Kauf einer Wohnung

Eine Wohnung kaufen

Grosse Auswahl an Eigentumswohnungen in Nagold! Bieten Sie an, eine Wohnung zu kaufen und denken Sie, dass sie ohnehin ohne Probleme zurücktreten können. Gemütliche Wohnung für Ferienvermietung und dauerhaftes Wohnen an der Ostsee. Wenn Sie sich mit der Umgebung vertraut gemacht haben, sollten Sie das Haus oder die Wohnung gründlich und umfassend besichtigen. Gemütliches Valserhaus mit Einliegerwohnung.

Wohnung kaufen - Unsere Tips für Ihre Wunschimmobilie

Ob es um die Suche, die Suche oder den Grundbucheintrag geht: Beim Kauf einer Wohnung müssen viele Organisations- und Finanzaufgaben bewältigt werden. Wie Sie beim Kauf einer Wohnung verfahren können, finden Sie hier. Mehr und mehr Menschen in Österreich verwirklichen ihren Wunsch, ein eigenes Haus zu besitzen: Statt es zu mieten, ziehen sie es vor, Darlehensraten zu tilgen und in eine zukunftsfähige Investition zu stecken.

Bei der Suche nach der passenden Wohnung kommt der Finanzierungsart, der Position und dem Erhaltungszustand der Immobilie eine große Bedeutung zu. Welches Appartement wünschen Sie? Bestimmen Sie, wie viele Räume Ihre neue Wohnung haben soll und wie groß sie sein soll. Und vor allem kommt es auf die Qualität der Verkehrsanbindung an: Denken Sie daran, wie viel Wert Sie auf den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Spielplätze, Parkanlagen oder Kindertagesstätten haben.

Denken Sie sorgfältig darüber nach, auf welche Wohnaccessoires Sie nicht gerne verzichtet hätten. Was ist das Finanzierungsverfahren für den Kauf einer Wohnung? Das Wichtigste ist, dass Sie sich Ihre neue Wohnung kaufen können. Grundvoraussetzung für ein Darlehen ist in der Regel, dass Sie als Erwerber 20 prozentig mitfinanzieren. Egal, ob Sie selbst in Ihre neue Wohnung einziehen oder diese vermieten:

Darin enthalten sind die Grunderwerbssteuer, die Grundbuchgebühr, Reparaturrückstellungen für Sanierungsmaßnahmen, die laufenden Kosten sowie ggf. Maklerprovisionen und Kreditgebühren. Wenn Sie eine Wohnung gefunden haben, die Ihnen zusagt, sollten Sie einen Experten anheuern. Dabei kann er abschätzen, ob der Anschaffungspreis im Vergleich zum Niveau des Wohnungsmarkts steht.

Der Kauf einer Wohnung und die Rückzahlung eines Darlehens müssen längerfristig angelegt sein. Der Bankenberater muss nicht über ein Sparkonto bei einer anderen erfährt. Welche Zusatzkosten entstehen beim Kauf einer Wohnung? 1,1 Prozentpunkte sind für die Grundbucheintragung zu zahlen. Eventuelle Annullierungskosten gehen zu Lasten des Auftragnehmers.

Diejenigen, die in Österreichs Großstädten die Möglichkeit eines Parkplatzes in einem Auto oder einer Garage haben, sollten diesen auf jeden Fall nutzen, auch wenn der Stellplatz nicht gebraucht wird. Der Stellplatz ist im Verhältnis zur Wohnung sehr kostspielig, aber der Besitzer kann ihn mieten, wenn er nicht benutzt wird. Der Bedarf an erschwinglichen Parkplätzen ist hoch, und die Mietpreise von ca. 4 EUR pro Std. sind für Berufspendler ohne Firmenparkplätze sehr attraktiv.

Wird die Wohnung jemals wieder verkauft, ist sie ein sehr attraktives Einkaufsobjekt am Parkhaus, da kostenlose Parkplätze fast zur Seltenheit geworden sind. Was sind die Vorzüge des Wohnungskaufs? Appartements sind vor allem in der Stadt eine lohnende Investition. Es besteht die Gefahr einer Wohnungsnot, weshalb die Immobilienpreise stetig anwachsen. Eine Kostenreduzierung ist nicht zu befürchten, deshalb ist jetzt der geeignete Moment, um eine Liegenschaft zu errichten.

Der Besitzer muss nicht selbst einziehen. Ein vermietetes Apartment ist eine verhältnismäßig zuverlässige Einkommensquelle. Die Eigentümerin hat eine gesicherte Investition und kann zugleich einen Gewinn erzielen. Wenn Sie eine Wohnung kaufen, um in sich selbst zu leben, machen Sie auch langfristig ein gutes Angebot.

In Anbetracht der gestiegenen Mieten dürfte sich der Kauf bereits nach 20 Jahren amortisiert haben. Mit den eingesparten Mietzinsen werden die Monatsraten zurückgezahlt. Je nach Mietvertrag sind diese oft nur unwesentlich teurer als die Mietkosten. Kondominien sind eine gute Gelegenheit, nicht so kostspielig wie in einem Wohnhaus, aber dennoch einzeln zu sein.

Die Möblierung der Zimmer, die Farbgebung der Wände, die Wahl der Wohnküche etc. sind dem Besitzer freigestellt. Da sich kaum eine einzelne Person den Hausbau erlauben kann, ist der Kauf eines Eigenheims eine populäre Anlageform. Alleinstehende oder ältere Menschen ziehen oft Appartements vor, weil es die Gelegenheit gibt, mit ihren Mitmenschen in Kontakt zu treten, jedenfalls in den Kommunen und in den kleinen Mehrfamilienhäusern.

Unrichtige oder fehlerhafte Angaben im Verkaufsvertrag können später kostspielig werden. Nach Unterzeichnung des Kaufvertrages steht der Grundbucheintrag noch aus - dann sind Sie der offizielle Besitzer Ihrer neuen Wohnung. Auf den Paragraph 30a des Verbraucherschutzgesetzes (KschG) kann man sich verlassen, wer einen Kauf- oder Pachtvertrag über eine Liegenschaft ohne Gegenleistung geschlossen hat.

Danach können Hauskäufer oder Pächter, die am Tag des ersten Besuchs zur Vertragsunterzeichnung verleitet wurden, innerhalb einer Frist von einer Woche aussteigen. Der Wochenzeitraum fängt mit der Abgabe einer Kopie des Kaufvertrages und der entsprechenden Anweisung an. Wer seinen Mietvertrag nach einem Jahr nicht in den eigenen Reihen hat und bis dahin nichts getan hat, befindet sich in einem rechtmäßigen Mietvertrag oder hat die Wohnung erworben.

Jeder, der ein Eigenheim kaufen möchte, muss zu Kompromissen bereit sein. Im Gegensatz zu einem Wohnhaus ist der Besitzer nicht allein, d.h. er muss sich an die Hausregeln halten und kann viele Entscheide nur zusammen mit den anderen Besitzern treffen, wie z.B. die Ernennung eines Wächter.

Unterhaltsmaßnahmen, die der Besitzer selbst nicht für erforderlich erachtet, müssen mit Zustimmung der Eigentümermehrheit erstattet werden. Andererseits hat dies aber auch den Vorzug, dass die anfallenden Gebühren auf mehrere Personen aufgeteilt werden und es für den Bauherrn billiger wird, als wenn er die Arbeit allein in Auftrag gibt.

In der Regel sind die Kosten für eine Wohnung insgesamt niedriger. Der Wohnungseigentümer ist verhältnismäßig klein, d.h. Um- und Anbauten sind kaum möglich. Der Kauf einer Wohnung ist daher nur dann zu raten, wenn die Lebenserwartung bisher konsolidiert ist oder wenn die Wohnung von vornherein zur Untervermietung vorgesehen ist.

Für alle, die eine Immobilie besitzen wollen, sich aber nicht zu viel Geld leihen können und auch räumliche Flexibilität bewahren wollen, ist der Kauf einer Wohnung sehr zu raten. Der Kauf einer Wohnung ist nicht gleichbedeutend damit, dass dem Besitzer keine weiteren Ausgaben entstehen. Natürlich müssen wie bei einer gemieteten Wohnung auch die laufenden Nebenkosten bezahlt werden.

Abhängig vom Wasser-, Strom- und Wärmebedarf hängen die Preise vom jeweiligen Stromverbrauch ab. Hinzu kommen aber auch die laufenden Nebenkosten für die meist benutzten Bereiche wie Lift, Hauseinfahrt, Besucherparkplätze, Kinderspielplatz, etc. Sie werden nach dem Grundsatz der verteilenden Gerechtigkeit aufgeteilt. Mit zunehmender Größe der Wohnung steigen die Preise, egal wie viele Menschen im Haus sind.

Was ist das Verfahren für den Kauf einer Wohnung? Nach Klärung der Finanzierungsfrage mit der Hausbank, der Wohnungssuche und der Kaufentscheidung darf der Mietvertrag nicht vorzeitig unterschrieben werden. Ohne das Übergabeprotokoll nicht. An dem Tag, an dem der Mietvertrag unterschrieben wird, gehen Kauf er und Verkaufer die Wohnung und alle zugehörigen Zimmer erneut durch und der Status wird festgehalten.

Wird ein Schaden festgestellt, der im Vorfeld nicht genannt wurde, muss der Vermieter deklarieren, ihn bis zum Bezug zu lenken oder einen Rabatt zu erteilen. Verbraucherschutz weist darauf hin, dass solche Vereinbarungen in schriftlicher Form festgehalten werden müssen. Die Notarin nimmt eine beratende Funktion wahr und steht für grundsätzliche Fragestellungen rund um den Kauf einer Wohnung zur Verfügung. Das künftige Eigentum, z.B. bei mehreren Familienangehörigen als Inhaber, Wohnungseigentum und Forderungen in Scheidungssachen, ist reguliert.

Bei der Einsichtnahme in das Kataster überprüft der notarielle Berater zudem, ob der Veräußerer wirklich zum Kauf befugt ist und ob der Kaufgegenstand durch Wohn- oder Grundpfandrechte belastet wird. Er erstellt den notariellen Vertrag einschließlich aller im Vorgespräch geregelter rechtlicher Regelungen und sendet ihn an den Erwerber und den Einlieferer.

Alle zu übernehmenden Räumlichkeiten und Mobiliar werden bei einer gemeinsam mit dem Auftragnehmer durchgeführten Inspektion anhand einer Prüfliste auf Fehler überprüft. Bei erforderlichen Instandsetzungen ist die Abrechnung durch den Auftragnehmer am Tag der Abholung zu vereinbaren. In einem Notartermin bestätigt der Veräußerer und der Erwerber den Vertrag und die Grundpfandrechte mit ihrer Unterzeichnung.

Das Appartement wird jedoch erst zum Zahlungszeitpunkt übergeben. Ein Grundbuchvorbehalt des Notars dient der Sicherung der Ansprüche des Erstehers. Die Grundbucheintragung des Veräußerers wird vom notariellen Bevollmächtigten veranlaßt. Alternativ kann der Erwerber die Grundpfandrechte als Sicherheit für seinen eigenen Kredit übernehmen.

Nach Übersendung einer Abschrift des Kaufvertrages durch den notariellen Begünstigten an das Steueramt erfolgt eine Zahlungsaufforderung der Grunderwerbsteuer. Die für den Kauf vorgesehenen Eigenmittel werden aus unterschiedlichen Bereichen wie Sparbücher, Depots oder Wertpapiere auf ein Gemeinschaftskonto umgeschichtet. Die Käuferin wird als neue Eigentümerin im Kataster registriert.

Bei der Übergabe der Schlüssel prüfen wir zusammen mit dem Vermieter, ob der Wohnungszustand den vertraglichen Regelungen des Kaufvertrages entsprechen.

Mehr zum Thema