Intensivpflege Zuhause

Heim-Intensivpflege

Die Intensivpflege kann auch zu Hause mit professioneller Unterstützung organisiert werden. Das Ziel der häuslichen Intensivpflege ist es, die Beteiligung der Betroffenen und ihrer Familien am Gemeinschaftsleben zu erhalten. Zu Hause ist es am besten. Inwiefern funktioniert die ambulante Intensivstation zu Hause? Schädel-Hirn-Verletzungen - Lungenerkrankungen - Erbkrankheiten Viele Menschen wollen als Intensivpatienten zu Hause betreut werden.

1:1 Intensivpflege zu Hause

Wir betreuen seit über 25 Jahren schwerbehinderte und belüftete Menschen in ihrer heimischen Umgebung. Die häusliche Intensivpflege hat zum Zweck, die Beteiligung der Erkrankten und ihrer Angehörigen am Gemeinschaftsleben zu sichern. Die Intensivpflege zu Haus und Heimbelüftung heißt nicht, dass die intensive Pflegestation ins Wohnraum umgestellt wird. Es geht darum, dass zum einen die medizinischen und pflegerischen Notwendigkeiten zu hause durchgeführt werden.

Auf der anderen Seite sollen die Beteiligten auch ein selbst bestimmtes Dasein führen können. Wir, die Firma Mobiles HauseskrankenPflege, tun alles, um diese Qualität so weit wie möglich zu bewahren. Unsere Intensivmedizin umfasst die Steuerung und Regelung von Beatmungsgeräten, Herzschrittmachertechnik und -nahrung sowie die Betreuung aller für die Intensivmedizin erforderlichen Geräte.

Wir betreuen in engem Kontakt mit den Erziehungsberechtigten auch Kinder und Jugendliche intensiv. Unsere Kunden werden von uns im Alltag, am Arbeitplatz, an der Uni, im Alltag, im Urlaub und bei Festen begleitet. Da unsere Pflegekräfte von der interdisziplinären Kooperation und dem Wissen, dass wir mehr erreichen können, kooperieren wir mit allen Betroffenen, den Fachärzten der Kliniken, anderen Heilpraktikern und dem Techniker.

Gern stehen wir Ihnen in allen Fragen rund um das Thema Betreuung, Hilfe und Pflegehilfen beratend zur Seite. Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Zusatzqualifikationen in der Intensiv- und Atemschutz.

Intensivbetreuung zu Hause oder (zu Hause) in einer WG

Zu Hause ist es am besten. Ist es möglich, Kunde und Angehörige wollen es und die Lage erlaubt es, ist eine 1:1-Betreuung zu Hause eine gute Gelegenheit für Kunden und Angehörige, die weitere Heilung außerhalb des Spitals fortzusetzen und in einer vertrauten Atmosphäre betreut zu werden.

Zum Beispiel ist die Wohnlichkeit zu gering oder nur über eine Treppe zu erreichen. Wenn Sie sich für die ambulante Intensivpflege in der Gemeinschaft des Betreuten Wohnens entschieden haben, wohnen Sie unter einem gemeinsamen Haus mit mehreren pflegebedürftigen Menschen. Jeder Einwohner hat in der Gemeinschaft des Betreuten Wohnens seinen eigenen Wohnraum, der von ihm persönlich gestaltbar ist.

Wir verhandeln die Intensivpflegekosten mit den verantwortlichen Kostenstellen.

Mehr zum Thema