In einer großen Stadt

In einer Großstadt suche ich einen Austauschpartner!

Bald, im Meer der Stadt, einer nach dem anderen, treibt man an mir vorbei. Nur ein Blick in die Augen und es ist vorbei. Die Orgeldreherin dreht sein Lied. Er treibt im Meer der Stadt an mir vorbei. Schon bald einer, bald der eine, einer nach dem anderen.

In einer Großstadt suche ich einen Austauschpartner!

Hallo, Mein Name ist Leuriane, ich bin 15 Jahre jung und lebe in der südfranzösischen Großstadt Theulouse. Für das Sauzay-Programm suche ich einen Partner (ich möchte von April/März bis Juli nach Deuschland kommen). Im Jahr 2016 lebe ich seit einer ganzen Weile bei einer dt. Gastfamilie in Frankfurt/Main. Mir gefällt es, wenn ich wieder im Land bin!

lch lebe in einem Gartenhaus. Mein Elternteil ist in einer Sparkasse und mein Elternteil bei Avira. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, ich möchte Sie gerne näher kennenlernen!

Eine Großstadt

Inhaltlich wird für den experimentierfreudigen Umgang mit Typographie das Poem "In einer großen Stadt" von Detlev Levi Lilienkrons eingesetzt, das die Gefühlsleere in der Metropole repräsentiert. Es entführt den Betrachter in eine große Stadt ohne Emotionen. Von der traurigen Unbekanntheit in diesem Lebensraum spricht er. Diese Grundhaltung wird durch das verwendete Ausgangsmaterial, seine Zusammensetzung und Farbgebung zu gut wiedergegeben.

Die Figur einer unbekannten Metropole, die dort ohne Identität und monoton ist. Sie erlaubt dem Poem selbst, das zu werden, was es ist. Weil in diesem 3D-Druckverfahren nur Kunststoff verarbeitet werden kann (Fused-Depositions-Modellierung), wurde aufgrund seiner hohen Festigkeit und guten Bearbeitbarkeit gewählt.

Damit das Gedicht die Stadt noch besser zur Geltung bringt, wurde das Modell in silbergrau ausgewählt.

The 2016 copyrights of A c c c c d o r d é s. All right reserved. power-packed by

Lernen Sie das Orchester, die Musiker, ihre Werke und Performances kennen. "Der Name von" "Les Accordés" ist ein französischer Name und bedeutet "The Tuned". Der Name wurde wegen des folgenden kleinen Wortspiels gewählt: Einerseits leitet sich das Instrumentenakkordeon aus dem Begriff "accordé" ab, andererseits sind die (Gesangs-)Stimmen in der englischen Sprache zu hören.

Alle Sängerinnen und Sänger stellen sich auf einander und das Harmonika ein. Die Akkorde; et voilà! Neben dem gelungenen Duo folgt jeder seiner Solo-Karriere. Auch die Sängerinnen Theresa und Cristophe waren und sind in vielen Theater- und Opernaufführungen sowie auf vielen Konzertbühnen zu erleben. Die Repertoirepalette des Orchesters reicht von Arie und Duett über Oper und Operette bis hin zu Kunstliedern und Sängern.

Durch die variable Stimme der SängerInnen und die verschiedenen Klänge des Akkordeon ist es ihnen möglich, Werke aus allen Stilepochen zu deuten. Besonderes Interesse hat das Ensemble an den sogenannten "Operas de rues", die sich in den Konzertprogrammen des Vereins wiederfinden. Sie entwerfen auf intelligente Weise szenische, tänzerische Art und Weise und schaffen so eine koordinierte, erstaunliche und eigenwillige Story.

"Three in a Big City" heißt unser neues Programm: ein wunderbarer und kurzweiliger Chansonabend. In prachtvollen Trachten werden in den 1920er bis 1950er Jahren Lieder und Texten aus ganz Europa gehört, inszeniert und getanzt. Ein Teil der Lieder wird zwei- oder dreisprachig vorgetragen und es werden auch Bühnentänze aufgeführt.

"inspirierte ihr Zuhörer mit viel Herzblut und Zauber." "Die drei Künstler schafften eine Vollkommenheit, die das Zielpublikum immer wieder zum Beifall zog. Alles passt: die Songtexte, die Musik, der Gesang, das Akkordeon, die prachtvollen Trachten, die Zubehörteile, die Moderationen und die lebhaften Einlagen.

"Charmant, originell und mit einer hohen musikalischen Qualität nimmt das Ensemble sein Publikum mit. Die drei Akkorde "...unterhalten mit Liedern in die romantische und liebevolle Welt."

Mehr zum Thema