Kosten Ambulanter Pflegedienst

Kostentransparenz

Wie viel kostet die häusliche Pflege? Bestimmen Sie die monatlichen Kosten mit unserem Pflegekostenrechner! Der Pflegekostenrechner stellt Orientierungswerte dar. Der tatsächliche Rechnungsbetrag einer Pflegeleistung kann in Ihrer Region abweichen. Als Vertragspartner aller Pflege- und Krankenkassen können wir direkt mit allen Kostenträgern abrechnen.

Kostentransparenz

Ambulante Pflegeleistungen können inanspruch genommen werden, wenn Verwandte oder Freiwillige die Pflege übernommen haben. Der Pflegezuschuss kann auch mit Sachleistungen der Ambulanz verbunden werden. Bei ambulanter Sachleistung können die Versicherten die Unterstützung eines Ambulanzdienstes in Anspruch nehmen. 2. Auch ambulante Pflegeleistungen können mit dem Pflegezuschuss verbunden werden. Für nicht in Anspruch genommene ambulante Sachleistungen kann der Betrag für niedrigschwellige Hilfsangebote verwendet werden.

Betreuungsbedürftige Personen, die zu Haus betreut werden, können so genannte Zusatzleistungen in Anspruch nehmen. Für sie gibt es die Möglichkeit der Pflege und Erleichterung. Sie sollen hilfsbedürftige Menschen und pflegende Angehörige fördern, um beispielsweise die Pflege im täglichen Leben zu sichern oder die häusliche Pflege oder die Gestaltung des Pflegealltages zu unterstütz. Pflegeeltern haben seit Jänner 2017 ein eigenes Recht auf pflegerische Beratung und beziehen Kranken- und Pflegeversicherungszuschüsse, wenn sie nach den Bestimmungen des Krankenpflegezeitgesetzes zur Gänze von der Erwerbstätigkeit befreit sind.

Kostenanalysen der ambulanten Pflegeleistungen in Deuschland

Die Preisniveaus der Ambulanzleistungen sind sehr unterschiedlich. Grundlage der Auswertung sind die vorliegenden Preisangaben von rund 13.500 stationären Pflegeleistungen; die Pflege-Datenbank enthält derzeit 14.700 Ortsdaten ambulanter Pflegeleistungen in Verbindung mit den jeweils gültigen Auswertungstabellen der Länder. Ambulante Pflegeleistungen über Landesgrenzen hinweg sind nur schwer vergleichbar. Einer der Gründe dafür ist, dass die Preisberechnung in den meisten Ländern aus einer Mischung von pro Leistungsverbund festgelegten Punktwerten und einem vom Pflegedienst ausgehandelten Punktewert errechnet wird.

Im Freistaat gilt z. B. für ambulante Pflegeleistungen für ambulante und ambulante Pflegeleistungen, bei denen der Punktewert der gemeinnützigen Träger größer ist und daher für Pflegeleistungen ein höherer Preis in Rechnung gestellt werden kann. Die beiden Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben Festpreise, von denen nicht bundesweit abwichtig ist. Bei dieser Kostenbetrachtung sollen die Tarife für ambulante Pflegeleistungen auf Landesebene am Beispiel der "Großen Pflege", in einigen Ländern auch "Große Morgentoilette" genannt, verglichen werden.

WÃ?hrend ambulante Pflegeleistungen in Rheinland-Pfalz den bundesweit höchsten Kostenrahmen von 25,68 EUR ausmachen, betragen die hohen Pflegekosten in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittlich nur 14,41 EUR. Bemerkenswert günstig sind auch die Tarife in den Ländern Sachsens, Sachsen-Anhalts, Thüringens und Brandenburgs. Durchschnittlich liegt der Wert der Großversorgung in diesen Ländern unter 20,00 EUR.

Die unterschiedlichen Preisniveaus werden noch klarer, indem die Punktewerte der Leistungen der ambulanten Pflege angepasst werden. Unter der Annahme, dass die große Pflege flächendeckend mit einer gleichen Note vervielfacht wird, ergibt sich der bereinigte Durchschnittswert der Ambulanzleistungen in den Ländern. Der Unterschied zwischen dem Mittelwert und dem angepassten Punktwert ist am Beispiel von Hessen am auffälligsten.

Obwohl ambulante Pflegeleistungen einen durchschnittlichen Punktewert von nur 0,041 EUR pro Leistungsstelle erzielen, liegt der angepasste Punktewert aufgrund der hohen Bewertung des hessischen Leistungskomplexsystems bei 0,054 EUR pro Leistungsstelle. Für ambulante Pflegeleistungen in Rheinland-Pfalz und Oberbayern, die je 0,056 EUR pro Leistungsstelle betragen, werden die höchsten Punktewerte berechnet, während ambulante Pflegeleistungen in Mecklenburg-Vorpommern nur 0,031 EUR pro Leistungsstelle abrechnen.

Zusätzlich zu den klaren Preisunterschieden bei den Leistungen der Ambulanz zwischen den Ländern gibt es zum Teil auch innerhalb der Länder, in denen die Punktewerte der Pflegeleistungen ausgehandelt werden, beträchtliche Unterschiede. So wurden beispielsweise die Werte von 2.908 stationären Pflegeleistungen in Nordrhein-Westfalen ausgewertet und miteinander abgeglichen. Die Spanne der Punktewerte der Pflegeleistungen, die mit der entsprechenden Anzahl von Punkten des Dienstleistungskomplexes vervielfacht wird, liegt zwischen 0,040 und 0,059 EUR pro Stelle.

Nach dem Beispiel der Großpflege, die nach der Performancetabelle mit 467 Punkte eingestuft ist, ergibt sich eine Bandbreite von 8,87 EUR. Es ist schwer, die Kosten und damit den Umsatz der ambulanten Pflegeleistungen über Landesgrenzen hinweg zu vergleichen. Die Preisbildung bei vergleichbaren Leistungen zwischen den Ländern ist zu undurchsichtig und abwechslungsreich.

Mehr zum Thema