im Alter Zuhause Leben

Im eigenen Zuhause alt werden

Für viele Menschen ist der Gedanke, im Alter Zuhause leben zu können, sehr wichtig, denn in einem Eigenheim stecken meist sehr viele Erinnerungen, aber auch das Gefühl von Selbstbestimmtheit und Freiheit ist oftmals untrennbar mit den eigenen Vier Wänden verbunden. Eine Behinderung oder Erkrankung im Alter sorgt allerdings nicht selten dafür, dass dieser Wunsch mit gewissen Problemen verbunden ist. Das Haus bzw. die Wohnung müssen den Bedürfnissen ihrer Bewohner gerecht werden, die Versorgung muss auch dann gewährleistet sein, wenn die Gebrechen des Alters größere Einkäufe, eigenständige Fahrten oder den Verzicht auf Medikamente und ärztliche Behandlungen nicht mehr möglich macht.

Wohnen im Alter

Wie kann ich einem Angehörigen helfen, im Alter Zuhause zu leben?

Es gibt Aspekte, die unbedingt beachtet werden müssen, beispielsweise sind steile Treppen oder enge Badezimmer für die meisten alten Menschen eher ungeeignet. Eine Renovierung kann hier Abhilfe schaffen, zum Beispiel kann ein Treppenlift den barrierefreien Zutritt zu allen Stockwerken, auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer, ermöglichen.

Besonders die Pflege von Personen, die nicht mehr alle anfallenden Aufgaben im Haushalt oder auch ihre Körperpflege, selbst übernehmen können, ist eine schwierige Frage. Zwar gibt es Möglichkeiten zur Betreuung zu Hause, beispielsweise durch ambulante Pflegekräfte oder eine Tagespflege, allerdings eignen sich diese Arten nur für Personen, die auf wenig Hilfe angewiesen sind. Vor allem bei Demenz oder starken körperlichen oder geistigen Einschränkungen ist es wichtig, dass eine Pflege und die Verfügbarkeit einer Fachkraft rund um die Uhr gewährleistet ist. Für Angehörige, die selbst einem Beruf nachgehen und eine eigene Familie haben, ist diese Aufgabe nicht zu bewältigen. Abhilfe können hier Pflegekräfte aus Osteuropa schaffen, die meist deutlich günstiger sind, als Altenpfleger/-innen aus Deutschland. Wichtig ist es nur, genauestens auf die Qualifikation und die Ausbildung der potentiellen Betreuungsperson zu achten, denn gerade in der Alten- und Krankenpflege sind Zuverlässigkeit und Fachwissen unverzichtbar. Es gibt die Möglichkeit, osteuropäisches Pflegepersonal über eine Agentur kennen zu lernen und nach der Auswahl zu beschäftigen. Hier ist es wichtig, auf die Seriosität der Agentur zu achten, denn viele bezahlen den Pflegekräften nur Dumping-Löhne, um sich selbst zu bereichern oder achten nicht auf die ordnungsgemäße Anmeldung bei den Ämtern in Deutschland und dem Heimatland der Pflegekräfte.

Dieser Service ist leider nicht günstig, ermöglicht dem Angehörigen jedoch, in seinem gewohnten Umfeld und in der Nähe seiner Familie zu leben und zu altern, Haustiere und geliebte Hobbies beizubehalten und selbstbestimmter zu wohnen. Benötigen mehrere Angehörige eine Pflegekraft, so können die Kosten für das Personal geteilt werden. So ist es zum Beispiel möglich, dass die Großeltern gemeinsam in ihrem Zuhause leben und von einer Fachkraft gepflegt, versorgt und unterstützt werden. Im Alter Zuhause leben ist somit ein Traum, denn man einem geliebten Menschen ermöglichen kann und sollte, denn das psychische Befinden wirkt sich oftmals sogar positiv auf den Verlauf bzw. die Ausprägung altersbedingter Krankheiten aus.

Mehr zum Thema