Kostenübernahme Betreutes Wohnen für Psychisch Kranke

Betreutes Wohnen für psychisch Kranke

Es ist nicht die Krankenversicherung, sondern die Sozialversicherung. Betreutes Wohnen ist eine ambulante Maßnahme der Integrationshilfe nach SGB XII. Über die zu genehmigende Maßnahme entscheidet der Versicherungsträger des zuständigen Bezirksamtes (Case Management). Auch im Bereich der psychisch Kranken gibt es die Möglichkeit, in eine betreute Wohngemeinschaft zu ziehen. Als Träger der überörtlichen Sozialhilfe übernimmt das LWL die Kosten für das ambulante Betreute Wohnen.

Bezahlt die Krankenversicherung das Betreute Wohnen für psychisch Kranke?

Hallo, meine Nachbarnin ist seit zwei Monate in einer Nervenheilanstalt, weil sie an schizophrener Krankheit erkrankt ist. Nun soll sie mit der Unterstützung des assistierten Wohnens in ihrer eigenen Ferienwohnung allmählich wieder Fuss gefasst bekommen. Nun habe ich mich gefragt, ob die Krankenversicherung für Betreutes Wohnen die anfallenden Gebühren erstattet?

Es ist nicht die Krankenversicherung, sondern die Sozialversicherung. Ist dies eine erste Regelung, dann muss meines Wissens ein so genannter Grundantrag auf soziale Unterstützung eingereicht werden. Besprechen Sie dies am besten mit den Ärzten/Psychiatern/Sozialdiensten in der Praxis. Sie ist die Tochtergesellschaft einer Freundin, die ebenfalls eine Unterkunft in einer betreuten Wohnungseinrichtung gefunden hat.

Weil sie nicht viele Einsparungen hat ( "sie hat erst gelernt und ist dann zusammengebrochen"), werden die durch sie getragen. In Zweifelsfällen kann dies jedoch bei der Krankenversicherung beantragt werden. Die Pflege richtet sich nach dem Invaliditätsgrad. Zu diesem Zweck muss der Patient oder seine Familienangehörigen einen entsprechenden Gesuch beim Gesundheitsamt einreichen.

Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt kann helfen. Auskünfte erteilt auch die Praxis oder die Krankenversicherung.

volumes

Heimpflege ist daher nach wie vor die unangefochtene Nr. 1 auf der Liste der kranken Angehörigen, aber es gibt auch viele Menschen, die aufgrund von Krankheiten oder des Alters nicht zu einer dauerhaften Belastung für ihre Angehörigen werden wollen. Es gibt gute Möglichkeiten für ein würdevolles Älterwerden. Sie hat ihre langjährigen Erfahrungen in der Krankenpflege gesammelt, bereichert um zahlreiche praktische Tipps.

Moderne Formen des Wohnens hingegen sind für viele Menschen, ob groß oder klein, die sich in einer Versorgungssituation befinden, eine gute Alternative.

Die Vor- und Nachteile sowie die möglichen Preise finden Sie in diesem Leitfaden. Pflegebedürftige Familien können nur von den Erfahrungsberichten von Frau Dr. med. Angelika Schmids jahrzehntelanger Erfahrung in der Krankenpflege leben. Lassen Sie sich begeistern und treffen Sie eine gute Wahl für alle Betroffenen. Professionelle Betreuer von Beginn an einbinden? Von der Serie "Care & Provision COMPACT by Angelika Schmidt - Wissen in 45 Minuten".

Mehr zum Thema