Kfw Antrag Badsanierung

Kfw-Antrag zur Badsanierung

KfW-Bewerbung Zusammenstellung der Kosten für die KfW-Bewerbung: KfW-Bewerbung an die Post. Von der KfW bereits genehmigte Anträge auf Förderung von Maßnahmen zum Abbau von Barrieren bleiben unberührt. Die KfW erhalten Sie unter www.kfw.de.

Haben Sie die entsprechenden Angebote und Kosten zur Verfügung, können Sie den Antrag auch ohne den Experten entsprechend ausfüllen. Das Gesuch muss vor Projektbeginn eingereicht werden.

KfW-Förderprogramm 2018: Programmübersicht

Das KfW-Förderinstitut des Bundes finanzierte den Neubau und Erwerb von energiesparenden Immobilien und deren energieeffiziente Renovierung mit umfassenden Fördergeldern. Damit wird der Erwerb oder der Aufbau Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung mit einem langfristig günstigen Darlehen gefördert. Ein Erwerb von Anteilen an Genossenschaften ist mit dem KfW-Förderprogramm 134 möglich. Sie können mit diesen beiden KfW-Förderprogrammen bis zu 100 v. H. Ihrer gesamten Kosten, höchstens bis zu 50.000 EUR, mitfinanzieren.

Während der Bauphase umfasst dies die Baukosten für Bauland und Freianlagen sowie Bautätigkeiten. Die Anschaffungskosten beinhalten die Anschaffungsnebenkosten sowie die Reparatur-, Um- und Modernisierungskosten. Errichten oder kaufen Sie ein KfW-Energieeffizienzhaus 70 oder darüber, können Sie innerhalb von 12 Monaten nach Aufruf der Fördergelder selbst und für einen Zeitraum von mind. einem Jahr zusätzlich 153.000 EUR und 124.100.000 EUR an Darlehen der KfW mit einer KfW-Förderkombination erhalten.

Moechten Sie Ihr Zuhause oder Ihre Ferienwohnung renovieren und einen Leihvertrag abschliessen? Im Rahmen des KfW-Förderprogramms 151 Energieeffiziente Gebäudesanierung können Sie die energische Renovierung Ihres bestehenden Gebäudes in das KfW-Effizienzhaus einbringen - sofern der Baugesuch vor dem 01.02.2002 eingereicht wurde oder die Baugenehmigung erteilt wurde. Das KfWFörderprogramm 152 eignet sich zur Förderung einzelner energetischer Sanierungen.

Hinweis: Für eine individuelle Heizungsumwandlung auf regenerative Energieträger müssen Sie das Zusatzdarlehen 167 aussuchen. Die KfW-Förderprogramme 152 gelten nur für die Bereiche Kondensationstechnik, Nah- und Fernwärmeversorgung sowie Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Wird es jedoch in ein KfW-Effizienzhaus umgewandelt, fördert das KfW-Förderprogramm 151 bereits die Umstellung von Heizungsanlagen auf EE. Sofern die Aufwendungen für eine energetische Renovierung separat dargestellt werden, können diese auch beim Kauf einer sanierten Wohnung mitfinanziert werden.

Beim Umbau zum KfW-Effizienzhaus erhalten Sie ein langfristiges zinsgünstiges Darlehen von bis zu 100.000 EUR pro Wohnungseinheit bzw. 50.000 EUR für Einzellösungen. Hinzu kommt ein Rückzahlungszuschuss von 12,5 bis 27,5 Prozentpunkten (KfW-Effizienzhaus 55), abhängig vom KfW-Effizienzhaus-Standard. Die Mappe Renovierung & Erneuerung liefert Ihnen alle wesentlichen Hinweise für Ihr Modernisierungsprojekt.

Eine Förderung für Effizienzmassnahmen in der Heizungs- oder Lüftungstechnologie ist auch im KfW-Anreizprogramm Energieeffiziente Sanierung Nr. 151 möglich. Die Rückzahlungsbeihilfe beläuft sich auf 12,5 % des Zusagebetrags bis zu 6.250 EUR je Wohnungseinheit. Zur fachgerechten Bauüberwachung während der Umbauphase können Sie mit dem KfW-Förderprogramm "Energieeffizient Sanierung - Baubegleitung" einen Zuschuß von 50 v. H. Ihrer zuschussfähigen Ausgaben (bis zu 4.000 EUR pro Gesuchsteller und Projekt) erhalten.

Dazu ist eine Verknüpfung mit einem der KfW-Förderprogramme 151, 152, 153 oder 430 erforderlich Mit Hilfe des Online-Branchenbuchs können Sie für Ihre Renovierung & Erneuerung kompetentes Fachpersonal gewinnen. Die KfW-Förderung 433 wendet sich an Eigenheimbesitzer oder Mieter von Ein- und Mehrfamilienhäusern mit max. zwei WE sowie an Besitzer von Eigentumswohnungen in Stockwerkeigentümergemeinschaften (Stockwerkeigentümergemeinschaften).

Das Programm unterstützt die Installation von ortsfesten Brennstoffzellenanlagen mit einer Nennleistung von mind. 0,25 bis max. 5,0 kW in neuen oder vorhandenen Mehrfamilienhäusern. Die KfW gewährt einen Basiszuschuss von 5.700 EUR und einen erfolgsabhängigen Zuschuss von 450 EUR je angefangene 100 W. Höchstens 40 prozentig werden die Ausgaben subventioniert.

Wollen Sie in Zukunft mit regenerativen Energieträgern beheizen? Bei der Umrüstung Ihrer Heizung auf Solarwärme, Bioenergie oder Wärmepumpe können Sie bis zu 50.000 EUR pro Wohnung bekommen - sofern diese vor dem 1. Januar 2009 erbaut wurde. Der KfW-Förderkreis Energieeffient Sanierung - Ergänzungungskredit unterstützt z.B. Wärmekollektoranlagen bis 40 Quadratmeter Brutto-Kollektorfläche, Biomassesysteme mit einer Nenn-Wärmeleistung von fünf bis 100 kW (Holzvergaser, Pellets- oder Hackschnitzelheizungen), Heizungswärmepumpen mit einer Nenn-Wärmeleistung von bis zu 100 kW und Kombi-Heizsysteme auf der Grundlage von regenerativen Energieträgern und fossilen Brennstoffen.

Der Betrag von Gutschrift und Förderung darf jedoch die gesamten Kosten der Heizungsumrüstung nicht übersteigen. Der KfW-Darlehen für regenerative Energie - Norm - Photovoltaik unterstützt alle Menschen, Firmen oder Einrichtungen, die Solarenergie zur Stromgewinnung einsetzen und in eine Photovoltaikanlage einbringen. Es werden bis zu 100 % der förderungsfähigen Netto-Investitionskosten finanziert, höchstens jedoch 50 Mio. EUR pro Projekt.

Die KfW-Förderung Regenerative Energie - Speicherung fördert die Installation neuer stationärer Batteriespeicher in Verbindung mit netzgekoppelten Photovoltaik (PV)-Anlagen. So können Bauern, Existenzgründer und private Eigentümer mit einer neuen oder nach dem 31.12.2012 installierten Photovoltaik-Anlage 100 prozentig ihre Netto-Investitionskosten für einen ortsfesten Batteriespeicher subventionieren.

Die Rückzahlungszuschüsse verringern sich je nach Laufzeit - Einzelheiten dazu können dem Informationsblatt über die erneuerbaren Energien auf S. 5 entnommen werden Die Rückzahlungszuschüsse werden für die Investitionen in das Akkuspeichersystem und nicht für die Investitionen in die Photovoltaik-Anlage bewilligt.

Mehr zum Thema