Kapitel 3 Wohnen

Mose 3 - Kapitel 26

Beginn des Studiums Deutsch Kapitel 3 Leben. elf. 3 Wo wir wohnen. Wiederholung Kapitel 3 "Risiko und Sicherheit" und Kapitel 9 "Wohnen und Zusammenleben". Antworten auf Verständnisfragen Kapitel 3 "Risiko und Sicherheit".

Sicherheitslösungen.pdf.

Moses 3 - Kapitel 26

und fürchte dich vor meinem Zufluchtsort. 4 Wenn ihr nach meinen Gesetzen wandelt und meine Befehle befolgt und tut, so will ich euch zu seiner Zeit regnen lassen, und das Feld soll euch seine Pflanze schenken, und die Feldbäume sollen ihre Frucht tragen, 5 und die Druschzeit soll bis zur Ernte und die Ernte bis zur Zeit der Samen gehen, und ihr sollt Brot in Hülle und Fülle haben und sollt in eurem Hause wohnen.

Und ich will die Frevler aus eurem Lande vertreiben, und ich will nicht mit dem Degen durch euer Gebiet ziehen. Ihr sollt eure Gegner verfolgen, und sie sollen vor euch in das Schwert stürzen. Und ihr fünftes wird hundert und eure hundert werden tausend Jäger sein; denn eure Gegner werden vor euch in das Schwert stürzen.

Und ich will mich zu euch kehren und euch vermehren und meinen Vertrag mit euch einhalten. Und ihr werdet unter euch sein und euer Gott; so werdet ihr mein Volke sein. Denn ich bin der HErr, euer Gott, der euch aus Ägypten herausgeführt hat, meine Diener zu sein, und habe euer Gespann gebrochen und euch aufrichtend gemacht.

Und ich werde euch mit Furcht, Wagemut und Angst besuchen, damit eure Gesichter verfaulen und euer Körper schmachten wird; ihr werdet euren Same für nichts aussäen und eure Gegner werden ihn fressen; 17 und ich werde mein Angesicht gegen euch richten, und ihr werdet vor euren Gegnern zerschlagen werden.

Und euer Werk und eure Werke werden vergehen, auf daß nicht euer Lande seine Pflanze gäbe und die Äste des Geländes ihre Frucht tragen. Und wenn ihr auf mich zugeht und mich nicht hört, will ich es sieben Mal mehr tun, um euch für eure Schuld zu büßen.

Und ich will unter euch Wildtiere schicken, und sie sollen eure Söhne essen und euer Rindvieh zerbrechen und euer Rindvieh weniger machen, und eure Gassen sollen verwüstet werden. 24 Wenn ihr aber noch nicht von mir gezüchtigt werdet und auf mich zugeht, so will ich auch auf euch zugehen und euch siebenmal mehr um eurer Sünde willen zerschlagen, 25 und will ein Schwert der Rache über euch herbeiführen, das meinen Vertrag achtet.

Wenn ihr euch in eure Stadt sammelt, werde ich die Pest unter euch aussenden und euch in die Hand eurer Gegner legen. 28 Wenn ihr aber auf diese Weise mir nicht gehorcht und auf mich zugeht, so will ich im Zorn gegen euch gehen und euch sieben Mal mehr für eure Schuld bestrafen, 29 daß ihr von euren Söhnen und Töchtern ißt.

31 So will ich das Lande verwüstet machen, daß, wenn eure Gegner darin wohnen, sie sich darüber wundern werden. 33 Und ich will euch unter die Völker zerstreuen und das Schwert nach euch ziehen, auf daß euer Lande verwüstet werde und eure Städter unruhig würden. 34 Dann wird das ganze Gebiet seine Sabbattage aushalten, während es verwüstet ist, und ihr seid im Lande des Feindes; ja, dann wird das ganze Gebiet zelebrieren und seine Sabbattage aushalten.

36 So lange es trostlos ist, wird es zelebrieren, weil es nicht zelebrieren konnte, weil ihr es zelebrieren sollt, weil ihr darin gewohnt habt. 6 Und denen, die von euch übrig bleiben, will ich ein feige Gemüt im Lande ihrer Gegner machen, auf daß sie ein üppiges Laub erlegen.

Und einer wird auf den andern fallen wie vor dem Degen, wenn niemand sie erjagt. 38 Und ihr werdet unter den Völkern zugrunde gehen, und das Gebiet eurer Gegner wird euch verschlingen. 39 Und die von euch bleiben, werden schmachten in ihrer Sünde im Lande ihrer Gegner; und in ihrer Sünde der Vater werden sie mit ihnen schmachten.

40 Dann werden sie ihre Sünde und die Sünde ihrer Vater, die sie gegen mich gesündigt haben, gestehen und gegen mich vorgehen. 41 Darum will ich auch gegen sie gehen und sie im Lande ihrer Gegner vertreiben; denn ihre unbeschnittenen Herzen werden gedemütigt werden, und dann werden sie die Bestrafung ihrer Sünden ertragen.

Und ich will an meinen Vertrag mit Jacob und meinen Vertrag mit Jesaak und meinen Vertrag mit Abraham erinnern und an das von ihnen verlassene Gebiet, 43 das seine Sabbattage niedergelegt hat, während es von ihnen verwüstet ist, und sie werden die Bestrafung ihrer Sünde ertragen, weil sie meine Rechte missachtet und ihre Seelen mit meinen Gesetzen angewidert haben.

43 Obwohl sie schon im Lande des Feindes sind, habe ich sie nicht verstoßen, noch habe ich sie angewidert, daß es mit ihnen vorbei sei, und mein Bündnis mit ihnen soll nicht mehr sein; denn ich bin der Herr, ihr Gott.

Mehr zum Thema