lacht: Die unverschämteste, ärgerlichste, aber auch die schönste und romantischste Wohnungssuche hat sie zusammengetragen. Noch nie wurde die Lebenssituation in Deutschland so drastisch, realistisch und urkomisch inszeniert.

Miete und Kauf von Liegenschaften

Die Mieten für einen Wohnungsneubau sind innerhalb von 10 Jahren um 20,2 Prozent gestiegen (F+B-Wohn-Index Deutschland), für Bestandsimmobilien um 8,1 Prozent. Im Jahr 2017 wurden 284? Appartements fertig gestellt (2016: 278?), aber das ist nicht genug. Die Große Koalition hat deshalb beschlossen, bis 2021 1,5 Millionen neue Wohneinheiten und Häuser zu bauen.

Gegenüber dem Vorjahresmonat sind die Ausgaben im Monat März um 4,1?% gestiegen (Statistisches Bundesamt). Seit 1990 hat sich die Anzahl der Baubestimmungen auf 20? laut der Bundesvereinigung der freien Immobilien- und Wohnungswirtschaft e. V. verdreifacht. Die Mietbremse zielte darauf ab, dass die Vermieter bei der Weitervermietung maximal 10 Prozent mehr als die örtliche Standardvergleichsmiete einfordern. Übrigens: Die Bremsen gelten nicht für sanierte Apartments und Neubau.

Die Kosten für die Sanierung müssen von den Mietern getragen werden! Im Falle einer Sanierung kann der Eigentümer 11% der Kosten für den Bau auf die jährliche Miete anrechnen. Diese soll in einigen Bereichen auf 8 Prozent gesenkt werden - und stellt dennoch viele Bewohner in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Im Jahr 2017 investierten die Wohnungsgesellschaften in Deutschland rund 3,8 Milliarden EUR in ihre Wohnhäuser ("GdW").

Für Zusatzkosten bezahlen die Mietenden mehr. Für eine 70 Quadratmeter große Wohnung würden die Heizungskosten um 93 auf 758 EUR pro Jahr anwachsen. Aber auch für Serviceleistungen (u. a. Hauswart, Hausreinigung) sind die Preise um ca. 2 x 16 Prozent gestiegen. Unterschreitet Ihr Hausrat eine bestimmte Einkommensschwelle, können Sie einen Aufenthaltstitel (WBS) anfordern. Bei der WBS können Sie dann eine soziale Wohnung mieten, die mit staatlichen Mitteln ausgelastet ist.

Die Einkommensuntergrenze für einen Einpersonen-Haushalt beträgt laut Bundesgesetz 12 bis 16 EUR (Zweipersonenhaushalt 18 bis 16 EUR). Die Wohnbauförderung kann dagegen jeder bei der Gemeinde-, Stadt-, Verwaltungs- oder Bezirksverwaltung sowohl bei den Mietern als auch bei den Eigentümern einfordern. Die Gewährung des Zuschusses ist abhängig von der Summe des Einkommens, der Miethöhe und der Anzahl der Mitglieder des Haushalts.

Mehr zum Thema